TCS fördert IT-Karrieren mit europaweitem Traineeprogramm

Tata Consultancy Services bietet mit dem einjährigen Programm Grow@TCS Technologie- und Soft-Skills-Trainings sowie interkulturelle Erfahrungen

Traineeprogramm Grow@TCS (PresseBox) ( Frankfurt, )
Das IT-Beratungsunternehmen Tata Consultancy Services (TCS) führt das Traineeprogramm für Berufseinsteiger „Grow@TCS“ europaweit ein. Die Teilnehmer erhalten Einblicke in die Karrieremöglichkeiten der IT-Beratung. In Deutschland bietet das indische Unternehmen das Programm bereits seit 2017 an. Seit vergangenem Jahr nehmen auch Absolventen aus den Niederlanden und Ungarn teil.

Laut Branchenverband Bitkom gibt es in Deutschland 82.000 offene Stellen für IT-Spezialisten. Europaweit steigt die Nachfrage nach Mitarbeitern mit digitalen Kompetenzen jährlich um rund vier Prozent [1]. Allerdings fehlen qualifizierte Spezialisten, um die wachsende Zahl der offenen Stellen in sämtlichen Branchen zu besetzen: Zu wenige Absolventen mit den benötigten Kompetenzen stehen dem Arbeitsmarkt zur Verfügung. Zudem gehen Arbeitnehmer aus den geburtenstarken Jahrgängen nach und nach in Rente. So haben 40 Prozent der Arbeitgeber in Europa Schwierigkeiten, Stellen in der Informations- und Telekommunikationstechnik (IKT) zu besetzen [2].

Bereits 2013 hat TCS das Programm ‚IT Futures‘ ins Leben gerufen, um der Lücke bei digitalen Fähigkeiten entgegenzuwirken. Das Traineeprogramm Grow@TCS baut auf dieser Initiative auf und bietet Absolventen aus Europa die Möglichkeit, ihre fachlichen und wirtschaftlichen Kompetenzen durch praktische Erfahrungen zu erweitern. Gleichzeitig helfen sie Unternehmen dabei, digitale Technologien zu nutzen.

Grow@TCS ist in drei Phasen gegliedert und beginnt im jeweiligen Heimatland mit einer Einarbeitung, welche Workshops zu Soft Skills und kulturübergreifendem Arbeiten beinhaltet. Anschließend reisen die Trainees nach Indien, wo sie an den Standorten von TCS in Bangalore, Chennai, Delhi und Trivandrum kunden- und branchenspezifische Schulungen absolvieren und praktische Erfahrungen sammeln. Nach der Rückkehr in die Heimatländer arbeiten die Teilnehmer für Kunden aus verschiedenen europäischen Ländern. Während des Programms erhalten die Trainees Einblicke in die internationale Zusammenarbeit und werden kontinuierlich von Mentoren und Kollegen unterstützt.

„Seit der Einführung in Deutschland im Jahr 2017 hat Grow@TCS eine beeindruckende Dynamik entwickelt. Nachdem wir uns 2018 auf zwei weitere europäische Länder ausgedehnt haben, sind wir nun stolz darauf, es europaweit einzuführen“, sagt Frank Karcher, Leiter Human Resources bei TCS Deutschland. „Das Besondere an diesem Programm ist das Angebot an interkulturellen Erfahrungen. Die Trainees lernen die indische Gesellschaft und Geschäftskultur kennen und verschaffen im Gegenzug auch ihren Kollegen in Indien ein besseres Verständnis der europäischen Kultur. Dieser Austausch schafft Mehrwert für alle - unsere Trainees, unsere Mitarbeiter und unsere Kunden.“

Sapthagiri Chapalapalli, Geschäftsführer TCS Deutschland, ergänzt: „Grow@TCS bietet Absolventen eine wertvolle Gelegenheit, Berufserfahrung im Umgang mit den neuesten digitalen Technologien zu sammeln. Umgekehrt können wir durch das Programm unser Team erweitern, um Kunden bei Technologie- und Digitalprojekten zu unterstützen.“

„Grow@TCS war für mich eine großartige Gelegenheit, Berufserfahrung in einem internationalen Umfeld zu sammeln. Dank der Zusammenarbeit mit einer so kulturell vielfältigen Gruppe von Kollegen bot jeder Tag die Chance, neue Einblicke in die Arbeit zu gewinnen und neue Fähigkeiten zu entwickeln“, sagt Alexander Dababi, TCS Analyst Trainee.

Das Programm Grow@TCS 2019 beginnt am 1. September und steht Absolventen relevanter Fachrichtungen offen. Bewerber sollten über ein ausgeprägtes Interesse an digitalen Technologien, Lernbereitschaft und Kommunikationsstärke verfügen sowie erste praktische Erfahrungen, idealerweise im IT-Bereich, mitbringen. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 15. Juli 2019.

Weitere Informationen: https://growtcs.com.

[1], [2] Being digitally competent in 2020 and beyond: A Skills Deal for Europe, European Association for Information on Local Development (AEIDL), April 2018
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.