MAG Silver liefert mächtig gute Q2-Ergebnisse

MAG Silver liefert mächtig gute Q2-Ergebnisse
(PresseBox) ( Herisau, )
Die Power und das Potenzial von MAG Silvers ‚Juanicipio‘-Projekt sind ja seit längerer Zeit bekannt.

Mit den Zahlen für das 2. Quartal 2021 werden allerdings beide herausragenden Eigenschaften des gemeinsamen mexikanischen ‚Silber-Gold-Dings‘ von MAG Silver Corp. (WKN: 460241 / TSX & NYSE: MAG) und Fresnillo einmal mehr in beeindruckende Zahlen gegossen!

Erfolgreiche Erschließung und Aufbereitung: Zum Ende des zweiten Quartals 2021 waren es 44.435 Tonnen Erschließungsmaterial, das in der ‚Fresnillo‘-Anlage aufbereitet wurde.

Großartige Gesamtproduktion: 434.885 Unzen Silber und 787 Unzen Gold – das sind die „Gewinnzahlen“, von denen sich MAG Silver sensationelle 191.349 Unzen Silber und 346 Unzen Gold gutschreiben lassen kann.

Die höchstwahrscheinlich ebenso herausragenden Resultate für die Blei- und Zinkproduktion liefert MAG Silver allerdings in seinem Q2-Bericht nach.

Die ‚Juanicipio‘-Aufbereitungsanlage auf der Zielgeraden!

Parallel zu den prächtigen Ergebnissen freut sich George Paspalas, Präsident und CEO von MAG Silver, zudem auch auf die baldige Inbetriebnahme der ‚Juanicipio‘-Aufbereitungsanlage im 4. Quartal des laufenden Jahres:

„Aktuell nehmen wir die letzten Bauabschnitte in Angriff und machen dabei, wie auch insgesamt, sehr gute Fortschritte. Wir sind also auf dem genau richtigen Weg, dass die ‚Juanicipio‘-Aufbereitungsanlage im vierten Quartal dieses Jahres ihre Arbeit aufnehmen kann.“

Derweil, so Paspalas abschließend, freue man sich über die „schöne Finanzspritze“ in Form der laufenden Aufbereitung des vererzten Erschließungsmaterials in der ‚Fresnillo‘-Anlage. Diese verringere nämlich gleichzeitig das Risiko der Inbetriebnahme und das der Hochlaufphase der ‚Juanicipio‘-Aufbereitungsanlage, die dann bald mit voller Kraft und bei geringerem Risiko ihre Arbeit aufnehmen kann.

Fazit:

Bis zur eigenen Produktion erledigt diese Aufgabe wie bisher die Aufbereitungsanlage vom Joint Venture Partner Fresnillo, die das mit einer Aufbereitung von monatlich 16.000 Tonnen vererzten Erschließungsmaterials nach wie vor hervorragend meistert, wie die aktuellen Ergebnisse beeindruckend unterstreichen.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.