Wachstum: Grundsteinlegung für neues Bürogebäude an der Bünnerhelfstraße

Intralogistikunternehmen Swisslog expandiert in Dortmund: Grundsteinlegung für neues Bürogebäude an der Bünnerhelfstraße

So soll das neue Bürogebäude aussehen: Hoch modern und mit rund 8.000 Quadratmetern Nutzfläche / Quelle: Goldbeck GmbH, Bochum (PresseBox) ( Dortmund, )
Ursprünglich war ein großer Festakt mit Politik- und Wirtschaftsprominenz geplant, doch fiel die Zeremonie aufgrund von Covid-19 nun sehr viel kleiner aus: Die Swisslog GmbH, Mitglied des Augsburger Robotik-Konzerns KUKA, legte vor Kurzem an der Bünnerhelfstraße in Dortmund den Grundstein für ein neues repräsentatives Bürogebäude. 

Stellvertretend für die an diesem Neubauprojekt beteiligten Parteien nahmen Friedrich Jaeger als Bauherr, Investor und Geschäftsführer der Jaeger Immobilien GmbH & Co. KG sowie Gerd Jennissen, Geschäftsführer der Swisslog GmbH, an dieser Feierlichkeit teil. Das Projekt wird durch die GOLDBECK West GmbH, Niederlassung Bochum, geplant und gebaut.

Friedrich Jaeger erläutert zum Projekt: „Wir, die Firma Jaeger Immobilien GmbH & Co KG, investieren in neueste Gebäudetechnologie auf unserer bestehenden Liegenschaft im Industriegebiet Dortmund-Dorstfeld. Mit dieser Investition erhöhen wir den Nutzen einer bestehenden Industriefläche und machen den Standort attraktiver für Technologie-Unternehmen. Wir schaffen und binden mittelbar Know-how intensive Arbeitsplätze in unserer Stadt.“

Gerd Jennissen betonte die strategische Bedeutung der neuen Immobilie und setzte ein Zukunftssignal: „Swisslog expandiert und baut dabei auch langfristig auf den Standort Dortmund. Als eines der führenden Technologieunternehmen in der Intralogistik wollen wir unser Innovationspotenzial noch weiter steigern, ein attraktiver Arbeitgeber sein und zudem die Nähe zur Technischen Universität pflegen.“

Daten- und robotergesteuerte Lagerlösungen

Bereits seit Beginn der 1990er Jahre ist Swisslog, mit Hauptsitz in der Schweiz, in Dortmund präsent – zurzeit größtenteils am Martin-Schmeißer-Weg in unmittelbarer Nähe des Unicampus und auf mehrere Gebäude verteilt. „Unser Unternehmen bietet daten- und robotergesteuerte Intralogistiklösungen unter anderem für den Handel, die Pharma- oder auch Lebensmittelindustrie an. Zu den Kunden zählen Nestlé, Coca-Cola, dm-drogerie markt, Ikea, Rewe und Roche, um nur einige wenige zu nennen“, erklärt Dr. Christian Baur, CEO von Swisslog. Die Intralogistiklösungen automatisieren den Betrieb eines Lagers und beschleunigen dort zum Beispiel Prozesse im Wareneingang, in der Auftragsbearbeitung und im Warenausgang. Sie sind essenzieller Bestandteil funktionierender Warenflüsse. 

Hub für Spitzentechnologie

„Spitzentechnologie ist das A und O und so haben wir beschlossen, unseren Standort Dortmund zu einem Technologie- und Software-Hub auszubauen“, bekräftigt Baur und fügt hinzu: „Dabei geht es nicht nur um die Weiterentwicklung unserer ureigenen robotergesteuerten Automatisierungssysteme und dazugehöriger Software. Wir arbeiten auch an übergeordneten Konzepten wie zum Beispiel an ‚Künstlicher Intelligenz‘ oder an der Stadt der Zukunft.“

Gesamtes Know-how an einem Ort

Bereits im Jahr 2018 hat Swisslog an der Bünnerhelfstraße ein Technologiezentrum für Forschung und Entwicklung sowie zu Demonstrations- und Prüfzwecken aufgebaut. Das nun entstehende Bürogebäude an derselben Adresse ist der nächste konsequente Schritt, um Management, Verwaltung und Technik – und damit das gesamte Know-how – auch räumlich zusammenzubringen. Rund 330 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Swisslog werden rund dreiviertel der hochmodernen Nutzfläche auf Basis eines Open Space Büroraum Konzeptes zur Verfügung haben.

Ulrich Luh, Niederlassungsleiter in der GOLDBECK West GmbH, erklärt: „Wir sind sehr froh, dass wir für die Unternehmen Jaeger und Swisslog dieses großartige und moderne Bürogebäude planen und bauen dürfen und damit unsere Bautätigkeiten in Dortmund weiter ausbauen können. Hier entstehen ca. 8.000 m2 Büroflächen, ein großes Besprechungszentrum mit Bistro und ein Parkgeschoss mit ca. 2.000 m2 als offene Tiefgarage. Das Gebäude erhält eine DGNB-Zertifizierung in Gold und wird im März 2021 fertiggestellt.“

„Wir hoffen, dass wir spätestens zum Einzug unsere große Feier mit vielen Gästen nachholen können“, erwartet Gerd Jennissen zuversichtlich, „welche dann der Relevanz des neuen Standortes für unser Unternehmen angemessen ist.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.