Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 1095376

Swiss Resource Capital AG Poststrasse 1 9100 Herisau, Schweiz http://www.resource-capital.ch
Ansprechpartner:in Herr Jochen Staiger +41 71 354 85 01

Mawson erwirbt Option auf 85 % des Goldprojekts Skelleftea North in Nordschweden

(PresseBox) (Vancouver, Kanada, )
Mawson Gold Limited ("Mawson") oder (das "Unternehmen") (TSX:MAW) (Frankfurt:MXR) (PINKSHEETS: MWSNF - https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/mawson-gold-ltd/ ) freut sich, den Abschluss einer Options- und Joint-Venture-Vereinbarung (die "Optionsvereinbarung") bekannt zu geben, um bis zu 85 % der 2.500 Hektar ("Hektar") des Goldprojekts Skelleftea North ("Skelleftea North" oder das "Projekt") von Elemental Exploration Scandinavia AB ("Elemental"), einem Privatunternehmen, das Mawson nicht untersteht, zu erwerben. Skelleftea liegt in Nordschweden, nur vier Autostunden von Mawsons Vorzeigeprojekt Rajapalot entfernt, und ergänzt somit Mawsons nordischen Schwerpunkt und Erfahrungsschatz.

Höhepunkte:
  • Mehrere Goldaufschlüsse im 3 km x 6 km großen Konzessionsgebiet mit einem Gehalt von bis zu 15,1 g/t (12 Proben, Bereich 0,01 bis 15,1 g/t Au, Durchschnitt 4,35 g/t Au).
  • Bohrbereites Ziel, mit besseren Schlitzproben einschließlich 3,8 m mit 4,5 g/t Au und 1,6 m mit 5,4 g/t.
  • Es befindet sich im berühmten Skellefte-Gürtel, einem modernen Goldfeld mit einer Produktion von über 6 Millionen Unzen Gold.
  • Recht auf Erwerb von bis zu 85 % der Anteile am Projekt über einen Zeitraum von 10 Jahren.
  • Hervorragende strategische Eignung; Nutzung des lokalen Explorationsteams und der Erfolgsbilanz sowie Konsolidierung des nordischen Schwerpunkts durch Hinzufügung eines ganzjährigen Bohrprojekts zur Ergänzung unseres fortgeschrittenen Rajapalot-Projekts.
Herr Fairhall, CEO, erklärt: "Skelleftea North ist ein äußerst spannendes, bohrfertiges Projekt in einem Bergbaugürtel von Weltklasse, der von vier Minen flankiert wird, die zusammen über 6 Millionen Unzen Gold gefördert haben. Fennoskandien ist reif für Entdeckungen und wir haben einen Wettlauf um Grund und Boden und neue Entdeckungen erlebt, die aus einer beispiellosen Explorationstätigkeit in der Region resultieren. Da die Region fast vollständig von Erdreich bedeckt ist, sind Aufschlüsse dieser Qualität in den nordischen Ländern selten - der letzte im Portfolio von Mawson war Palokas, der unsere wachsende Entdeckung von einer Million Unzen Goldäquivalent bei Rajapalot untermauerte. Wir werden die jahrzehntelange Erfahrung dieses Teams in der Region nutzen, um dieses Projekt voranzutreiben und damit den Aktionären von Mawson eine weitere Option zur Wertschöpfung zu bieten."

Das Goldprojekt Skelleftea North besteht aus 2.500 ha zusammenhängender Claims, die sich zu 100 % im Besitz des Unternehmens befinden und im gut ausgestatteten Bergbaudistrikt Skellefte in Nordschweden, 40 km nordnordwestlich der Stadt Skelleftea, liegen (Abbildung 1). Der Skellefte-Gürtel besteht aus polydeformiertem Vulkan-Sedimentgestein aus dem Paläoproterozoikum, das mehrere große Goldlagerstätten enthält, die mehr als 6 Moz Gold produziert haben (vor allem die Goldminen Boliden, Bjorkdal und Kankberg, siehe Abbildung 1). Der schwedische Bergbaugigant Boliden dominiert die Produktion im Bezirk seit fast einem Jahrhundert und hat Verarbeitungsanlagen am Standort der historischen Goldmine Boliden (historische Produktion von 4 Mio. Unzen Unzen mit 15,1 g/t Au) ca. 22 km südwestlich sowie Schmelzanlagen in Skelleftea errichtet. Mandalay Resources Corporation betreibt die Goldmine Bjorkdal, die sich 8 km südwestlich des Projekts befindet und in der Vergangenheit mehr als 1 Moz mit 1,3 g/t Au produziert hat; weitere 1 Moz Au sind in den M&I-Ressourcen enthalten. Das Projekt Skelleftea North wird auch von der Tagebaumine Akerberg flankiert, die sich einige Kilometer2 nordwestlich befindet und in den frühen 2000er Jahren 150.000 Unzen Au (mit 3,1 g/t Au) produzierte. Darüber hinaus sind im Skellefte-Bergbaudistrikt 85 polymetallische Sulfidlagerstätten bekannt, von denen die größten die derzeit in Betrieb befindlichen Minen Renstrom und Kristineberg sind, die über 14 Mio. bzw. 32 Mio. Tonnen polymetallisches Sulfiderz produziert haben.          

Das Projektgebiet enthält eine aufgedeckte Goldmineralisierung über das 3x6 km große Landpaket (siehe Abbildung 2), wobei Schürfproben mit einem Gehalt von bis zu 15,1 g/t Au entnommen wurden. Das Gold befindet sich innerhalb eines strukturell kontrollierten Quarzgangsystems, das Arsenopyrit-Ganggestein enthält. Die Adern treten als lokalisierte "Aderschwärme" innerhalb eines späten subvertikalen mafischen Gesteins auf, das in ein bereits bestehendes strukturelles Merkmal eingebrochen ist. Schwache Deformationsgefüge, die innerhalb des Wirtsgesteins beobachtet wurden, deuten darauf hin, dass die Goldmineralisierung ein spätes postdeformatorisches Einlagerungsalter aufweist und daher als spät-orogener, epigenetischer Lagerstättenstil interpretiert wird.

Das am weitesten fortgeschrittene Ziel auf dem Projekt befindet sich auf dem Grundstück Dalbacka (siehe Abbildung 3), wo ein etwa 180 m langer mafischer Gang in einen verformten, pyrhotithaltigen graphitischen Schwarzschiefer eindringt, der sich als deutliche magnetische Anomalie in östlicher und westlicher Richtung unter der Abdeckung über etwa 1.5 Kilometer erstreckt (siehe Abbildung 4). Die gesamte aufgedeckte Ausdehnung des mafischen Ganggesteins enthält eine goldhaltige Quarz-/Arsenopyritmineralisierung sowohl in der aufgedeckten Länge als auch in der Breite (zwischen 3 und 10 m - siehe Tabelle 1). Zu den wichtigsten Ergebnissen der Explorationsarbeiten von Elemental und der Bestätigungsarbeiten von Mawson gehören:
  • Kanal TR119948 3,8 m mit 4,5 g/t Au (tatsächliche Breite ca. 80 %).
  • Kanal TR119944 1,6 m mit 5,4 g/t (tatsächliche Breite).
  • 5 Schürfproben überspannen den Aufschluss mit durchschnittlich 5,1 g/t Au (Bereich 0,8 bis 10 g/t Au).
  • Isolierte 6 g/t-Au-Probe 1,8 km westlich des Hauptaufschlusses, im Wesentlichen entlang des Trends.
  • Eine isolierte Probe von 15,1 g/t Au wurde in einer Quarz-Arsenopyrit-Ader auf dem Storberget-Prospekt im Norden des Projekts gefunden.
Das Grundstück Dalbacka befindet sich in Privatbesitz und ist ganzjährig für Bohrungen zugelassen. Nach einer detaillierten magnetischen Bodenuntersuchung werden die Bohrungen im zweiten Quartal 2022 beginnen.

Kanalproben werden als repräsentativ für die beprobte In-situ-Mineralisierung angesehen, während Schürfproben von Natur aus selektiv sind und wahrscheinlich nicht die durchschnittlichen Gehalte auf dem Grundstück repräsentieren.

Bedingungen der Optionsvereinbarung

Gemäß den Bedingungen des Optionsabkommens hat Mawson Elemental 20.000 C$ als Erstattung für bestimmte Kosten gezahlt, die für die Aufrechterhaltung des Projekts angefallen sind und hat 260.000 Stammaktien (die "Stammaktien") zu einem Ausgabepreis von 0,16 C$ pro Stammaktie an Elemental ausgegeben. Die Stammaktien unterliegen einer gesetzlichen Haltefrist, die am 18. Mai 2022 abläuft.

Mawson hat das Recht, bis zu 85 % des Projekts zu erwerben und ein Joint Venture zu gründen. Die wichtigsten Bedingungen der Optionsvereinbarung:
  • Eine Option auf eine anfängliche 75 %-Beteiligung, die von Mawson ausgeübt werden kann, sofern über einen Zeitraum von vier Jahren Ausgaben in Höhe von insgesamt 3.000.000 C$ getätigt werden, vorausgesetzt, dass im ersten Jahr mindestens 220.000 C$ (einschließlich der bereits gezahlten 20.000 C$) und im zweiten Jahr 280.000 C$ ausgegeben werden.
  • Eine Option auf den Erwerb einer zusätzlichen 10%igen Beteiligung (insgesamt 85%), die von Mawson nach Abschluss einer NI 43-101-konformen Vormachbarkeits- oder Machbarkeitsstudie ausgeübt werden kann.
  • Mawson wird während des Optionszeitraums der Betreiber sein.
  • Nachdem Mawson 85 % Anteil erzielt hat, wird ein Standard-Joint-Venture (JV") gegründet, bei dem sich beide Parteien an der laufenden Finanzierung beteiligen.
  • Sollte eine der beiden Parteien eine Verwässerung von weniger als 10 % erreichen, wird die Beteiligung der verwässernden Partei in eine 2% Net Smelter Royalty ("NSR") umgewandelt. Die nicht verwässernde Partei hat das ausschließliche Recht, 50 % der NSR für 1.500.000 C$ zu einem beliebigen Zeitpunkt vor dem Datum zu erwerben, das 12 Monate nach der kommerziellen Produktion liegt.
Mawson wird die Dienste von Elemental in Anspruch nehmen, um bestimmte betriebliche und gesetzliche Aufgaben im Rahmen des Projekts zu verwalten.

Die angebotenen Wertpapiere wurden und werden nicht gemäß dem United States Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der "U.S. Securities Act") oder den Wertpapiergesetzen der US-Bundesstaaten registriert und dürfen weder in den Vereinigten Staaten noch an oder für Rechnung von US-Personen angeboten oder verkauft werden, es sei denn, sie sind registriert oder von den Registrierungsanforderungen des U.S. Securities Act und der geltenden Wertpapiergesetze der US-Bundesstaaten ausgenommen. Diese Pressemitteilung stellt weder in den Vereinigten Staaten noch in einer anderen Rechtsordnung ein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren dar.

Technischer Hintergrund und qualifizierte Person

Die qualifizierte Person, Michael Hudson, Executive Chairman von Mawson Gold und Fellow des Australasian Institute of Mining and Metallurgy, hat den technischen Inhalt dieser Pressemitteilung geprüft und bestätigt.

Die Kanalproben wurden mit einer angetriebenen Steinsäge entnommen, wobei die Proben kontinuierlich über die gesamte Länge jedes Kanals in einem Abstand von 1 m entnommen wurden. Die Probenstandorte wurden mit einem tragbaren GPS-Gerät vermessen und an drei zertifizierte Labors geschickt, um eine Goldanalyse durchzuführen. Die Proben wurden von Mitarbeitern von Mawson und Elemental Exploration entnommen und zur Anlage von CRS Minlab Oy in Kempele, Finnland, oder zur Probenaufbereitungsanlage von ALS Global in Mala, Schweden, transportiert. Die nach Kempele gesandten Proben wurden mit der PAL1000-Technik aufbereitet und auf Gold analysiert. Dabei wird die Probe in Stahltöpfen mit abrasiven Medien in Gegenwart von Zyanid gemahlen und anschließend das Gold in der Lösung mit einem Flammen-AAS-Gerät gemessen. Die Proben wurden auch an das MSA-Labor in Langley, Britisch-Kolumbien, für eine 50g-Brandprobe und eine ICP-Abschlussmethode Au ICP-AED geschickt. Die an Mala gesandten Proben wurden mit einer 30-g-Brandprobe und der AA-Abschlussmethode Au-AA25 analysiert. Das QA/QC-Programm von Mawson besteht aus dem systematischen Einsatz von zertifizierten Standards mit bekanntem Goldgehalt. Darüber hinaus setzen alle drei Labors während des Analyseprozesses Leerproben und Standards ein.

Regionale Quellen für Produktions- und Ressourcenschätzungen sind mit Hyperlinks versehen. Diese historischen Daten wurden von Mawson nicht überprüft und werden nur zu Informationszwecken angegeben.

Goldäquivalent "AuEq" = Au+(Co/1005) basierend auf angenommenen Kobaltpreisen von US$ 23,07/lb und Goldpreisen von US$ 1.590/oz. Einzelheiten zu den abgeleiteten Mineralressourcen von Mawson können in der Pressemitteilung des Unternehmens vom 26. August 2021 (hier) nachgelesen werden.

Über Mawson Gold Limited (TSX:MAW, FRANKFURT:MXR, OTCPINK:MWSNF)

Mawson Gold Limited ist ein Explorations- und Erschließungsunternehmen. Mawson hat sich als führendes Explorationsunternehmen in der nordischen Arktis mit dem Flaggschiffprojekt Rajapalot (Gold-Kobalt) in Finnland und der Option auf eine Beteiligung von bis zu 85% am Goldprojekt Skelleftea in Schweden profiliert. Mawson besitzt auch drei hochgradige, historische, epizonale Goldfelder mit einer Fläche von 470 km² in Victoria, Australien, oder ist an Joint Ventures beteiligt und ist gut aufgestellt, um seine bereits bedeutenden Gold-Kobalt-Ressourcen in Finnland zu erweitern.

Über Elemental Exploration Scandinavia AB

Elemental Exploration Scandinavia AB ist ein privates, in Schweden ansässiges Explorationsunternehmen, das 2020 von Amanda Scott und Dr. Thomas Fromhold gegründet wurde, beide qualifizierte Explorationsgeologen mit Wohnsitz in Schweden und Erfahrung in Australien und den nordischen Ländern. Dr. Fromhold war 4 Jahre lang als Explorationsleiter bei Mandalay Resources Corporation in Schweden tätig. Amanda Scott ist für die Entdeckung von hochgradigem Eisenerz bei Jigalong in der East Pilbara und der Goldlagerstätte Amanda in der Pilbara bekannt und ist derzeit ein nicht geschäftsführender Direktor der an der ASX notierten Hannans Ltd.

Im Namen des Verwaltungsrats,

"Ivan Fairhall"                      
Ivan Fairhall, Direktor und CEO

Weitere Informationen
www.mawsongold.com
1305 - 1090 West Georgia St., Vancouver, BC, V6E 3V7
Mariana Bermudez (Kanada), Unternehmenssekretärin, +1 (604) 685 9316, info@mawsongold.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Zukunftsgerichtete Aussage

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze (zusammenfassend als "zukunftsgerichtete Aussagen" bezeichnet). Alle hierin enthaltenen Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl Mawson der Ansicht ist, dass solche Aussagen angemessen sind, kann Mawson keine Garantie dafür geben, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind in der Regel durch Wörter wie glauben, erwarten, vorhersehen, beabsichtigen, schätzen, postulieren und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet oder beziehen sich auf zukünftige Ereignisse. Mawson weist Investoren darauf hin, dass zukunftsgerichtete Aussagen keine Garantie für zukünftige Ergebnisse oder Leistungen sind und dass die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund verschiedener Faktoren erheblich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen können, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Kapital- und andere Kosten, die erheblich von den Schätzungen abweichen; Veränderungen auf den Weltmetallmärkten; Veränderungen auf den Aktienmärkten; die Fähigkeit, Ziele zu erreichen; dass das politische Umfeld, in dem das Unternehmen tätig ist, die Entwicklung und den Betrieb von Bergbauprojekten weiterhin unterstützt; die Bedrohung durch den Ausbruch von Viren und Infektionskrankheiten, einschließlich des neuartigen COVID-19-Virus; Risiken im Zusammenhang mit negativer Publicity in Bezug auf das Unternehmen oder die Bergbauindustrie im Allgemeinen; Abhängigkeit von einem einzigen Vermögenswert; geplante Bohrprogramme und von den Erwartungen abweichende Ergebnisse; unerwartete geologische Bedingungen; Beziehungen zu den örtlichen Gemeinden; Umgang mit Nichtregierungsorganisationen; Verzögerungen bei den Betriebsabläufen aufgrund von Genehmigungen; Umwelt- und Sicherheitsrisiken sowie andere Risiken und Ungewissheiten, die unter der Überschrift "Risikofaktoren" in Mawsons jüngstem Jahresbericht, der auf www.sedar.com. Auch wenn diese Faktoren und Annahmen von Mawson angesichts der Erfahrungen und Wahrnehmungen des Managements in Bezug auf die aktuellen Bedingungen und erwarteten Entwicklungen als vernünftig erachtet werden, kann Mawson nicht garantieren, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen werden.  Jede zukunftsgerichtete Aussage bezieht sich nur auf das Datum, an dem sie gemacht wird, und Mawson lehnt jede Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder Ergebnisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, die geltenden Wertpapiergesetze verlangen dies.

Website Promotion

Website Promotion
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.