Sierra Metals benennt neuen CEO und Präsidenten

(PresseBox) (Herisau, ) Der vor allem in Lateinamerika aktive kanadische Edel- und Basismetallproduzent Sierra Metals (ISIN: CA82639W1068 / TSX: SMT - https://www.youtube.com/watch?v=_NqWL4ybNhY -) hat sein bisheriges Direktoriumsmitglied Igor Gonzáles zum neuen CEO und Präsidenten ernannt. Der gebürtige Peruaner, der seit September 2013 dem Sierra-'Board' angehört, tritt damit zum 1. Mai 2017 die Nachfolge des bisherigen Firmenchefs Mark Brennan an, der vor einer Woche überraschend seinen Rücktritt erklärt hatte.

Gonzáles, der bereits auf mehr als 30 Jahre Erfahrung im internationalen Bergbaugeschäft zurückblicken kann, fungierte in den vergangenen zweieinhalb Jahren als Vizepräsident für das operative Geschäft des größten börsennotierten Edelmetallproduzenten in Peru, der Compañía de Minas Buenaventura. Zuvor war er von 1998 bis 2013 für den kanadischen Goldproduzenten Barrick Gold tätig - zunächst als Vizepräsident und Generalmanager der peruanischen 'Pierina'-Mine, später dann als Präsident des Südamerikageschäfts und schließlich als Leitender Vizepräsident sowie Chief Operating Officer (COO) des Gesamtkonzerns. Vor seiner Zeit bei Barrick arbeitete Gonzáles außerdem rund 16 Jahre lang in verschiedenen Funktionen für den mittlerweile zur Grupo Méxcio gehörenden peruanischen Kupferproduzenten Southern Peru Copper Corporation.

Der heute 64-jährige, der über einen Bachelor-Abschluss in Chemie-Ingenieurwesen der Universidad Nacional de San Antonio Abad in Cusco / Peru verfügt und als Fulbright-Stipendiat am New Mexico Institute of Mining and Technology in Socorro / New Mexico studierte, wo er einen Master of Science in Extraktiver Metallurgie erwarb, gehört neben seiner Tätigkeit bei Sierra auch noch den Direktorien von Minas Buenaventura sowie des kanadischen Bergbaukonzerns Hudbay Minerals an.

Sierras Chairman Alberto Arias äußerte sich zufrieden über die getroffene Personalentscheidung: "Igor ist seit mehreren Jahren Direktor der Gesellschaft. Während dieser Zeit hat er ein tiefes Verständnis für Sierra Metals Vermögenswerte und Potential erlangt und zum fortlaufenden Erfolg von Sierra Metals beigetragen. Wir freuen uns, einen Profi mit Igors umfangreichem Wissen und Managementkompetenz im Führungsteam begrüßen zu dürfen. Wir sind zuversichtlich, dass seine Fähigkeiten den Wert des Unternehmens weiter steigern werden."

Gonzáles zeigte sich seinerseits geehrt, vom Direktorium die Chance erhalten zu haben, Sierra Metals in dieser aufregenden Zeit der Unternehmensgeschichte zu führen: "Ich freue mich sehr darauf, mit dem Team zusammenzuarbeiten und die Bemühungen fortzusetzen, die verschiedenen Operationen des Unternehmens sowie dessen 'Shareholder Value' zu verbessern", so der künftige CEO.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle%2

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.