Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 1135891

Swiss Resource Capital AG Poststrasse 1 9100 Herisau, Schweiz http://www.resource-capital.ch
Ansprechpartner:in Herr Jochen Staiger +41 71 354 85 01

Tier One Silver meldet Ergebnisse der Kanalproben aus Zielgebiet Magdalena auf Hurricane

(PresseBox) (Vancouver, Kanada, )
Tier One Silver Inc. (TSXV: TSLV, OTCQB: TSLVF) ("Tier One" oder das "Unternehmen" - https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/tier-one-silver-inc/) freut sich, die Ergebnisse von Gesteins- und Schlitzproben aus dem Zielgebiet Magdalena auf dem Projekt Hurricane im Süden Perus (Abbildung 1) bekannt zu geben. Zu den Highlights des Programms zählen 1 Meter (m) mit 852,5 g/t Silber (Ag), 1,54 % Kupfer (Cu), 0,34 % Blei (Pb) und 0,23 % Zink (Zn), 1 m mit 522,5 g/t Ag, 1,15 % Cu, 0,18 % Pb und 0,18 % Zn sowie 2 m mit 232,5 g/t Ag, 0,37 % Cu, 1,06 % Pb und 1,78% Zn. Diese Ergebnisse haben die Mineralisierung bei Magdalena um 500 m erweitert, wo bis dato insgesamt 4 Kilometer (km) an Aderkorridoren erkannt wurden und wo zahlreiche historische unterirdische Abbaustellen beobachtet wurden. Tabelle 1 fasst die wichtigsten Ergebnisse der im Rahmen des Programms entnommenen Schlitzproben zusammen.

Kommentar von Christian Rios, SVP, Exploration:

"Es ist aufregend zu sehen, dass sich das Zielgebiet Magdalena nach nur 15 Tagen Feldarbeit erheblich erweitert hat. Die Mineralisierung ist über horizontale und vertikale Ausdehnungen mit einer vertikalen Exposition von mehr als 150 m und zwei Ebenen mit historischen unterirdischen Grubenbauen vorhanden. Darüber hinaus sehen wir Anomalien, die mit einem intrusiven System übereinstimmen, und die Mineralisierung bleibt in alle Richtungen offen, was dieses Gebiet zu einer starken Explorationspriorität unter den 13 Zielen im Bezirk Hurricane macht. "

Epithermale Magdalena-Strukturen:

Die silberhaltigen epithermalen Ader- und Verwerfungsstrukturen wurden auf einer Fläche von etwa 2 km x 2 km mit einer vertikalen Exposition von etwa 200 m kartiert. Die jüngsten Feldarbeiten umfassten Kartierungen, Gesteins- und Schlitzproben mit dem Ziel, die Streichenlänge der mineralisierten Strukturen zu erweitern und ein besseres Verständnis der Gehaltsverteilung durch Infill-Schlitzproben von zuvor beprobten Adern zu erhalten (Abbildungen 1 - 2 und Tabellen 1 - 2). 

Es gibt zwei primäre mineralisierte Strukturen, die jeweils über 1 km lang sind, sowie zahlreiche Abzweigungen und kleinere Strukturen im Zielgebiet Magdalena (Abbildung 1). Die primären mineralisierten Strukturen und Abzweigungen weisen eine kombinierte Streichenlänge von mehr als 4 km und eine durchschnittliche Breite von 1 bis 2 m auf, wobei die Adern lokal bis zu 7 m breit sind. Alle mineralisierten Strukturen sind entlang des Streichens weiterhin offen und da fast 60 % des Zielgebiets überdeckt sind, besteht ein erhebliches Potenzial für die Entdeckung von Erweiterungen und/oder zusätzlichen mineralisierten Strukturen.  

Die mineralisierten Strukturen wurden in der Vergangenheit über zahlreiche unterirdische Grubenbaue ausgebeutet, und sowohl die jüngsten als auch die historischen Proben dieser Grubenhalden weisen bedeutende hochgradige Silber- und Kupferwerte auf (siehe Tabelle 2 und Pressemitteilung vom 9. Dezember 2021). Die wichtigsten Ergebnisse der Gesteinsproben aus den historischen Minenhalden beinhalten: 861 g/t Ag, 1,11 % Cu, 20,00 % Pb, 11,35 % Zn und 0,20 % Wolfram (W), 1.580 g/t Ag und 0,57 % Cu sowie 762 g/t Ag und 2,31 % Cu. Diese Ergebnisse veranschaulichen die Kontinuität der Mineralisierung in der Tiefe und die hohen Silber- und Kupferwerte sind Beispiele für die Gehalte, die das mineralisierte System produzieren kann.

Einzelne Schlitz- und Gesteinsproben wiesen erhöhte Wolfram- und anomale Rhenium- und Scandiumwerte auf, die mit einem intrusiven Mineralisierungssystem übereinstimmen. Von den 48 Gesteinsproben und 44 Schlitzproben ergaben 11 % Wolframwerte über 0,1 %, wobei eine Probe 0,9 % W aufwies. Darüber hinaus wurden an der Oberfläche dioritische Porphyr-Gänge kartiert, die mit erhöhten Wolframwerten in Zusammenhang stehen könnten.  

Die nächste Explorationsphase bei Magdalena wird sich auf zusätzliche Feldarbeiten konzentrieren, die Bodenproben, Kartierungen, Schürfungen und eine geophysikalische Magnetik-IP-Untersuchung umfassen, um das Potenzial dieser Strukturen und der möglichen magmatischen Quelle zu bewerten.

Christian Rios (SVP of Exploration), P.Geo, ist die qualifizierte Person, die den technischen Inhalt dieser Pressemitteilung geprüft hat und die Verantwortung dafür übernimmt.

IM NAMEN DES VERWALTUNGSRATS VON TIER ONE SILVER INC.
Peter Dembicki
Präsident, CEO und Direktor

Für weitere Informationen über Tier One Silver Inc. wenden Sie sich bitte an Natasha Frakes, Vice President of Communications, unter (778) 729-0600 oder info@tieronesilver.com.

In Europe:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Über Tier One

Tier One Silver ist ein Explorationsunternehmen, das sich darauf konzentriert, durch die Entdeckung von Silber-, Gold- und Basismetalllagerstätten von Weltklasse in Peru Werte für Aktionäre und Interessengruppen zu schaffen. Das Management und die technischen Teams des Unternehmens haben eine starke Erfolgsbilanz bei der Kapitalbeschaffung, Entdeckung und Monetarisierung von Explorationserfolgen. Die Explorationsanlagen des Unternehmens in Peru umfassen: Hurricane, Coastal Batholith, Corisur und das Vorzeigeprojekt Curibaya. Weitere Informationen finden Sie unter www.tieronesilver.com.

Schlitzprobenentnahme:

Analytische Proben wurden aus jedem 0,1 m - 2,15 m langen Intervall der Kanalsohle entnommen, was etwa 2-4 kg Gesteinssplitter pro Probe ergab. Die gesammelten Proben wurden zur Aufbereitung an ALS Lab in Arequipa, Peru, und anschließend zur Analyse nach Lima, Peru, geschickt. Alle Proben wurden auf Gold, Platin und Palladium mittels einer 30-g-Nominalgewicht-Brandprobe mit ICP-AES-Abschlussmethode (PGM-ICP27) und auf mehrere Elemente mittels einer ICP-AES/ICP-MS-Methode mit vier Säureaufschlüssen (ME-MS61) untersucht. Wenn die MS61-Ergebnisse über oder nahe 10.000 ppm Cu, 10.000 ppm Pb, 10.000 ppm Zn oder 100 ppm Ag lagen, wurden die Untersuchungen mit der Erzgrad-Viersäureaufschlussmethode (Cu, Pb, Zn, Ag-OG62) wiederholt. Wenn die OG62-Ergebnisse über oder nahe 1.500 ppm Ag lagen, wurden die Untersuchungen mit einer 30-g-Nominalgewicht-Brandprobe mit gravimetrischem Abschluss (Ag-GRA21) wiederholt. QA/QC-Programme für 2022 Schlitzproben bei Hurricane unter Verwendung interner und laborinterner Standard- und Leerproben sowie Feld- und Laborduplikaten deuten auf eine insgesamt gute Genauigkeit und Präzision hin.

Rock-Sampling:

Ungefähr 2-3 kg Material wurden für die Analyse gesammelt und zur Aufbereitung an ALS Lab in Arequipa (Peru) und anschließend zur Analyse nach Lima (Peru) geschickt. Alle Proben wurden auf Gold, Platin und Palladium mittels einer 30-g-Nominalgewicht-Brandprobe mit ICP-AES-Abschlussmethode (PGM-ICP23) und auf mehrere Elemente mittels einer ICP-AES/ICP-MS-Methode mit vier Säureaufschlüssen (ME-MS61) untersucht. Wenn die MS61-Ergebnisse über oder nahe 10.000 ppm Cu, 10.000 ppm Pb, 10.000 ppm Zn oder 100 ppm Ag lagen, wurden die Untersuchungen mit der Erzgrad-Viersäureaufschlussmethode (Cu, Pb, Zn, Ag-OG62) wiederholt. Wenn die OG62-Ergebnisse über oder nahe 1.500 ppm Ag lagen, wurden die Untersuchungen mit einer 30-g-Nominalgewicht-Brandprobe mit gravimetrischem Abschluss (Ag-GRA21) wiederholt. QA/QC-Programme für 2022 Gesteinsproben bei Hurricane unter Verwendung von internen und Labor-Standard- und Blindproben sowie Labor-Duplikaten weisen auf eine gute Gesamtgenauigkeit und Präzision hin.

Vorausschauende Informationen und allgemeine Vorsichtshinweise

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetzgebung (zusammenfassend als "zukunftsgerichtete Aussagen" bezeichnet), die sich auf die aktuellen Erwartungen und Ansichten des Unternehmens in Bezug auf zukünftige Ereignisse beziehen, die keine historischen Tatsachen darstellen und Schätzungen, Annahmen und Ungewissheiten beinhalten können, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Resultate erheblich von jenen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Es kann nicht zugesichert werden, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen werden, und auf die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sollte man sich nicht in hohem Maße verlassen. Diese Aussagen beziehen sich nur auf das Datum dieser Pressemitteilung. Insbesondere und ohne Einschränkung enthält diese Pressemitteilung zukunftsgerichtete Aussagen in Bezug auf Explorationspläne. Die Leser sollten sich auf die Risiken beziehen, die im Jahresinformationsblatt des Unternehmens und in der Management's Discussion & Analysis für das am 31. Dezember 2021 endende Jahr sowie in den nachfolgenden, bei den kanadischen Wertpapierbehörden eingereichten Unterlagen zur kontinuierlichen Offenlegung erörtert werden, die unter www.sedar.com  verfügbar sind.

Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Website Promotion

Website Promotion
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2023, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.