Neuer Trojaner Madi stiehlt weltweit Daten

Ratingen, (PresseBox) - Das Symantec Security Response Team informiert in einem aktuellen Blog über Madi, einen seit Dezember 2011 bekannten Trojaner, der für zielgerichtete Attacken gegen Rechner eingesetzt wurde.

Die wichtigsten Informationen zu Madi auf einen Blick:

- Der Trojaner Madi ist in der Lage, Informationen zu stehlen. Dabei nutzt er unter anderem Keylogger-Funktionen. Das Symantec Security Response Team hat beobachtet, wie der Trojaner mit Command-and-Control-Servern im Iran und seit kurzem auch in Aserbaidschan kommunizierte.

- Madi hat es auf eine Reihe von Zielen abgesehen. Darunter befinden sich Öl-Unternehmen, US-amerikanische Think Tanks, eine Botschaft und verschiedene Behörden, unter anderem aus der Energiebranche.

- Obwohl Madi vornehmlich in Ländern des Mittleren Ostens kursiert, wurde er auch in anderen Staaten weltweit aufgespürt, von den USA bis nach Neuseeland. Der Madi-Angriff setzt auf so genannte Social-Engineering-Techniken, um gezielt auf bestimmte Rechner zu kommen. Die Ziele wie Iran, Israel und Saudi Arabien lassen den Verdacht zu, dass ein Staat hinter den Angriffen steckt, aber unsere Forschungsergebnisse haben noch keine Beweise gefunden, die diesen Verdacht erhärten würden.

Zusätzliche Hintergrundinformationen finden Sie auf dem Symantec Blog.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Sicherheit":

Geteilte Verantwortung bringt doppelte Sicherheit

Un­ter­neh­men be­nö­t­i­gen zu­neh­mend die Fle­xi­bi­li­tät der Cloud. Aber dort dro­hen neue Ge­fah­ren. Die Platt­for­men der Ser­vice Pro­vi­der sind zu­meist si­cher – aber vie­len Un­ter­neh­men fehlt die Ex­per­ti­se, An­wen­dun­gen und Da­ten in der Cloud an­ge­mes­sen zu schüt­zen. Cloud Ac­cess Se­cu­ri­ty Bro­ker (CASB) kön­nen hel­fen, die­se Lü­cke zu sch­lie­ßen.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.