"IKIRU - Post-Tsunami" Fotoausstellung auf der Photokina

Köln, (PresseBox) - Die Japan Professional Photographers Society (JPS) präsentiert auf der Photokina (Köln) vom 18.-23. September 2012 eine große Ausstellung mit bewegenden Fotos aus dem ersten Jahr nach der großen Katastrophe, bei der Erdbeben und Tsunami verheerende Schäden verursachten. Das Thema der Ausstellung lautet "IKIRU" ("Wir überleben"). Die Ausstellung, bestehend aus über 100 Bildern verschiedener Fotografen, wurde Anfang dieses Jahres bereits in Tokio und Sendai gezeigt und wird nun im Rahmen der Photokina erstmals außerhalb Japans gezeigt.

Am 11. März 2011 wurde Japan von den beispielslosen Verheerungen des großen Erdbebens in Ostjapan heimgesucht. Erdbeben treten in Japan so häufig auf, dass es auch als "Archipel der Beben" bezeichnet wird. Allein seit dem Jahr 2000 hat es bereits sieben Erdbeben mit einer Stärke von 7 oder mehr gegeben.

Dennoch war dieses Erdbeben etwas Besonderes. Es hatte nicht nur die Stärke 9, sondern löste außerdem einen riesigen Tsunami aus, der nie dagewesene Verwüstungen über eine Küstenlänge von 450km mit sich brachte. Auch das Atomkraftwerk Fukushima war dadurch betroffen, in dem die Reaktoren zerstört und ein immenser Schaden durch radioaktive Kontamination angerichtet wurde.

Im JPS haben sich 1700 professionelle Fotografen zusammengeschlossen. 119 der Mitglieder lebten in dem Gebiet in Ostjapan, das von der Katastrophe getroffen wurde. Einige von ihnen haben, noch während sie selbst Opfer der Katastrophe wurden, deren Verlaufen unter vollem Einsatz in Bildern festgehalten, andere Mitglieder sind aus anderen Regionen gekommen, um Material zu sammeln.

Die JPS hat diese Fotografien, auf denen die beispiellosen Verwüstung dokumentiert wird, für die Menschen von heute und die Nachwelt in der Ausstellung "Ikiru - Post-Tsunami" zusammengeführt und ein Jahr lang ausgestellt.

Nach dem großen Erdbeben in Ostjapan kamen 1200 Experten aus 24 Ländern der Welt, allen voran aus Deutschland, nach Japan, um bei den Rettungsmaßnahmen zu helfen. 126 Länder schickten Hilfe in Form von Hilfsgütern und Geldspenden. Die JPS präsentiert die Ausstellung auf der Photokina 2012, um den Menschen dieser Länder Danke zu sagen und Informationen zu überbringen.

Die Fotos von dem Moment der Verwüstung, über die Aufräumarbeiten bis hin zum Leben danach zeichnen ein berührendes Bild von einer Katastrophe, die im Jahr 2011 nicht nur die Fotobranche tief bewegt hat.

Die über 100 Werke von 73 Fotografen, darunter sowohl Professionelle als auch Amateure, unterteilen sich in drei Ausstellungsbereiche:

"Die Katastrophe": Bilder aus dem Moment des Unglücks von Bewohnern der Region, die bis jetzt noch nicht in den Massenmedien zu sehen waren. Diese bilden eine lebendige Aufzeichnung der erschreckenden Ausmaße.

"Unser Zuhause": Der Betrachter erhält einen Einblick in die Welt vor der Katastrophe, die die Überlebenden nun wieder aufbauen müssen. Teilweise stammen die Bilder von Filmen und Negativen die durch den Tsunami mitgerissen und später geborgen wurden.

"Wir überleben": Der dritte und größte Bereich ist das Herzstück der Ausstellung und zeigt die schwierigen Bedingungen, unter der die Menschen das Jahr nach der Katastrophe überlebt haben. Den täglichen Kampf und der Wiederaufbau, dokumentiert für die Gemeinschaft.

Veranstalter dieser Ausstellung ist die Japan Professional Photographer Society. Der JPS fördert kreative Aktivitäten zur Förderung der Fotografie und des kulturellen Ausdrucks in Japan.

Tamron Co. Ltd. ist Sponsor dieser Ausstellung und freut sich die Ausstellung im Rahmen der Photokina zu ermöglichen.

Die Ausstellungsfläche befindet sich vom 18. - 23. September 2012 in Halle 5.1, I12 der Koelnmesse.

Über die Japan Professional Photographers Society (JPS)

Die Japan Professional Photographers Society (JPS) wurde im Jahr 1950 gegründet und besteht aktuell aus knapp 1700 Fotografen. Der JPS hat folgende Ziele: Die Förderung kreativer fotografischer Aktivitäten durch größtmögliche Unterstützung fotografischer Arbeit, Durchführung von Ausstellungen zur Geschichte und zu Ausdrucksformen der Fotografie, Schulungen zu Fragen des Urheberrechts, Verleihung von Auszeichnungen für technologische Vorreiterschaft und für herausragende kreative Arbeiten, Veröffentlichung von Büchern und Gesellschaftsmagazinen mit der Absicht, einen Beitrag zur Entwicklung der Japanischen Kultur zu leisten.

Website Promotion

TAMRON Europe GmbH

Mit Markentechnologie und der Verpflichtung zu technischen Höchstleistungen hat sich Tamron seit der Gründung im Jahre 1950 für die verschiedenartigen Herausforderungen der Optik und der Opto-Elektronik positioniert. Tamron produziert neben Objektiven für Spiegelreflexkameras, optische Produkte für verschiedenste industrielle Anwendungen und ist einer der führenden Anbieter in diesem Bereich. Ein hervorragendes Verständnis für Verbraucherwünsche und eine Leidenschaft für Herausforderungen führten zu Produktkonzepten, die neuartige Objektive mit hervorragenden optischen Eigenschaften hervorbrachten. Die Tamron Europe GmbH mit Sitz in Köln ist eine 100-prozentige Tochter der Tamron Co., Ltd. und für den europäischen Markt verantwortlich. Tamron beschäftigt weltweit mehr als 6.000 Mitarbeiter.

Optische Produkte

Wechselobjektive für Spiegelreflexkameras, Objektive für Digitalkameras, Objektive für Videokameras, CCTV Objektive, Automatik-Objektiv, Objektive für Mobil-Telefone, Ultra-Präzisions- Komponenten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.