PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 762117 (technotrans AG)
  • technotrans AG
  • Robert-Linnemann-Str. 17
  • 48336 Sassenberg
  • http://www.technotrans.de
  • Ansprechpartner
  • Christian Wopen
  • +49 (251) 625561-21

KSS-Aufbereitung der technotrans AG für Schleifmaschinen

Modulare Anlage ist Standard für die Diskus Werke / Standzeiten und Qualität bei Schleifmaschinen weltweit erhöht / Nachhaltige Filtration und Kühlung

(PresseBox) (Sassenberg, ) Die Diskus Werke Schleiftechnik GmbH nutzt für seine CNC-gesteuerten Schleifmaschinen die Kühl- und Schmierstoffaufbereitungen vom Typ toolsmart der technotrans AG. Auf den Anlagen für das Seiten-Planschleifen werden Werkstücke aus Stahl, Aluminium und andere Werkstoffe bearbeitet. Beide Unternehmen bauten ihre Partnerschaft in den vergangenen Jahren aus: toolsmart ist heute die Standard-KSS-Aufbereitung für Diskus-Schleifmaschinen.

„Eine gute Filtration und Temperierung von Kühlschmierstoffen ist die Voraussetzung für ein optimales Schleifergebnis“, erklärt Oliver Klier, Vertriebsingenieur der Diskus Werke. Daher kombinieren die Diskus Werke ihre Maschinen mit einer leistungsfähigen und flexiblen KSS-Aufbereitung. Dieser wichtige Bestandteil kommt aus Sassenberg von der technotrans AG.

Auf den Anlagen für das Seiten-Planschleifen werden Werkstücke aus Stahl, Aluminium und andere Werkstoffe bearbeitet. Die hohen Ansprüche an Präzision und Standzeit der Maschinen kann Diskus jedoch nur in Kombination mit einer leistungsfähigen KSS-Aufbereitung garantieren.

Beim Schleifen werden bis zu 600 l/min an Emulsion benötigt, die Werkstück sowie Werkzeug kühlen und schmieren, sowie den Spanabtransport gewährleisten. Das verlängert die Standzeiten des Kühlschmierstoffs und sorgt für ein gleichbleibendes Ergebnis im Endprodukt. Allerdings wird die Emulsion bei dem Prozess vor allem durch den Eintrag von Metallspänen verunreinigt. Werden diese nicht gefiltert, führen die abrasiven Späne zu Schäden an den Werkstücken. Eine Filtration ist daher zwingend notwendig. Ebenso spielt die Temperierung des Kühlschmierstoffes eine große Rolle. „Wir wissen aber, dass es noch Betriebe ohne eine KSS-Aufbereitung und ohne Kühlkonzept gibt“, sagt Klier: „Das ist allerdings bei Diskus undenkbar.“

Individuell angestimmtes, modulares System
toolsmart ist ein modulares System, bei dem die einzelnen Bestandteile von der Filtration über die Kühlung bis zu Pumpen und Tank auf die Schleifmaschine abgestimmt werden. Durch eine entsprechende Skalierung der Elemente können auch mehrere Bearbeitungsmaschinen an einer toolsmart KSS-Aufbereitung betrieben werden. Der Prozess der Filtration ist mehrstufig. Der vollautomatisch arbeitende Filter mit einem Vlies als Filtermedium erreicht eine Filterfeinheit von bis zu 10 µm. Abhängig vom Prozess können hier verschiedenste Filtervliese eingesetzt werden, um das optimalste Filtrationsergebnis zu erzielen.

Karsten Werneke, Business Development Manager bei technotrans, hebt die einfache und sichere Handhabung hervor: „Unsere Anlagen sind nach dem Plug&Play-Prinzip konzipiert und nach dem Befüllen sofort einsatzbereit. Wenn erforderlich, kann über frei einstellbare Parameter an der technotrans eigenen Steuerung die KSS-Aufbereitung an den Prozess angepasst werden. Funktionssicherheit gewährleistet technotrans dadurch, dass alle Anlagen vor Auslieferung zu 100 Prozent nass geprüft werden.

Überzeugt von der Leistung der toolsmart KSS-Aufbereitung hat Diskus seit Beginn der Partnerschaft seinen Schleifmaschinen weitere Anlagen zur Seite gestellt. Beide Unternehmen verfügen über ein weltweites Sales- und Service-Netzwerk, mit dem sie jederzeit beratend oder auch helfend vor Ort sind.

Website Promotion

technotrans AG

Die technotrans-Unternehmensgruppe konzentriert sich auf Anwendungen im Rahmen der Kernkompetenz Flüssigkeiten-Technologie. Mit 22 Standorten und mehr als 770 Mitarbeitern ist das Unternehmen aus Sassenberg im Münsterland auf allen wichtigen Märkten weltweit präsent. Seit vielen Jahren erschließt sich technotrans im Rahmen seiner Kernkompetenzen Kühlung, Temperierung, Filtration sowie Sprüh- und Dosiertechnik gezielt neue Anwendungsbereiche. Die Strategie ist auf nachhaltige, am Ergebnis orientierte Entwicklung ausgerichtet.