First Cobalt bestätigt Vererzung in 150-m-Step-out-Bohrung und gibt Privatplatzierung bekannt

Nicht für den Versand an einen US-Nachrichtendienst oder für eine Verbreitung in den USA.

Profilschnitt der berichteten Bohrungen. Mächtigkeit des Profilschnitts ist 33,3 m, Blickrichtung nach Südwesten. Die Hauptvererzungszone wurde mittels des geologischen 3D-Modells unter Berücksichtigung der Bohrabschnitte außerhalb des Profilschnitts interpretiert. Vertikaler Maßstab entspricht horizontalem Maßstab (PresseBox) ( Toronto, Ontario, )
First Cobalt Corp. (TSX-V: FCC, ASX: FCC, OTCQX: FTSSF) (das „Unternehmen“ - http://www.commodity-tv.net/...) meldet, dass eine 611 m lange Bohrung die Vererzung um zusätzliche 150 m in Fallrichtung im Zentralteil des Kobaltprojekts Iron Creek in Idaho, USA, erweitert hat.

Die wichtigsten Punkte:
  • Die mit 611 m bis dato längste Bohrung auf Iron Creek erweitert die Vererzung der No Name Zone um weitere 150 m.
  • Mächtige Abschnitte wie z. B. 12,0 m mit 0,20 % Co einschließlich 3,9 m mit 0,35 % Co (wahre Mächtigkeit) erweitern die No Name Zone in Fallrichtung.
  • Ausdehnung in Fallrichtung von bis zu 400 m ab Oberfläche, bringt Erweiterung der Vererzung weit unter die hochgradige Kobaltzone, die die Basis einer historischen Ressourcenschätzung von Noranda bildet.
  • Aktualisierte Ressourcenschätzung ist für Ende März geplant.
Trent Mell, President und Chief Executive Officer, sagte:

„Wir haben die Tiefenerstreckung der Vererzung in der gesamten Lagerstätte verdoppelt und sie bleibt noch offen. Aufgrund der guten Kontinuität des Gehalts und der Mächtigkeit können wir die Lagerstätte jetzt mit weiterauseinanderliegenden Step-out-Bohrungen schneller und kosteneffektiv erweitern. Das zukünftige Potenzial bleib über die nächste Ressourcenaktualisierung hinaus weiterhin hoch, da jede Step-out-Bohrung gezeigt hat, dass die Vererzung zur Tiefe und im Streichen offenbleibt. Eine aktualisierte Ressourcenschätzung wird in ungefähr einem Monat veröffentlicht werden, die über 13.000 Bohrmeter umfasst.

Vertrauen kehrt an den Kobaltmarkt zurück, da der Elektrofahrzeugverkauf weiterhin neue Rekorde angesichts niedrigerer Minenproduktionsvorhersagen im Jahr 2019 erzielt. Unser Projekt Iron Creek und das kurzfristige Cashflow-Potenzial von First Cobalts Raffinerie bietet den Investoren ein direktes Engagement, die nach einem Hebel auf die Elektrofahrzeugrevolution umsehen.“

Die No Name Zone wurde jetzt im Zentralbereich der Lagerstätte und 400 m im Westen in Fallrichtung bis in 300 m Tiefe verfolgt, da die Vererzung dem steiler werdenden Gelände folgt. Bohrung ICS18-28 (Abbildung 1) wurde im Zentralteil von Iron Creek unter den aktuellen Ressourcenbereich niedergebracht, um eine Vererzung in Fallrichtung zu untersuchen (Abbildung 2). Die Vererzung der No Name Zone wurde jetzt 150 m unter dem bisher tiefsten Abschnitt durchteuft, der früher in diesem Jahr aus Bohrung ICS18-19 berichtet wurde. Die Vererzung bleibt zur Tiefe offen.

Die Bohrungen im Zentralbereich der Lagerstätte haben den größten Teil des Zentralbereichs der Ressourcenschätzung des Jahres 2018 gefüllt, der über Ausläufer in der Tiefe verfügte, die sich auf die östlichen und westlichen Teile der Lagerstätte beschränkten. Diese Infill-Bohrungen und die Analyseergebnisse dieser Bohrungen werden laut Erwartungen eine aussagekräftige Zunahme der Vererzung für die kommende Ressourcenschätzung bieten, die Ende März erwartet wird.

Die Analyseergebnisse von ISC18-28 zeigen, dass die No Name Zone als eine mächtige vererzte Zone vorkommt, die einen höhergradigen Kobaltkern beherbergt (Tabelle 1). Diese Beziehung ist gleichbleibend mit früheren Bohrungen weiter oben einschließlich ICS18-19, ICS18-26 und IC17-19 (berichtet am 22. Januar 2019 und am 26. September 2018). Höhergradige Kobaltkerne innerhalb einer mächtigeren Vererzung kommen in diesem Gebiet ebenfalls in der Waite Zone vor.

Die nördlich der Hangingwall Zone niedergebrachte Bohrung IC17-39 durchteufte eine Kobaltvererzung in einer vergleichbaren Tiefe in einer Entfernung von über 150 m in Streichrichtung, was auf die Kontinuität der Ausdehnung in Fallrichtung hindeutet (Pressemitteilung vom 26. September 2018), die von ICS18-28 durchteuft wurde.

Ein höhergradiger Kupferabschnitt, 1,22 % Cu über 1,0 m, wurde ungefähr 150 m innerhalb der Hangingwall Zone durchteuft. Frühere Bohrungen haben mehrere Kupferabschnitte der Hangingwall Zone durchteuft, die nicht das Hauptziel der Bohrungen waren. Folglich wurden sie zum jetzigen Zeitpunkt nicht zur Bestimmung der Kontinuität modelliert.

Kobalt wurde ebenfalls tiefer in Bohrung ICS18-28 angetroffen, die sich mit der Waite Zone und der Vererzung zwischen den zwei Hauptzonen deckt. Es wurden aber keine anderen Bohrungen in der Nähe bis in diese Tiefe niedergebracht. Folglich sind nachfolgende Bohrungen zur Bestimmung der Kontinuität notwendig.

Privatplatzierung

First Cobalt gibt ebenfalls bekannt, dass das Unternehmen ein Abkommen mit einem Investor geschlossen hat für eine nicht brokergeführte Privatplatzierung von 11.111.111 Einheiten (die „Einheiten“) des Unternehmens zu einem Preis von 0,18 Dollar je Einheit für Bruttoerlöse von 2.000.000 Dollar (das „Emissionsangebot“). Jede gemäß dem Emissionsangebot ausgegebene Einheit wird sich zusammensetzen aus einer Stammaktie des Unternehmens und einem Aktienbezugsschein (ein „Aktienbezugsschein“). Jeder Aktienbezugsschein berechtigt den Inhaber zum Erwerb einer weiteren Stammaktie zu einem Preis von 0,27 Dollar über einen Zeitraum von zwei Jahren. Die Aktienbezugsscheine unterliegen einer Beschleunigungsklausel. Falls die Schlussnotierung der Stammaktien des Unternehmens gleich oder höher als 0,37 Dollar je Aktie über einen Zeitraum von 10 Handelstagen in Folge ist, wird das Unternehmen die Option haben, aber nicht die Verpflichtung, ein vorzeitiges Verfalldatum festzulegen, das 20 Tage nach Ausgabe der Beschleunigungsbenachrichtigung liegt. Es wird keine Vermittlungsprovision an irgendeine Partei als Teil des Abkommens gezahlt. Die Erlöse des Emissionsangebots werden vom Unternehmen zur Unterstützung der laufenden Arbeiten an First Cobalts Raffinerie sowie für allgemeine Unternehmenszwecke verwendet werden.

Der Abschluss des Emissionsangebots wird am oder um den 18. März 2019 erwartet und unterliegt dem Erhalt der Genehmigungen der Aufsichtsbehörden einschließlich der Genehmigung der TSX Venture Exchange. Die gemäß dem Emissionsangebot auszugebenden Wertpapiere werden ab ihrer Ausgabe einer Haltefrist von vier Monaten und einem Tag unterliegen. Die angebotenen Wertpapiere werden nicht gemäß dem United States Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung registriert und können innerhalb der USA ohne Registrierung oder Befreiung von den Registrierungsanforderungen nicht angeboten oder verkauft werden. Diese Pressemitteilung ist kein Verkaufsangebot oder eine Aufforderung eines Angebots zum Kauf irgendwelcher Wertpapiere in den USA.

Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle

First Cobalt hat ein Qualitätskontrollprogramm implementiert, um den branchenüblichen Best Practices für Probenahme, Chain of Custody (Kontrollkette) und Analysen zu entsprechen. Leerproben, Doppelproben und Standards werden im Rahmen des QA/QC-Programms während der Bohrkernvorbereitung eingefügt. Die Proben werden von American Assay Laboratories („AAL“) aus Sparks (Nevada) aufbereitet und analysiert. Über 15 Prozent der analysierten Proben sind Kontrollproben, die aus Prüf-, Leer- und Doppelproben bestehen, die vom Unternehmen zusätzlich zu den Kontrollproben hinzugefügt wurden, die das Labor hinzugefügt hat. Die Kernproben wurden getrocknet, gewogen, auf -6 Mesh (85 Prozent) gebrochen, mit einer Brechwalze auf -10 Mesh (85 Prozent) gebrochen, in 250-Gramm-Trüben geteilt und anschließend in einem Ringpulverisator mit geschlossenem Kessel auf –150 Mesh (95 Prozent) pulverisiert und schließlich mittels eines Aufschlusses aus fünf Säuren einer ICP-Analyse unterzogen. Alle Proben haben die QA/QC-Protokolle bestanden.

Stellungnahme eines sachkundigen und kompetenten Experten

 Dr. Frank Santaguida, P.Geo., ist der qualifizierte Sachverständige im Sinne von NI 43-101, welcher den Inhalt dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt hat. Dr. Santaguida ist ebenfalls ein Sachverständiger (gem. Definition von „Competent Person“ im JORC Code, Ausgabe 2012) und praktizierendes Mitglied der Association of Professional Geologists of Ontario (eine „anerkannte Berufsvereinigung“ hinsichtlich der Notierungsvorschriften der ASX). Dr. Santaguida ist Vollzeit-Angestellter und Vice President, Exploration bei First Cobalt. Als Sachverständiger gemäß der Definition im JORC-Code verfügt er über ausreichende Erfahrungen, die für die Qualifizierung hinsichtlich der zu übernehmenden Tätigkeit erforderlich sind.

Über First Cobalt

First Cobalt ist ein nordamerikanisches Pure-Play-Kobaltunternehmen, dessen Vorzeige-Projekt das Kobaltprojekt Iron Creek in Idaho, USA, ist. Dieses Projekt beherbergt geschlussfolgerte Mineralressourcen von 26,9 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 0,11 % Kobaltäquivalent. Das Projekt verfügt ebenfalls über ein alternatives reines Untertageszenario von 4,4 Mio. Tonnen mit einem Gehalt von 0,3 % Kobaltäquivalent. Das Unternehmen besitzt auch die einzige zugelassene Kobaltraffinerie in Nordamerika. Obwohl sie zurzeit gewartet und instandgehalten wird, überprüft das Unternehmen eine mögliche Wiederinbetriebnahme der Raffinerie, die das Potenzial zur Produktion von 2.000 Tonnen Kobaltmaterial pro Jahr besitzt.

Für First Cobalt Corp.

Trent Mell
President & Chief Executive Officer

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.firstcobalt.com oder kontaktieren Sie: 

In Europa:
www.resource-capital.ch

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (entsprechend der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Vorsichtshinweis zu Ressourcenschätzungen

Die Leser werden darauf hingewiesen, dass Mineralressourcen keine wirtschaftlichen Mineralreserven sind und dass die wirtschaftliche Lebensfähigkeit von Ressourcen, die keine Mineralreserven sind, nicht nachgewiesen wurde. Die Schätzung der mineralischen Ressourcen kann wesentlich von geologischen, ökologischen, zulassungs-, rechtlichen, Titel-, gesellschaftspolitischen, Marketing- oder anderen relevanten Fragen beeinflusst werden. Die Schätzung der Mineralressourcen wird in Übereinstimmung mit den "2014 CIM Definition Standards on Mineral Resources and Mineral Reserves" des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum klassifiziert, die durch Verweis in NI 43-101 aufgenommen wurden. Nach kanadischen Regeln dürfen Schätzungen von abgeleiteten Mineralressourcen nicht die Grundlage für Machbarkeits- oder Vormachbarkeitsstudien oder Wirtschaftsstudien bilden, mit Ausnahme der vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung gemäß NI 43-101. Die Leser werden darauf hingewiesen, nicht davon auszugehen, dass weitere Arbeiten an den genannten Ressourcen zu Mineralreserven führen, die wirtschaftlich abgebaut werden können. Eine abgeleitete Mineralressource im Sinne des ständigen Ausschusses von CIM ist "der Teil einer Mineralressource, für den Quantität und Qualität oder Qualität auf der Grundlage begrenzter geologischer Nachweise und Probenahmen geschätzt werden. Geologische Beweise reichen aus, um geologische Kontinuität und Güte oder Qualität zu implizieren, aber nicht zu überprüfen. Eine abgeleitete Mineralressource hat ein geringeres Vertrauen als diejenige, die für eine angezeigte Mineralressource gilt, und darf nicht in eine Mineralreserve umgewandelt werden. Es wird vernünftigerweise erwartet, dass die Mehrheit der abgeleiteten Mineralressourcen bei fortgesetzter Exploration in angezeigte Mineralressourcen umgewandelt werden könnte."

Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen "zukunftsgerichtete Aussagen") im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze und des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 enthalten. Alle Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Im Allgemeinen können zukunftsgerichtete Aussagen durch die Verwendung von Terminologie wie "Pläne", "erwartet", "schätzt", "beabsichtigt", "antizipiert", "glaubt" oder Variationen solcher Wörter oder Aussagen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse "möglicherweise", "könnte", "würde", "könnte", "könnte", "könnte", "könnte", "könnte" oder "erreicht werden". Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Chancen wesentlich von denen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen impliziert sind. Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von diesen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, sind in der Diskussion und Analyse des Managements und anderen Offenlegungen von Risikofaktoren für First Cobalt dargelegt, die auf SEDAR unter www.sedar.com. veröffentlicht wurden. Obwohl First Cobalt der Ansicht ist, dass die bei der Erstellung der zukunftsgerichteten Aussagen verwendeten Informationen und Annahmen angemessen sind, sollte man sich nicht übermäßig auf diese Aussagen verlassen, die nur zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung gelten, und es kann nicht garantiert werden, dass solche Ereignisse in den angegebenen Zeiträumen oder überhaupt eintreten werden. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, lehnt First Cobalt jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.