Jetzt ist es raus - dieses Unternehmen sitzt auf einem Riesenvorkommen!

Historische Produktion und erstklassige Bohrergebnisse machen Lust auf mehr! Aktie schaltet den Turbo zu!

Jetzt ist es raus - dieses Unternehmen sitzt auf einem Riesenvorkommen!
(PresseBox) ( Herisau, )
.
Silber- das Comeback des Jahres! Silber-Aktien vor Jahrhundert-Rallye?


Mitte März erreichte der Silberpreis ein 11-Jahrestief. Da kostete die Unze Silber weniger als 12,- USD. Die Gold-Silber Ratio lag damals bei einem noch nie dagewesenen Wert von 127. Heute hat sich das Bild schon etwas aufgehellt. Branchenkenner vermuten bereits einen Mangel an Silbermünzen auf uns zukommen. Denn der kleine Bruder des Goldes erfreut sich mittlerweile wieder steigender Beliebtheit.

Zudem, so die Experten, hätte Silber deutlich größere prozentuale Chancen als Gold, da Silber noch immer sehr günstig sei. Mit einer Gold-Silber-Ratio von nun etwa 96,5 ist Silber noch weit entfernt vom historischen Mittelwert von etwa 60.

Demzufolge sollte ein Investment in Silber mit mehr Chancen und gleichzeitig mit einem geringeren Risiko verbunden sein. Dass Silber sehr gefragt ist, kann auch an den Silber-ETFs abgelesen werden. Diese verzeichneten in den letzten Wochen starke Zuflüsse. Anfang April lagen diese bei rund 750 Tonnen. Seit Jahresanfang bei zirka 2.000 Tonnen.

Neuinvestoren setzen auch immer mehr auf Silber und Gold im Boden und investieren neben den großen Produzenten vermehrt in kleinere, interessante Explorationsgesellschaften, die obendrein eine Hebelwirkung auf den Silber- und Goldpreis haben.

BREAKING NEWS bei Aztec – sehen wir hier die nächste Arizona Mining?

Genau solch ein interessantes Unternehmen haben wir Ihnen am vergangenen Wochenende mit Aztec Minerals Corp. (ISIN: CA0548271000 / WKN: A2DRF0 / TSX-V: AZT) vorgestellt. Diese Firma betreibt zwei sehr vielversprechende Projekte in den USA (‚Tombstone‘) und Mexiko (‚Cervantes‘).

Zum ‚Tombstone‘-Projekt, was als erstes weitererkundet wird, wollen wir Ihnen heute aufgrund einer aktuellen Pressemeldung weiterführende Informationen mitgeben. Hier gelangen Sie zur Pressemitteilung.

Für ein Explorationsunternehmen ist neben dem Management die Projektlage lebenswichtig!

Daher sind wir bei Aztec Minerals auch goldrichtig! Denn diese Firma besitzt historische Minen und ist obendrein direkter Nachbar von Arizona Mining!

Wie heißt es in der Minenbranche so schön? Wo findet man am Wahrscheinlichsten neue Vorkommen? Natürlich da, wo bereits produziert wurde!

Und auf Aztec´s Tombstone‘ wurde bereits produziert! Das Projekt erstreckt sich zum Großteil über den bekannten ‚Tombstone‘ Silberdistrikt und befindet sich rund 100 km südöstlich von Tucson, Arizona. Ein Gebiet, das weltbekannt ist für seine hochgradige, oxidierte, epithermale Silber-Gold-Blei-Zink-Kupfer- und ‚CRD’-Mineralisierungen. Historischen Aufzeichnungen zufolge wurde bereits aus den Adern Mantos sowie vereinzelten Erzkörpern bis in die späten 1800er und frühen 1900er Jahre Bergbau betrieben.

Bei den Wirtsgesteinen der Mineralisierung handelte es sich in erster Linie um klastische Sedimente der ‚Bisbee‘-Formationen aus der Kreidezeit.

Ab einer Tiefe von etwa 200 m wird die ‚Bisbee‘ von denselben paläozoischen Kalksteinformationen unterlagert, die auch die massive Zink-Blei-Silber-Lagerstätte ‚Taylor‘ beherbergen, welche sich rund 60 km südwestlich von ‚Tombstone‘ befindet. ‚Taylor‘ wurde 2015 von Arizona Mining entdeckt.

Das US-Goldprojekt ‚Tombstone‘ als „Game-Changer“ für Aztec Minerals

‚Tombstone‘ ist das Projekt mit der höchsten Prioritätsstufe in der für Silber-Blei-Zink und Goldvorkommen bekannten Region im südlichen Teil Arizonas, USA. Dieses hat bereits eine spannende Vorgeschichte! Denn hier wurde früher sehr ertragreich produziert.

Obwohl die historischen ‚Tombstone‘-Silberminen relativ klein waren, glaubt Aztec, dass sie mit viel größeren epithermalen und ‚CRD’-Erzkörpern unterhalb der alten Minen in Verbindung gebracht werden können.

Seit 2017 hat Aztec geologische Kartierungen, geochemische Probenahmen und geophysikalische Vermessungen durchgeführt, um die aussichtsreichsten Gebiete für eine epithermale Gold-Silber-Mineralisierung um und unterhalb des Tagebaus von ‚Contention‘ sowie für eine ‚CRD’-Zink-Blei-Kupfer-Silber-Gold-Mineralisierung unterhalb des gesamten Bezirks zu identifizieren.

Aztec Minerals Corps (ISIN: CA0548271000 / WKN: A2DRF0 / TSX-V: AZT) derzeitiges Ressourcengebiet erstreckt sich über rund 164 Hektar. Aufgrund des historischen Abbaus verfügt das Projekt bereits über für die Zukunft wichtige Infrastruktur. Vorhanden sind z.B. Straßenanbindungen sowie Wasser und Strom, was für potenzielle Übernehme-Interessenten ein wichtiges Kriterium ist, und mit entsprechenden Preisaufschlägen honoriert wird!

Riesige historische Silber-Vorkommen zeigen wo es heute noch hingehen kann!

Einige der reichsten historischen Vorkommen kamen von der ‚Grand Central‘- und der ‚Contention‘-Mine, die sich beide auf dem Projektareal von Aztec Minerals befinden. Die Durchschnittsgehalte der damaligen Produktion lagen bei unglaublichen 892 g/t Silber, 7,2 g/t Gold und 2,25 % Blei. Sporadisch wurde bis 1980 auf der ‚Contention‘-Mine auch untertage abgebaut, wonach bis Anfang der 1990er Jahre wieder Abbau aus einer Tagebaumine erfolgte.

Zu dieser Zeit wurden etwa 1,86 Mio. Tonnen Material mit durchschnittlich 38,9 g/t Silber und 0,62 g/t Gold für 1,1 Mio. Unzen Silber und 20.000 Unzen Gold verarbeitet. Neue, von Aztec Minerals (ISIN: CA0548271000 / WKN: A2DRF0 / TSX-V: AZT) durchgeführte Erkundungsarbeiten deuten aber an, dass noch ein extrem hohes Ressourcenpotenzial vorhanden ist!

Auch die sieben Bohrlöcher über 4.803 m von Santa Fe Gold aus dem Jahr 1989, die noch entstanden, bevor der Tagebau 1991 wieder aufgenommen wurde, konzentrierten sich entlang der westlichen Grundstücksgrenze auf eine tiefere, hochgradige polymetallische ‚CRD‘-Mineralisierung. Dabei durchschnitt jedes dieser Bohrlöcher eine halbmassive ‚Sulfid-CRD‘-Mineralisierung.

Besonders hervor hob sich dabei das Bohrloch T-8, das unterhalb der nördlichen ‚Contention‘-Grube gebohrt wurde und eine breitere, hochgradige ‚CRD‘-Mineralisierung mit:

32 g/t Silber, 0,61% Kupfer und 9,1% Blei-Zink über 7,16 m durchschnitt.

Weitere hervorragende Treffer lieferten zudem die Bohrlöcher
  • T-1 mit 409 g/t Silber und 8,4 % Blei-Zink über 0,61 m
  • T-4 mit 917 g/t Silber und 2,9 % Blei-Zink über 0,91 m und
  • T-6 mit 879 g/t Silber, 0,81 % Kupfer und 20,5 % Blei-Zink über 0,15 m.
Diese Bohrabschnitte und zusammen mit den bisher vorhandenen Informationen liefern den Geologen genügend Beweise dafür, auf einer riesigen, hochgradigen ‚CRD‘-Mineralisierung unterhalb der historischen Minen auf ‚Tombstone’ zu sitzen!

Ein weiteres absolutes Novum ist, dass der Großteil der Liegenschaft, an der Aztec 75 % hält, noch nicht bebohrt wurde.

Allerdings, und da sind sich die Geologen und das Management einig, dass noch ein Mega-Potenzial vorhanden sein sollte, da man jetzt auch schon weiß, dass die Mineralisierung in der Tiefe weiter offen ist!

Nachdem 1993 der Tagebau eingestellt worden war, bohrte das Unternehmen USMX rund 7.350 m in 86 ‚RC‘-Löchern (‚Rückspülbohrungen‘) rund um das Nordende der ‚Contention‘-Grube. Ziel dieser Bohrkampagne war es, die oberflächennahe epithermale Gold-Silber-Mineralisierung mit großen Tonnagen bis in eine Tiefe von durchschnittlich etwa 85 m abzugrenzen. Die Ergebnisse waren ebenfalls wieder erstklassig, womit auch das Bohr-Ziel erreicht wurde.
  • 1,61 g/t Gold und 91,2 g/t Silber über 44,2 m in Bohrloch TR-01
  • 1,42 g/t Gold und 28,6 g/t Silber über 68,6 m in Bohrloch TR-02
  • 1,73 g/t Gold und 35,3 g/t Silber über 38,1 m in Bohrloch TR-08
  • 1,54 g/t Gold und 24,1 g/t Silber über 35,1 m in Bohrloch TR-12
  • 2,65 g/t Gold und 37,6 g/t Silber über 30,5 m in Bohrloch TR-41 und
  • 1,20 g/t Gold und 49,1 g/t Silber über 41,1 m in Bohrloch TR-70
Diese Bohrabschnitte sind quasi ein weiterer Beweis für eine epithermale Oxidmineralisierung mit großen Tonnagen um das Nordende des ‚Contention‘-Vorkommens. Aber auch dieses hochspannende Vorkommen wurde bisher so gut wie noch nicht bebohrt!

Deshalb erstaunt es uns nicht, dass Aztec Minerals Corp. (ISIN: CA0548271000 / WKN: A2DRF0 / TSX-V: AZT) bei den jüngst gestiegenen Edelmetallpreisen und einem Silberpreis von fast 18,- USD je Unze nun bei der Erkundung des sehr hochgradigen Projektes entsprechend auf das Gaspedal tritt!

Konkret, so das Unternehmen, soll nach der Ermittlung der besten Bohrziele spätestens im dritten Quartal eine Kern- und/oder ‚Reverse-Circulation‘-Bohrkampagne gestartet werden.

Dazu wurde zuvor eine 7,1 km lange geophysikalische Untersuchung in vier Linien auf dem ‚Tombstone‘-Projekt abgeschlossen, um so noch mehr leitende und widerstandsfähige Körper in bis zu 1.000 m Tiefe, also weit unterhalb der historischen Untergrundminen, nachzuweisen. Diese Daten werden gerade genauestens ausgewertet, um die hochgradigsten Ziele für die nächste Explorationsphase zu priorisieren.

Allerdings, und auch das findet man selten, beherbergt das ‚Tombstone‘-Projekt zwei Haupttypen von Explorationszielen. Zum einen verfügt das Projekt über oberflächennahe epithermale Gold-Silberoxid-Mineralisierung vom ‚Haufenlaugungs‘-Typ für große Tonnagen, und zum anderen in den tieferliegenden ‚Taylor‘-artigen Karbonat-Ersatz-Silber-Blei-Zink-Kupfer-Gold-Lagerstätten die sogenannten ‚CRD‘-Lagerstätten.

CEO, Präsident und Chefgeologe von Aztec, Joey Wilkins, erklärte:

„Jetzt, wo der Silberpreis wieder bei rund 18,- USD pro Unze notiert, ist es eine großartige Zeit, ein historisches Silberabbaugebiet zu besitzen! Aztec hat in den vergangenen drei Jahren durch seine systematischen Explorationsprogramme sowie durch die methodische Auswertung der historischen Explorations- und Produktionsergebnisse mehrere höchst spannende Ziele auf ‚Tombstone‘ erschlossen.“

Diese Arbeiten stimmten ihn zuversichtlich, dass man sowohl große epithermale Erzkörper als auch ‚CRD’-Entdeckungen im Elefantenausmaß auf ‚Tombstone‘ finden könne. Die unmittelbare Nähe und die geologische Ähnlichkeit des ‚Tombstone‘-Bezirks mit dem 60 km entfernten Silberbezirk ‚Hermosa‘, in dem die jüngste hochgradige Entdeckung ‚Taylor‘ gemacht wurde, veranlasste Aztec zu einer neuen geologischen Interpretation des Bezirkes.

Was kommt als nächstes? Aktie ist jederzeit bereit zum Sprung über 0,40 CAD!

Aztec Minerals Corp. (ISIN: CA0548271000 / WKN: A2DRF0 / TSX-V: AZT) verfolgt im Bereich der ‚Contention‘-Mine zwei Hauptziele, die durch das neue Bohrprogramm erreicht werden sollen. Zum einen soll erstmals im Sommer die epithermale Gold- und Silbermineralisierung nahe der Oberfläche genauer erforscht werden, während zum anderen im Tiefenbereich der paleozoischen Grünsteinschicht die Blei-Zink-Silber-Goldmineralisierungen erkundet werden sollen. Von diesen Arbeiten erwarten das Management signifikante Funde und Erkenntnisse.

Kommt es hier zu Treffern auf hochgradige Vorkommen, steht die Aktie bald auf ganz anderen Niveaus! Der marktenge Titel, den noch so gut wie keiner auf dem Schirm hatte, könnte dann ganz schnell den nächsten Sprung über 0,40 CAD vollziehen und dann sogar bis in den 1,- CAD Bereich laufen. Sie müssen jetzt also unbedingt schnell zuschlagen, um diesen Anstieg nicht zu verpassen!

Denn was kommen kann, zeigen die jüngsten Probenahmen aus der ‚Contention‘-Grube, bei denen Gehalte von bis zu 3.178 g/t Silber und 23,5 g/t Gold gefunden wurden!!! Da die epithermale Mineralisierung entlang des Streichens weiterhin offen ist, gehen wir von weiteren hochgradigen Volltreffern aus, die den Aktienkurs massiv befeuern sollten.

Mein Fazit:

Beide Projekte von Aztec Minerals Corp. (ISIN: CA0548271000 / WKN: A2DRF0 / TSX-V: AZT) haben massives Potenzial. Daher ist es wahrscheinlich, dass die Aktie in den kommenden Wochen weiter explodiert – es sollen ja noch einige News kommen! Auch stehen wohl bald die Joint-Venture-Partner Schlange! Auch diverse Übernehmer könnten bereits früher zuschlagen, als es dem ein oder anderen lieb wäre.

Genügend Kurstreiber stehen für uns Anleger jedenfalls zur Verfügung! Die Chance liegt quasi auf dem Silbertablett vor Ihnen - Sie müssen nur noch zuschlagen!

Auch wenn für die weiteren Erkundungsarbeiten in den kommenden Monaten noch die ein oder andere Finanzierungsrunde anstehen wird, sollte das mit Coeur Mining als strategischem Partner an der Seite jederzeit machbar sein. Der Minengigant hält immerhin 1,9 Mio. Aktien an Aztec.

Wir könnten uns gut vorstellen, dass die Firma sogar Angebote für frisches Kapital bekommt. Da eventuell nur wenige Stücke ausgegeben werden, müssen die meisten Investoren weiter über den Markt kaufen, was einen so marktengen Titel durch die Decke schießt! Kommen Sie dem zuvor und laden Sie das Depot mit diesem Silberschatz!

Auch gut möglich, dass der jüngste Kursanstieg schon einen Hinweis darauf gibt, dass gut informierte Kreise bereits Aktien einsammeln. Spätestens mit Bohrbeginn kann jeden Tag mit einem Volltreffer gerechnet werden, da die Mineralisierungen bereits sehr oberflächennah anzutreffen sind. Beispielhaft wollen wir noch einmal an die Grabenproben mit sagenhaften 3.178 g/t Silber und 23,5 g/t Gold erinnern.

Überlegen Sie selbst, ob Sie dem Management um dem Endeavour Silver-Chef Bradford Cooke Glauben schenken und in diese Top-Story investieren möchten, bevor die ersten Bohrergebnisse kommen und Ihnen die Aktie davonläuft. Alles ist angerichtet für die nächste, kurzfristige 100%-Chance!

Viele Grüße und maximalen Erfolg bei Ihren Investments!

Ihr JS Research-Team

Risikohinweise und Haftungsausschluss: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen. Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein extrem hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei JS Research UG (haftungsbeschränkt) vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken. Die von JS Research UG (haftungsbeschränkt) für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater!!! Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch JS Research UG (haftungsbeschränkt) veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den von JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten: Die Herausgeber und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Aztec Minerals zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen: I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Aztec Minerals und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in Aztec Minerals einzugehen. II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Aztec Minerals und erhalten hierfür ein Entgelt. Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Aztec Minerals im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von JS Research UG (haftungsbeschränkt) ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlichen und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens und somit als Werbung/Marketingmitteilung zu verstehen.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens Aktien von Aztec Minerals halten und weiterhin jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Auf einen Interessenkonflikt weisen wir ausdrücklich hin. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.