NEWS-BOMBE! Anleger auf dem falschen Fuß erwischt! Smarte Investoren schlagen jetzt gnadenlos zu!

NEWS-BOMBE! Anleger auf dem falschen Fuß erwischt! Smarte Investoren schlagen jetzt gnadenlos zu!
(PresseBox) ( Herisau, )
Nachdem Gold und Silber vermutlich ihre Korrekturtiefs gesehen haben, geht es bereits wieder bergauf bei den Edelmetallen. Die weltweiten Gelddruck-Orgien der Notenbanken gehen ungehemmt weiter und werden sicher noch verstärkt! Unser Geld wird immer weniger wert! Daher bleibt keine Alternative zu Gold und den Minen-Aktie! Das sind die Gewinner für die kommenden Monate und Jahre!

erstens kommt es anders und zweitens als man denkt! So könnte man die letzten Tage bei unserer Rohstoffperle Aztec Minerals Corp. (WKN: A2DRF0 / TSX-V: AZT) zusammenfassen!

Während wir vergangenen Samstag in unserem Bericht zu Aztec Minerals noch die Überschrift wählten: „KAUF-ALARM! Story gewinnt an Fahrt! Bohrkerne im Prüflabor! Folgt nun der Volltreffer mit Kursexplosion?“, kam es gestern mit Bekanntgabe der ersten Bohrergebnisse zunächst zu deutlichen Abverkäufen durch einige Spekulanten.

Spekulanten verkaufen zunächst ohne Verstand!

Unfassbare Aufholjagd beginnt! Riesen Chance zum Nach- Neukauf!

Völlig zu Unrecht, wie wir denken! Das bestätigte auch der Verlauf des Aktienkurses im späteren Handel! Nach einem kurzen Einbruch zu Handelsbeginn, wurden die Schnäppchen-Preise dann sofort zum Einstieg genutzt! Denn smarte Anleger hatten gleich erkannt, dass die Ergebnisse eigentlich hervorragende News waren und die Firma auf ein Produktions-Szenario vorbereiten!

Auch für uns überraschend schnell, veröffentlichte das Unternehmen schon fünf Bohrlöcher, die uns total begeistert haben. Was steckte also dahinter, wenn hervorragende Bohrergebnisse den Aktienkurs um zeitweise rund 20 % einbrechen lassen?

Das wollen wir Ihnen nachfolgend aufzeigen und auch die enorme Chance, die Sie hier aktuell bei Aztec Minerals Corp. (WKN: A2DRF0 / TSX-V: AZT) haben!

Um allerdings das Gesamtbild nicht aus den Augen zu verlieren und den Gesamtkontext besser verstehen zu können, schauen wir noch einmal kurz auf das Projekt von Aztec.

Ende Juli 2019 hat Aztec Minerals Corp. (WKN: A2DRF0 / TSX-V: AZT) in Verhandlung mit Kootenay Silver die Option gezogen und 65 % des Projekts ‚Cervantes‘ durch Zahlung von 1,5 Millionen USD plus weiterer Zusätze erworben. Die restlichen 35 % verbleiben bei Kootenay Silver. Beide Unternehmen werden das Projekt durch ein Joint-Venture Abkommen vorantreiben. ‚Cervantes‘ ist ein äußerst aussichtsreiches Porphyr-Gold-Kupfer-Molybdän-Grundstück und befindet sich rund 160 km östlich von Hermosillo, im bergbaufreundlichen Bundesstaat Sonora in Mexiko.

Besser geht es nicht!!! Perfekte Lage direkt neben zwei Majors mit produzierenden Minen

Die 3.650 Hektar große Liegenschaft, inmitten des ‚Laramid-Porphyr‘-Gürtels, etwa 265 km südöstlich der riesigen Porphyr-Kupfer-Molybdän-Mine ‚Cananea‘ von IMMSA (International Metals de Mexico S.A.) verfügt aufgrund der Nähe zu mehreren Minen schon über eine herausragende Infrastruktur.

Denn neben der ‚Cananea‘ Mine befinden sich im Umkreis von rund 55 km die Goldmine ‚Mulatos‘ von Alamos Gold Inc. sowie die ‚La India‘ Goldmine von Agnico Eagle.

Wie bereits einleitend erwähnt, hat der Markt in der ersten Handelsstunde die fünf Bohrergebnisse zunächst sehr negativ aufgenommen, was für uns absolut unverständlich ist! Absolut unverständlich deshalb, da die vorgelegten Ergebnisse eigentlich hervorragend waren und wir den prozentualen Verlust eigentlich auf der Plusseite erwartet hätten.

Doch was war der Grund für die herben Verluste im Frühhandel? Liegen wir mit unserer Einschätzung schief, oder hat der Markt bzw. einige Spekulanten einfach nur etwas anderes erwartet?

Wir tippen auf das Letztere, da im Vorfeld in englischsprachigen Chat-Bords das Gerücht die Runde machte, dass Aztec Minerals Corp. (WKN: A2DRF0 / TSX-V: AZT) auf absolut hochgradige Mineralisierungen stoßen wird! Diese allerdings nicht nachgewiesenen Äußerungen haben uns zur Vorsicht gemahnt, weshalb wir uns zunächst in Zurückhaltung mit einer Bewertung noch vor den Ergebnisse geübt haben!

Zurecht, denn einige Spekulanten hatten wohl auf eine massive Kursexplosion gehofft und dann sehr „verschnupft“ auf die Ergebnisse reagiert!  Entsprechend schnell sind sie dann aus ihrem „Zock“ ausgestiegen und haben ihre Aktienbeständen ohne Limit in den Markt geschmissen!

Erste Verkauf-Panik schlägt schnell in Kauf-Druck um! Smarte Anleger kaufen was das Zeug hält! Nutzen Sie die günstigen Kurse!

Wer sich hier von der kurzen Panik anstecken ließ, war extrem schlecht beraten, denn die Kurse erholten sich zügig. Deshalb ist es immer wichtig, auch in solchen schwierigen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren und besonnen zu reagieren. Der kurze Einbruch war eine exzellente Kauf-Chance! Und diese gibt es auch heute morgen noch in Deutschland! Schlagen Sie zu!

Denn unserer Meinung nach haben die Spekulanten zu überstürzt gehandelt, da sie scheinbar schlecht informierten Usern gefolgt sind. Denn richtig ist, dass bei Aztec nie die Rede von hochgradigem Erz war, außer dem, das in der Vergangenheit bereits abgebaut wurde. Wie man also auf solch einen Bolzen kommt, um für hochgradiges Erz „Werbung“ zu machen, ist uns schleierhaft!

Es war und ist zudem auch kein Unternehmensziel ein ‚High-Grade‘-Produzent zu werden, mit nahezu unbezahlbaren Investitionskosten (Stichwort: ‚Capex‘)! Ziel des Unternehmens war es unseres Wissens und unseren Informationen zufolge immer, ein ‚Heap-lach‘-Produzent zu werden, da die niedrigen Investitionskosten interessant und das hervorragende Erz sich auf Aztecs Areal sich ideal ergänzen! Natürlich sind bei diesem Herstellungsverfahren die Gehalte niedriger, dafür aber auch die Minenaufbaukosten und Produktion deutlich günstiger!

Und dieses Verarbeitungsverfahren sollte hervorragend funktionieren, wie die ersten Rückspülbohrergebnisse zeigen. Diese ersten oberflächennahen, im Speichenmuster gebohrten Löcher nahe des ‚Contention‘-Tagebauzentrums lieferten für ‚Heap-Leach‘-Verarbeitung hervorragende Gehalte von bis zu 3,18 g/t Gold und 136 g/t Silber! Liebe Leserinnen und Leser, das sind absolute Spitzengehalte, und schon fast zu schade für die ‚Heap-Lech‘-Verarbeitung.

Allerdings können wir es uns nicht so einfach machen, weshalb wir uns alle Bohrungen im Detail anschauen und später mit früheren Ergebnissen vergleichen! So duchteufte die Bohrung TR20-02 über 77,72 m 0,94 g/t Gold und 42,1 g/t Silber, inklusive 3,18 g/t Gold und 136 g/t Silber über 13,72 m, nahe des früheren Minenbetriebs! Also gibt es sogar in direkter Nähe des früheren Minenbetriebs noch hervorragende Gehalte!

Ebenfalls ist das Bohrloch TR20-03 besonders hervor zu heben, in dem über 97,53 m einem Gehalt von 0,77 g/t Gold und 25,2 g/t Silber, inklusive 1,24 g/t Gold und 31,7 g/t Silber über 35,05 m geschnitten wurde!

Zum Vergleich dieser Werte, schauen wir einmal zurück und halten frühere Ergebnisse dagegen, die das Unternehmen im Rahmen des ‚Phase 1’-Kernbohrprogramms in oberflächennahen Abschnitten fand. Dabei wird schnell klar, dass diese Bohrungen im gleichen Kontext mit Gehalten von 0,77 g/t Gold und 3,4 g/t Silber über 160 m und 0,70 g/t Gold sowie 2,1 g/t Silber über 43 m inklusive 1,18 g/t Gold und 5,1 g/t Silber mit den gestrigen Bohrergebnissen stehen!

Das bei den jüngsten Ergebnissen gebohrte Gebiet liegt in der Nähe des Zentrums der ‚Contention‘-Grube und misst 145 m in Nord-Süd-Richtung, entlang des Streichens, und 120 m in Ost-West-Richtung, senkrecht zur mineralisierten Struktur von ‚Contention‘! Da alle Bohrungen in Mineralisierungen endeten steht für die Geologen fest, dass die Gold-Silber-Mineralisierung noch in alle Richtungen offen ist.

Auch das vor Kurzem am Nordende der Grube bebohrte Gebiet liegt 288 m nördlich des zentralen Bohrmusters, in dem die Bohrlöcher TR20-06 bis 09 jeweils eine ähnlich ausgedehnte Alteration und Mineralisierung durchschnitten, die sich über ein 142 m langes und 70 m breites Gebiet erstreckt. Auf diese noch ausständigen Bohrergebnisse sind wir extrem gespannt, da hier weiteres signifikantes Potenzial beherbergt sein sollte!

Zudem durchschnitten vier Bohrlöcher neben einer ausgedehnten Gold- und Silbermineralisierung, die die historischen Bohrergebnisse von USMX aus dem Jahr 1993 bestätigten und die mineralisierte Zone in der Tiefe und entlang des Streichens unterhalb des Tagebaus ‚Contention‘ erweiterten, auch alte Minenanlagen, die wahrscheinlich aus dem späten 19. Jahrhundert stammen. Das ist ein Hinweis darauf, dass die höchstgradige ‚Bonanza‘-Mineralisierung in dem gebohrten Gebiet bereits abgebaut wurde.

Auch wenn die angegebenen Längen und Mächtigkeit nicht den wahren Mächtigkeiten entsprechen müssen, und ggf. kleine Abstriche gemacht werden müssen ändert das nur sehr wenig an der Qualität der Bohrergebnisse.

CEO Simon Dyakowski war ebenfalls mehr als zufrieden:

„Wir stehen vor aufregenden Zeiten bei Aztec. Unsere ersten Bohrergebnisse bestätigen sofort schon mehr als nur die historische Gold- und Silbermineralisierung in einer seichten Oxidumgebung die sich innerhalb, unterhalb und um die ‚Contention‘-Grube erstreckt! Zudem zeigen die Bohrkerne der beiden nächsten Bohrlochchargen, die in den nördlichen und südlichen Speichenmustern gebohrt wurden, starke geologische Ähnlichkeiten mit den ersten und auch mit den historischen Bohrlöchern auf.“

Mehrere Abschnitte enthalten übrigens Cerargyrit (Silberchlorid) in Frakturen, mit oft feinkörnigem sichtbarem Gold. Die meisten Silber- und Goldmineralisierungen befinden sich proximal zu den alten Untertage-Minenanlagen, sowohl in Hänge- als auch in Fußwandgestein.

Neues gab es zudem auch von dem ‚Tombstone‘-Projekt, wo man bereits 50 % des 2.900 m großen, 20 Bohrlöcher umfassenden ‚Reverse-Circulation‘-Bohrprogramm der ersten Phase abgeschlossen hat! Bis zu 12 Bohrproben wurden bereits an das Analyselabor von Bureau Veritas Minerals in Hermosillo (Mexiko) verschickt von wir zudem mit interessanten Ergebnissen rechnen können!

Aztec besitzt eine Option auf den Erwerb einer 75 %-Beteiligung am Projekt, das die meisten der ursprünglichen patentierten Bergbauclaims im Distrikt sowie einige vor kurzem erworbene Grundstücke umfasst.  Das Hauptziel des hier in Arbeit befindlichen ‚RC‘-Bohrprogramms ist, neben und unterhalb der bereits früher abgebauten Contention-Grube nach einer flachen, in großen Mengen abgebauten, haufenauslaugbaren, epithermalen Gold-Silberoxid-Mineralisierung zu suchen.

Aztec Minerals Corp. im Schnellüberblick!
  • Interessante Kombination aus großen polymetallischen- und Edelmetallentdeckungen!  
  • Erkundung von „Elefantenvorkommen“, die für große Bergbauunternehmen attraktiv sind!
  • Erfahrenes Management und Vorstand mit nachgewiesener Erfolgsbilanz bei der Wertschöpfung!
  • Attraktive Kapitalstruktur mit nur 41 Millionen ausgegebenen Aktien!
  • Die Marktkapitalisierung liegt bei unter 11 Mio. CAD, so dass die Firma noch keiner auf dem Schirm hat!
  • Zwei TOP-Projekte in den bergbaufreundlichen Jursidiktionen Nordamerika und Mexiko!
  • Außergewöhnliches ‚CRD‘-Zink-Blei-Kupfer-Silber-Potenzial beim ‚Tombstone‘-Projekt in Arizona!
  • Hochgradige Porphyr-Gold-Kupfer-Entdeckungen beim ‚Cervantes‘-Projekt in Sonora, Mexiko!
  • Mehrere kursbeeinflussende Katalysatoren für die Aktionäre erwarten wir noch in den kommenden Wochen und Monaten, vor allem durch weitere Bohrungen auf zwei „Elefantenzielen“ auf ‚Tombstone‘!
Unser Fazit: Ein absolutes Schnäppchen mit Porduktions-Potential!

Wir sehen nach wie vor auf beiden Projekten von Aztec Minerals Corp. (WKN: A2DRF0 / TSX-V: AZT) hohes Potenzial. Sobald mehr Explorationsergebnisse eintreffen und entsprechende Modelle angefertigt werden können, kann das Unternehmen auf einmal ganz schnell auch für einen Übernehmer interessant werden. Denn davon gibt es in direkter Nachbarschaft ja einige!

Interessant in diesem Zusammenhang wird auch sein, wie sich der Minengigant Coeur Mining, der immerhin 4 % der Aztec-Aktien besitzt, und die Insider, die etwa12 % am Unternehmen halten, verhalten.

Sollte sich der „Nebel“ um die irreführende Meldung der hochgradigen Funde wieder gelegt haben, so gehen wir davon aus, dass der Markt dann die Bohrergebnisse richtig einsortieren wird und die Aktie noch deutlich ansteigen kann, zumal wir davon ausgehen, dass die Korrekturtiefs bei Gold aber auch bei Silber schon erreicht wurden. Aktuell nutzen Schnäppchen-Jäger die Gunst der Stunde und kauften bei Aztec im späteren bereits was das Zeug hält! Der Kurs hat sich also weitgehend erholt, lässt aber immer noch genügend Spielraum für hohe Zugewinne. Nutzen Sie den Informationsvorsprung noch heute Morgen bevor es am Nachmittag in Kanada möglicherweise noch weiter nach oben geht!

Risikohinweise und Haftungsausschluss: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen. Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein extrem hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei JS Research UG (haftungsbeschränkt) vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken. Die von JS Research UG (haftungsbeschränkt) für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater!!! Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch JS Research UG (haftungsbeschränkt) veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den von JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten: Die Herausgeber und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Aztec Minerals zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen: I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktienbestände in Aztec Minerals und behalten sich aber vor, zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu kaufen oder verkaufen. II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Aztec Minerals und erhalten hierfür ein Entgelt. Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Aztec Minerals im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von JS Research UG (haftungsbeschränkt) ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlichen und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens und somit als Werbung/Marketingmitteilung zu verstehen.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens Aktien von Aztec Minerals halten und weiterhin jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien, erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen), tätigen können. Auf einen Interessenkonflikt weisen wir ausdrücklich hin. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.