Infinity überprüft die Vergütung des Executive Directors mit dem Ziel, meilensteinbasierte Anreize zu schaffen

Infinity plant die Einführung eines leistungsbasierten Anreizsystems für Executive Directors, das darauf ausgelegt ist, einen Teil der Vergütung für die Executives an die Wertschöpfung und die Renditen für die Aktionäre zu knüpfen

(PresseBox) ( Herisau, )
Infinity Lithium Corporation Limited (‚Infinity’ oder ‚das Unternehmen’ - http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298809) möchte bekannt geben, dass das Unternehmen infolge seiner jährlichen Überprüfung der Vergütungen die Absicht hat, ein Anreizsystem für Executive Directors einzuführen. Diese Anreize sind leistungsbasiert und darauf ausgelegt, einen Teil der Vergütung der Executives an die Wertschöpfung und die Renditen der Aktionäre zu knüpfen.

Das Lithiumprojekt San José (‚San José’) ist ein im fortgeschrittenen Stadium befindliches, großes Lithiumprojekt in der Europäischen Union. Die rasche Weiterentwicklung bei den Kathodentechnologien und auf dem Markt für Lithium-Chemikalien hat dazu geführt, dass sich der Fokus zunehmend auf Geschäftschancen für Lithiumhydroxid und insbesondere die Möglichkeit, Produkte von nicht in China ansässigen Verarbeitern nach Europa zu liefern, verlagert. Die räumliche Nähe von San José zu den wachsenden europäischen Märkten bietet erhebliche strategische Vorteile für die europäischen Hersteller von Kathoden und Zellen für Lithium-Ionen-Batterien, zumal Europa sich um Liefersicherheit bemüht, um die Entstehung des voraussichtlich zweitgrößten Marktes für Elektrofahrzeuge weltweit zu unterstützen.

Vorbehaltlich der Genehmigung der Aktionäre und der Aufsichtsbehörden wurde beschlossen, dass Stammaktien an die Executive Directors Ryan Parkin und Vincent Ledoux Pedailles ausgegeben werden für den Fall, dass ein erfolgreicher Materialabnahmevertrag für Lithium-Chemikalien abgeschlossen wird und seitens entsprechender Teilnehmer der Batterien- und/oder Automobilindustrie zudem eine signifikante strategische Investition zur Weiterentwicklung des Projekts San José bereitgestellt wird. Im Paket von Ryan Parkin wird außerdem ein Aktienoptionspaket enthalten sein. Die vollständigen Angaben zu dem Vorhaben sind in Anhang A aufgeführt.

Das Unternehmen wird diese Anreizpakete bei der nächsten Hauptversammlung, die zu einem bestimmten Zeitpunkt des Jahres 2019 abgehalten werden soll, zur Prüfung vorlegen.

Weitere Anfragen richten Sie bitte an:

Kevin Tomlinson
Non-Executive Chairman
T: +61 (8) 6461 6350

Nick Morrison
Namcomm Consulting - Principal
T: +61 (0) 424 823 100
E: nick@namcomm.com.au

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Unter dem folgenden Link finden Sie die vollständige englische Originalmeldung: https://www.asx.com.au/asxpdf/20190219/pdf/442qqx85q9xzdw.pdf

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.