PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 731180 (Syncwork AG)
  • Syncwork AG
  • Lietzenburger Straße 69
  • 10719 Berlin
  • https://www.syncwork.de
  • Ansprechpartner
  • Albrecht Hoene
  • +49 (30) 854081-21

CeBIT 2015: Syncwork vertritt die E-Government-Modellkommunen am Stand des Bundesministeriums des Innern und im Forum des IT-Planungsrates

(PresseBox) (Berlin , ) Mit einer Ansprache durch die IT-Beauftragte des Bundes, Staatssekretärin Cornelia Rogall-Grothe, wurde gestern die diesjährige Präsenz des Bundesministeriums des Innern (BMI) auf der CeBIT 2015 eröffnet. Im Zentrum des Public Sector Park in Halle 7 informieren zahlreiche Behörden und Initiativen der Bundesverwaltung über aktuelle Vorhaben und künftige Initiativen der IT-Nutzung durch die öffentlichen Verwaltungen der Bundesrepublik - darunter auch das bundesweite Projekt der »E-Government-Modellkommunen«, dass am Stand A 58 durch die Syncwork AG präsentiert wurde.

Die E-Government-Modellkommunen sollen einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, die aktuelle Gesetzgebung von Bund und Ländern zur IT-unterstützten Verwaltungsarbeit in die Praxis zu überführen. Im Ergebnis eines bundesweiten Wettbewerbs waren im vergangenen Jahr fünf Städte und drei Landkreise aus mehreren Bundesländern ausgewählt worden, die in besonders innovativer Weise kommunales E-Government umsetzen. Darunter befindet sich auch der niedersächsische Heidekreis, der seit mehreren Jahren in seinen Vorhaben zur Verwaltungsentwicklung durch die Syncwork AG unterstützt wird. In enger Kooperation mit dem Bundesministerium des Innern werden nun bis Mitte 2016 die Erfahrungen der Modellkommunen in vielfältigen Einzelprojekten reflektiert und zu einem E-Government-Leitfaden zusammengefasst. Auf diese Weise sollen effiziente Vorgehensmodelle gefunden und kommuniziert werden, die es den Kommunalverwaltungen der Bundesrepublik ermöglichen, die Regelungen des E-Government-Gesetzes des Bundes und der begleitenden Rechtssetzung in den Ländern in die Praxis zu überführen.

Syncwork-Berater Matthias Neutzner, der die E-Government-Modellkommunen am BMI-Stand vertrat, erläuterte die spezifische Ausrichtung des Projekts: »Die enge Zusammenarbeit mit dem für die E-Government-Gesetzgebung federführenden Bundesministerium ermöglicht es den Modelkommunen in besonderer Weise, die Impulse für IT-gestützte Verwaltungsentwicklung unter den spezifischen Rahmenbedingungen der Kommunalverwaltungen aufzugreifen. Es gilt praktikable Lösungsansätze zu finden, um insbesondere den erweiterten Rechtsrahmen für elektronische Aktenführung, Sachbearbeitung und Kommunikation in den Gemeinden, Städten und Landkreisen auszugestalten.« Am Rande des Rundgangs von Bundesinnenminister Thomas de Maizière am BMI-Stand interessierten sich am Vormittag vor allem Vertreter von IT-Dienstleistern und Kommunalverwaltungen für die Vorhaben der Modellkommunen.

Auch in den kommenden Tagen wird die Syncwork AG das Thema E-Government mit mehreren Schwerpunkten auf der CeBIT vertiefen: Am Gemeinschaftsstand des IT-Planungsrates (Halle 7, Stand 42) sprechen heute, 13:15 Uhr, der Erste Kreisrat des Heidekreises, Oliver Schulze, und Syncwork-Berater Matthias Neutzner zur »IT-gestützten behördlichen Zusammenarbeit in Verwaltungsverfahren auf der Basis des XÖV-Standards XFall«. Der einstündige Vortrag wird eine Initiative von Kommunalverwaltungen und Landesbehörden vorstellen, die auf die Normierung von Datenformaten in Szenarien der Behördenbeteiligung abzielt. Am Donnerstag, 19. März 2015, präsentiert Syncwork ganztägig am Stand des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport (Halle 7, B 47) kommunale Umsetzungsstrategien und Best Practice im E-Government. Im Mittelpunkt stehen dabei vor allem integrierte Anwendungen des niedersächsischen Online-Antragssystems.

Website Promotion

Syncwork AG

Die Syncwork AG ist ein herstellerneutrales, unabhängiges Unternehmen für Managementberatung und Informationstechnologie, welches 2001 unter Beteiligung namhafter Investoren gegründet wurde. Neben dem Hauptsitz in Dresden sind die Berater zudem an den Standorten Berlin, Köln, München und Wiesbaden bundesweit sowie im europäischen Ausland tätig. Im Jahr 2007 wurde die Tochtergesellschaft Syncwork Suisse AG mit Sitz in Zürich gegründet. Syncwork steht für einen umfassenden Beratungsansatz, der Expertise zu aktuellen betriebswirtschaftlichen Themen mit informationstechnischer und organisatorischer Umsetzungskompetenz verbindet. Die Kernkompetenz ist die kundennahe und ganzheitliche Beratung von der Konzeption bis zur Umsetzung. Das Leistungsspektrum erstreckt sich über die vier Bereiche Management Consulting, Business Intelligence, SAP-Consulting sowie Informationstechnologie.