Unified Monitoring: sysob und op5 machen IT-Infrastrukturen transparent

Silo-übergreifende Ansicht ermöglicht zentrale IT-Kontrolle

Holger Gumbrecht, Country Manager DACH-Region bei der op5 GmbH (PresseBox) ( Schorndorf, )
Ob für Virtualisierung, Netzwerke oder Datenbanken: Zwischen fünf und sieben verschiedene Management-Tools setzen Unternehmen in ihren IT-Strukturen ein; zu viele, wenn es nach sysob geht. Der IT-Distributor hat sich daher mit op5 einen Unified Monitoring-Experten an Bord geholt. Mittels Unified Monitoring überblicken Administratoren alle IT-Silos und erhalten umfassende Kontrolle und Analysemöglichkeiten über die gesamte Infrastruktur. Auf der it-sa (5. bis 8. Oktober in Nürnberg) stellen sysob und op5 am gemeinsamen Stand in Halle 12.0/12.0-321 die Lösung "op5 Monitor" vor. Außerdem ist op5 mit einem eigenen Stand in Halle 12.0/12.0-447 vertreten.

op5 wurde 2004 in der schwedischen Hauptstadt Stockholm gegründet und hat sich auf skalierbare, leicht zu implementierende IT-Monitoring-Lösungen spezialisiert. Sie eignen sich für verschiedenste Firmengrößen, sowohl für kleine Unternehmen mit wenigen Devices als auch für große, global aufgestellte IT-Umgebungen. Kernprodukt ist op5 Monitor für das zentrale Monitoring der gesamten IT-Umgebung, ob Hardware, Netzwerkinfrastruktur, Software-Komponenten oder virtuelle und Cloud-basierte Dienste. Damit die aus dem Monitoring gewonnenen Daten im Unternehmen nutzbar gemacht werden können, verfügt die Software über standardisierte Schnittstellen. Dadurch lässt sie sich auch in gängige Drittsysteme wie IT Service Management, CMDB (Configuration Management Database) oder ein Ticketsystem integrieren.

Schäden abwenden, Investitionen planen Das kürzlich geschlossene Kooperationsabkommen mit op5 ermöglicht sysob einen signifikanten Ausbau seiner Kompetenzen im Monitoring-Bereich. sysob-Kunden können mit der Software ihre IT-Strukturen transparent machen, Fehler schneller lokalisieren, um Schäden abzuwenden, sowie Trends erkennen, um Investitionen besser zu planen.

"Wir freuen uns sehr, dass sysob unsere Monitoring-Lösungen als essenziellen Baustein in sein ganzheitliches Portfolio aufgenommen hat", meint Holger Gumbrecht, Country Manager DACH-Region bei der op5 GmbH. "Trotz unserer noch relativ jungen Firmengeschichte waren wir in den vergangenen Jahren in der Lage, in Skandinavien, der DACH-Region und den USA eine gefestigte Marktposition einzunehmen. Nun können wir gemeinsam mit sysob den DACH-Markt noch besser forcieren."

"Die Partnerschaft mit op5 bedeutet für sysob einen großen Schritt hin zu einem erweiterten Security-Angebot", kommentiert Thomas Hruby, Geschäftsführer der sysob IT-Distribution. "Das Thema Unified Monitoring wird von unseren Kunden seit kurzem verstärkt nachgefragt - nun bieten wir die passende professionelle Lösung."

Weitere Informationen zum Angebot von op5 sind auf der sysob-Website zu finden.

it-sa-Standparty für Reseller
Im Rahmen der IT-Security-Messe it-sa werden sysob und op5 die Lösung op5 Monitor gemeinsam in Halle 12.0/12.0-321 präsentieren. Auch die sysob-Partner Artec, Clavister, Ftapi/QSC, Gateprotect, sayTEC, Swivel Secure und Winmagic sind vor Ort. Neben ernsthaften Gesprächen kommt das Amüsement nicht zu kurz: sysob veranstaltet zusammen mit den Herstellerpartnern eine Reseller-Potential-Party unter dem Motto "Sicher ... geht da was ab!". Unter anderem unterhalten Art und Mark, die original Singing Barkeepers. Zudem finden täglich Verlosungen statt, und ein Barista-Meister sorgt für besten Kaffeegenuss.

Unter www.sicheristdas.at erfahren Interessierte mehr über den it-sa-Auftritt von sysob, können kostenfreie Messetickets sowie Eintrittsbändchen zur Standparty bestellen und Gesprächstermine buchen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.