Symantec verbessert Interoperabilität durch Open Collaborative Architecture

Neue Architektur-Lösung und neues Developer Programm erlauben optimale Integration

(PresseBox) ( München, )
Symantec präsentiert seine neue Open Collaborative Architecture sowie ein neues Entwicklerprogramm für Drittanbieter. Beide ermöglichen eine bessere Interoperabilität mit Symantec-Lösungen, so dass Kunden, Partner und unabhängige Softwareanbieter ihre Applikationen auf der Symantec Management Plattform (der früheren Altiris Plattform) integrieren können. Die Open Collaborative Architecture von Symantec ist eine offene, standardbasierte Sammlung von Richtlinien und Technologien, die eine Zusammenarbeit von Lösungen aus dem gesamten Symantec Produktportfolio und Produkten von Drittanbietern ermöglicht. Mit dieser Architektur können Kunden ihre Investitionen optimal nutzen und ihre Infrastruktur effizienter managen - unter anderem durch die Kontrolle über mehrere Plattformen hinweg.

Die Open Collaborative Architecture basiert auf einem evolutionären Ansatz bei der Interoperabilität und der Lösungsentwicklung. Durch die Nutzung von Standard-Webservices, webbasierter Sicherheit, Workflow Management- und Konfigurationsmanagement- Technologien gibt die Open Collaborative Architecture Anwendern mehr Flexibilität zum Aufbau komplexer, multi-disziplinärer Lösungen, die auf spezifische Anforderungen von Geschäftsprozessen zugeschnitten werden können. Die Webservice-basierte Architektur ermöglicht den gemeinsamen Datenzugriff von mehreren, miteinander vernetzten Arbeitsstationen sowie IT-Automatisierung zur rationaleren Gestaltung von Prozessen und der Reduktion von IT-Kosten und -Risiken.

Die Open Collaborative Architecture von Symantec basiert auf bereits existierenden Technologien aus dem Symantec-Portfolio, um auf den IT-Lösungen der Kunden aufzubauen. Auf diese Weise ist kein kompletter Austausch der vorhandenen Infrastruktur notwendig.

Das neue Symantec Entwicklerprogramm öffnet die Symantec Management Plattform für Produkte und Technologien von Drittanbietern. Die Plattform ist eine Kerntechnologie der Open Collaborative Architecture. Sie nutzt die aktuelle Altiris-Infrastruktur und ermöglicht die schnelle Integration von Lösungen - unabhängig von der jeweils konkret eingesetzten Technologie. Symantec hat bereits Technologien einiger Schlüsselprodukte wie Symantec Endpoint Protection, Symantec Backup Exec System Recovery, Veritas Configuration Manager und Symantec Data Loss Prevention auf der Plattform integriert.

Das abonnementbasierte Entwicklerprogramm enthält Produkte, Support-Leistungen und Entwickler-Communities. Damit können Kunden und Partner von Symantec sowie Entwickler von Drittanbietern die Symantec Management Plattform optimal nutzen und ausbauen. Bis heute haben bereits rund 60 Geschäftspartner erfolgreiche neue, auf der Plattform integrierte Produkte entwickelt.

Das Entwicklerprogramm von Symantec umschließt zudem Kompatibilitätstests zur Sicherstellung der Interoperabilität sowie Symantec Verifizierungs-Logos. Die Logos werden eingesetzt, um die Zusammenarbeit erfolgreich geprüfter Lösungen mit allen anderen, auf der Plattform integrierten Lösungen zu kennzeichnen. Nicht zuletzt beinhaltet das Programm das Symantec Entwicklerportal als zentrale Informationsressource für aktuelle Software Development Kits (SDKs) und die neuesten Dokumentationsupdates. Weitere Angebote sind ein Diskussionsforum, eine Zusammenstellung der häufigsten Fragen und Antworten sowie die Möglichkeit, Beispielcode abzurufen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.