Gewinn je Aktie steigt um 19 %

Währungskurse hemmen Wachstum

(PresseBox) ( Bad Homburg, )
Die Syzygy AG wird den Gewinn je Aktie in 2009 trotz der Wirtschaftskrise steigern können. In den ersten neun Monaten des Jahres erwirtschaftete die Gruppe einen Gewinn je Aktie von 25 Cent, das sind 19 % mehr als in der Vergleichsperiode.

Die Brutto-Umsatzerlöse gingen leicht um 1% auf EUR 56,1 Mio. zurück, die Netto-Umsatzerlöse lagen mit EUR 21,7 Mio. 6 % unter dem Vorjahreswert. Dabei wurde die Entwicklung der Gesellschaft vom schwachen Pfund gehemmt. Bei Annahme konstanter Währungskurse lägen die Netto-Umsatzerlöse auf Vorjahresniveau, die Brutto-Umsatzerlöse wären um 6% gestiegen.

Die allgemeine Wirtschaftssituation, Währungseffekte und die Abschaffung von Agenturprovisionen durch Google führten zu einem Rückgang des operativen Ergebnisses (EBITA) um 20 Prozent auf EUR 3 Mio. Das Finanzergebnis entwickelte sich positiv von TEUR 737 auf nun TEUR 943 (+28%). Das Konzernergebnis von EUR 3 Mio. liegt 4 Prozent unter dem Ergebnis des Vorjahres von EUR 3,1 Mio.

Die Syzygy AG erwartet über das laufende Geschäftsjahr hinaus weiterhin angespannte wirtschaftliche Rahmenbedingungen. Zusätzlich können Währungseffekte das Wachstum der Gruppe auch in Zukunft belasten. Dessen ungeachtet geht die Syzygy AG davon aus, in 2009 den Gewinn je Aktie von 30 auf 33 Cent je Aktie steigern zu können.

Den vollständigen 9-Monats-Bericht können Sie ab sofort in unserem IR-Bereich unter Berichte herunterladen : http://www.syzygy.de/...
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.