Automatisierte Prozesse garantieren ein schnelle Rückerstattung der Reisekosten

Studie "Geschäftsreiseprozesse 2015"

Automatisierte Prozesse garantieren ein schnelle Rückerstattung der Reisekosten (PresseBox) ( Kassel, )
Mit der aktuellen Studie „Geschäftsreiseprozesse 2015“ wirft die techconsult GmbH einen detaillierten Blick auf den Reisemanagementprozess in deutschen Unternehmen. Die Studienergebnisse zeigen, dass automatisierte Prozesse fehlerhafte Abrechnungen deutlich reduzieren und die Reisekostenrückerstattung beschleunigen.

Da Mitarbeiter häufig in Vorleistung gehen, was die Reisekosten betrifft, haben sie ein großes Interesse, ihre Auslagen zügig erstattet zu bekommen. Erfolgt die Abrechnung automatisiert, beträgt die Durchlaufzeit einer Reiskostenabrechnung im Schnitt ungefähr eine Woche. Erfolgt die Abrechnung manuell, müssen die Mitarbeiter ungefähr eine halbe Woche länger warten. Nicht selten kann es auch zwei bis drei Wochen dauern, vor allem dann, wenn die Abrechnungen fehlerhaft sind. Die Studienergebnisse zeigen, dass je höher der Automatisierungsgrad der Reisekostenabrechnung ist, desto schneller bekommt der Geschäftsreisende seine Auslagen zurück.

Ein wesentlicher Einflussfaktor für die Durchlaufzeit ist die Qualität der Reisekostenabrechnungen. Fehlerhafte Reiseabrechnungen verlängern den Prozess. Je höher die Fehlerquote, umso länger dauert die Rückerstattung. Ist im Unternehmen eine Reise-Software vorhanden, erfasst diese die Daten schon vor Beginn der Reise und weist auf Probleme hin. Während der Abrechnung müssen die Buchungen nur mit den Rechnungen vervollständigt und abgeglichen werden. Laut Studienergebnis werden in Unternehmen mit automatisierten Prozessen nur sieben Prozent der Abrechnungen beanstandet, während in Unternehmen mit manuellen Prozessen 11 Prozent fehlerhaft zurückgehen und nach Korrektur das Prozedere erneut durchlaufen.

Diese und weitere Studienergebnisse hinsichtlich der Reise-Performance sind im Bericht „Automatisierte und manuelle Abrechnung im direkten Vergleich“ zu finden, der auf dem GBD-Portal www.geschaeftsreise-benchmark.de zum Download zur Verfügung steht. Für interessierte Unternehmen besteht die Möglichkeit, sich mittels eines Self-Check-Systems, das ebenfalls auf dem GBD-Portal bereitsteht, mit den Ergebnissen der Studie zu vergleichen.

Über die Studie:

Die Studie „Geschäftsreiseprozesse 2015“, wurde im Auftrag von Concur (Germany) GmbH durchgeführt. Zielgruppe der Studie waren 530 deutsche Unternehmen, in denen mindestens 50 Reisekostenabrechnungen pro Monat erstellt werden. Die Studienergebnisse erscheinen themenorientiert in drei Berichten und stehen unter folgendem Link zum Download zur Verfügung: www.geschaeftsreise-benchmark.de.

Über das Self-Check-System

Der Self-Check erfasst analog zur Studie verschiedene Teilbereiche des Reisemanagements und liefert eine direkte Auswertung der eigenen Performance. Er steht kostenfrei auf dem Portal www.geschaeftsreise-benchmark.de zur Verfügung.
Der Geschäftsreise Benchmark Deutschland (GBD) sowie der Self-Check werden von Concur (Germany) GmbH als Partner unterstützt.

Über Concur

Concur ist Anbieter von integrierten Lösungen für das Reisemanagement und die Reisekostenverwaltung. Mit den benutzerfreundlichen, webbasierten und mobilen Applikationen können Unternehmen und ihre Mitarbeiter Zeit sparen und die Kosten besser im Blick behalten.
Mit 20 Jahren Erfahrung, über 30.000 Kunden weltweit und jährlich 55 Mio. Kundentransaktionen mit einem Reisekostenabrechnungsvolumen von 40 Mrd. Euro zählt Concur zu den größten Anbietern von Reisemanagement-Software.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.