PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 734009 (Systec Industrial Systems GmbH)
  • Systec Industrial Systems GmbH
  • Nottulner Landweg 90
  • 48161 Münster
  • http://www.systec.de
  • Ansprechpartner
  • Ulrich Klose
  • +49 (2534) 8001-165

Neue Lineareinheiten komplettieren den DriveSets-Auswahl-Assistenten

(PresseBox) (Münster, ) Eine leicht einzurichtende Druck- und Etikettier-Achse sowie ein flexibles einachsiges Linearsystem für die Test- und Prüfautomation hat die Systec GmbH neu in den Auswahl-Assistenten für ihre einbaufertigen Positioniersysteme DriveSets aufgenommen. Mit den beiden neuen Ausleger-Systemen komplettiert der Spezialist für elektrische Bewegungsautomation aus Münster die Reihe seiner einachsigen Lineareinheiten mit Steuerung der hohen Genauigkeitsklasse 0,1 Millimeter und der Geschwindigkeitsklasse 0,4 Meter pro Sekunde.

Das DriveSet M181 ist ein einachsiges Linearsystem mit Servomotoren für schwere Lasten bis 40 Kilogramm. Es eignet sich ganz besonders gut für Kennzeichnungsanwendungen, bei denen mehrere Druck- oder Etikettierköpfe übereinander am Endeffektorpunkt angebracht werden sollen. Durch die Ausleger-Konstruktion lassen sich die Werkzeuge wie ein Stempel an eine laufende Produktionslinie zustellen, um dort Druck- oder Etikettiervorgänge zu starten. Die zum DriveSet gehörende Xemo- Schaltschranksteuerung koordiniert in vielen Fällen auch die Bewegungen der weiteren Förderachsen einer Produktionslinie. Der elektrische Antrieb des einbaufertigen Positioniersystems hat gegenüber pneumatischen Zustellachsen viele Vorteile. Unter anderem kann sich die DriveSets-Steuerung leicht darauf einstellen, dass sich die Position der Kennzeichnungsobjekte ändert, und die Verfahrwege entsprechend anpassen. Auf Wunsch erstellt die Systec auch spezielle Xemo- Benutzerführungen für Kennzeichnungsanwendungen.

Demgegenüber ist das DriveSet M109 die ideale Ausleger-Achse für leichtere Lasten bis 1 Kilogramm. Das Schrittmotorsystem wird von den Systec-Kunden gern als schnell einzurichtende und jederzeit umprogrammierbare Automationseinheit für Mess-Applikationen verwendet. Anwender aus diesem Bereich schätzen vor allem auch die mitgelieferten virtuellen Instrumente (VIs) für die grafische Programmierumgebung LabVIEW. Damit wird das DriveSet M109 beispielsweise schnell für Kalibrier-Applikationen von Sensoren konfiguriert. Das DriveSet lässt sich dann mit der zugehörigen Xemo-Kompaktsteuerung und einem beigestellten Laptop als Standalone-Gerät betreiben - oder auch komplett autark ohne PC, nachdem es komfortabel mit der Entwicklungsumgebung MotionBasic IDE programmiert wurde.

Website Promotion