TCS und Siemens kooperieren bei Anlagenlösungen für vernetzte digitale Unternehmen

TCS_Siemens (PresseBox) ( Frankfurt, )
  • Tata Consultancy Services liefert Branchenlösungen für das gesamte Portfolio zum Management von Produktionsvorgängen (Manufacturing Operations Management, MOM) von Siemens PLM Software
  • Partner eröffnen TCS Center of Excellence für unternehmensweite Digitalisierung in der globalen Fertigungsindustrie
Tata Consultancy Services (TCS), ein weltweit führender Anbieter von IT-Services, Beratungsleistungen und Geschäftslösungen, und Siemens, ein führender globaler Technologiekonzern, erweitern ihre Partnerschaft. Sie bieten Unternehmen künftig ein umfassendes Angebot zur Digitalisierung und Vernetzung von Anlagenlösungen.

Die Vereinbarung umfasst das Software-Portfolio von Siemens zum Management von Produktionsvorgängen (Manufacturing Operations Management, MOM). TCS präsentiert das komplette Angebot von Software und Dienstleistungen im TCS Plant Solutions Center of Excellence, das im März im indischen Pune eröffnet wurde. In dem Innovationszentrum erstellt TCS gemeinsam mit Kunden Machbarkeitskonzepte und zeigt, wie Digitalisierung im gesamten Unternehmen die Fertigungsindustrie weltweit verändert. Ziel ist es, Kunden ein einzigartiges Umfeld zu bieten, um digitale Lösungen mit der fortschrittlichsten Software zum Product Lifecycle Management (PLM) und dem Management von Produktionsvorgängen zu erstellen und testen.

„Unser neues Innovationszentrum für Anlagenlösungen ist Teil unserer Bestrebungen, durch vollständig integrierte Lösungen einen Mehrwert für unsere Kunden zu schaffen, um von intelligenter Fertigung und Industrie 4.0 zu profitieren und ihre Fertigungsprozesse zu optimieren“, sagt Regu Ayyaswamy, Global Head, Engineering & Industrial Services, TCS. „Unser Engagement und unsere Investition in das MOM-Portfolio von Siemens sind die Basis für Lösungen, die Fertigungsunternehmen erlaubt, erste Schritte in Richtung digitale Transformation ihres Unternehmens zu machen.“

TCS wird am Siemens MOM Expertise Alliance Center (MEAC) teilnehmen. Die Community hochqualifizierter und strategischer Partner bietet Fertigungsunternehmen spezifische Dienstleistungen für das Management von Produktionsvorgängen an. Dadurch baut TCS seine Fähigkeit weiter aus, die Fertigungsabläufe aktueller und künftiger Kunden mit leistungsstarken MOM-Lösungen zu verbessern. TCS wird auch Beratung, Umsetzung von Projekten und Dienstleistungen für die Implementierung von Siemens MOM-Softwarelösungen anbieten, einschließlich Systeme zur Produktionsplanung und -steuerung (Manufacturing Execution Systems, MES), Advanced Planning and Scheduling (APS), zum Qualitätsmanagement (QMS) und Laborinformationsmanagement (LIMS).

„TCS ist der erste Partner, der gemeinsamen Kunden Expertise für das komplette Portfolio von Siemens MOM bietet“, sagt René Wolf, Senior Vice President für Manufacturing Operations Management Software bei Siemens PLM Software. „Dadurch sind TCS und Siemens in der Lage, Fertigungsunternehmen bei der Umsetzung der Digitalisierung zu helfen – von Produktdesign über Planung, Engineering und Produktion bis zu Services. Das Angebot von TCS für Anlagenlösungen auf Basis der MOM-Anwendungen von Siemens verändert die Art und Weise, wie Kunden die Digitalisierung ihrer Fertigungsabläufe umsetzen und verwalten.“

Mit der Erweiterung der Partnerschaft stärken TCS und Siemens PLM Software ihre seit 30 Jahren bestehende strategische Allianz. Die Partner arbeiten auf verschiedenen Ebenen zusammen, um Kunden erstklassige Beratungs- und Implementierungsdienstleistungen anzubieten.

Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/siemens_press

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonender Technologien. Das Unternehmen ist einer der führenden Anbieter effizienter Energieerzeugungs- und Energieübertragungslösungen, Pionier bei Infrastrukturlösungen sowie bei Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Im Geschäftsjahr 2016, das am 30. September 2016 endete, erzielte Siemens einen Umsatz von 79,6 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 5,6 Milliarden Euro. Ende September 2016 hatte das Unternehmen weltweit rund 351.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com.

Hinweis: Siemens und das Siemens-Logo sind eingetragene Warenzeichen der Siemens AG.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.