PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 499452 (Technische Universität Ilmenau)
  • Technische Universität Ilmenau
  • Ehrenbergstraße 29
  • 98693 Ilmenau
  • http://www.tu-ilmenau.de
  • Ansprechpartner
  • Michael Koch
  • +49 (3677) 69-2450

TU Ilmenau erhält Maschine zur Herstellung von Kunststoffprodukten

(PresseBox) (Ilmenau, ) Das Fachgebiet Kunststofftechnik der Technischen Universität Ilmenau erhält von der Firma HPT Hochwertige Pharmatechnik GmbH & Co. KG aus Neuhaus am Rennweg eine hochwertige Maschine zur Verarbeitung von Kunststoff zu Hohlkörpern.

Mit der so genannten Extrusionsblasformmaschine wird Kunststoffgranulat aufgeschmolzen und zunächst zu einem Schlauch verarbeitet, der anschließend in eine beliebige Form aufgeblasen wird. Im medizinisch-pharmazeutischen Anwendungsbereich werden so beispielsweise Flaschen für Augentropfen oder kompliziert geformte Behälter für diagnostische Füllgüter hergestellt. Gängige Produkte sind auch Shampoo- und Waschmittelflaschen, Gießkannen und Kanister.

Mit der neuen Maschine und einem Formwerkzeug im Wert von 25.000 Euro wird an der TU Ilmenau künftig sowohl Forschung als auch Lehre betrieben. Das Fachgebiet Kunststofftechnik deckt nun alle wesentliche Verfahren zur Verarbeitung von Kunststoff ab: Extrusionsblasformen, Extrusion, Spritzgießen, Verarbeitung faserverstärkter Kunststoffe.

In der Lehre ermöglicht es die neue Maschine, Studentinnen und Studenten aus den Studiengängen Werkstoffwissenschaften, Maschinenbau, Mechatronik und Fahrzeugtechnik einen umfassenden praktischen Einblick in die Kunststoffverarbeitung zu geben. Darüber hinaus können auch Forschungs- und Dienstleistungsprojekte, z. B. zur Verbesserung des Herstellungsprozesses oder Entwicklung neuer Behälter, mit der Maschine abgedeckt werden.

Die Übergabe der Extrusionsblasformmaschine durch Karl-Heinz Ladek und Lutz Treuner von der Firma HPT an den Leiter des Fachgebietes Kunststofftechnik, Prof. Michael Koch, erfolgt am Tag der offenen Tür der TU Ilmenau, 21. April, 12.00 Uhr, im Staudingerbau, Raum 1010, Gustav-Kirchhoff-Str. 4.

Hermann Staudinger (1881-1965) ist Nobelpreisträger für die Entdeckung der Makromoleküle, das heißt, Staudinger entdeckte, woraus Kunststoffe überhaupt bestehen.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.