Endeavour Silver legt Nachhaltigkeitsbericht für 2016 vor

Herisau, (PresseBox) - Seit fünf Jahren berichtet der kanadische Edelmetallproduzent Endeavour Silver (ISIN: CA29258Y1034 / TSX: EDR) nun schon regelmäßig in einem jährlichen Nachhaltigkeitsreport über seine verschiedenen Initiativen auf dem Gebiet der Arbeitssicherheit, des Umweltschutzes und des gesellschaftlichen Engagements. Unter dem Titel "Nachhaltigkeit und Wachstum" wurden in dieser Woche die hierbei im vergangenen Geschäftsjahr erzielten Fortschritte vorgestellt.

Demnach konnte das in Mexiko operierende Unternehmen 2016 u.a. die Zahl der meldepflichtigen Verletzungen durch Arbeitsunfälle um 6,6 % senken. Hierfür wurde eigens ein neuer regionaler Gesundheits- und Sicherheitsmanager eingestellt, der die Arbeitssicherheitskoordinatoren der drei Minen des Konzerns beaufsichtigen und unterstützen soll. Außerdem investierte die Gesellschaft in über 68.000 Trainingsstunden für ihre mehr als 1.600 mexikanischen Vollzeitkräfte. Hinzu kamen weitere 5.600 'On-the-Job'-Bergbautrainingseinheiten für die neuen Mitarbeiter der künftigen 'Terronera'-Mine im Bundesstaat Jalisco.

In Sachen Umweltschutz stellte das Unternehmen insgesamt 1,5 Mio. USD für verschiedene Initiativen bereit. Zudem wurde der Gesamtenergieverbrauch der Förder- und Verarbeitungsanlagen des Konzerns um 5 % reduziert sowie 34.500 neue Bäume gepflanzt.

Das mexikanische Bruttoinlandsprodukt profitierte mit einem Beitrag von 140 Mio. USD von Endeavours geschäftlichen Aktivitäten im Land, wobei allein 40 Mio. USD an Löhnen und Zusatzvergütungen gezahlt wurden. Dazu konnten Mexikos Finanzbehörden Steuereinnahmen in Höhe von 17 Mio. USD verbuchen.

Im Umfeld der drei bereits produzierenden Minen wurden ferner potentielle strategische Investitionsprojekte identifiziert, von denen auch die örtlichen Kommunen profitieren dürften. Zudem unterstützte die Gesellschaft diverse Infrastrukturmaßnahmen sowie lokale Kultur-, Sport-, Umweltschutz-, Gesundheits- und Bildungsprojekte. Dafür wurde das Unternehmen vom mexikanischen Zentrum für Philanthropie (CEMEFI) und der 'Allianz für soziale Verantwortung' mit dem 'Socially Responsible Company Award' ausgezeichnet.

Aber nicht nur in Mexiko, sondern auch im Heimatland Kanada zeigte sich die Gesellschaft - https://www.youtube.com/watch?v=KIWno3kNvkE - verantwortungsbewusst und unterstützte die Arbeit gleich mehrerer Wohltätigkeitsorganisationen. So spendeten das Unternehmen und seine Mitarbeiter in diesem Jahr allein bereits 35.390 CAD für Kinderkrankenhäuser in British Columbia. Insgesamt konnten hierfür seit 2007 im Rahmen der sog. 'Mining for Miracle'-Kampagne rund 445.000 CAD zur Verfügung gestellt werden.

"Unsere Verpflichtung zur Nachhaltigkeit ist bereits ein wichtiger Bestandteil unserer Unternehmenskultur, seit wir im Jahr 2004 unsere erste Mine erworben haben", erklärte Endeavours CEO Bradford Cooke. "Sie ist ein Schlüssel zum Aufbau eines jeden erfolgreichen Bergbauunternehmens." Die Kreierung von Nutzen für alle 'Stakeholder' werde künftig sogar noch wichtiger sein, wenn man neue Minen errichte, um die nächste Phase organischen Wachstums voranzutreiben, so Cooke weiter. Der jetzt präsentierte Nachhaltigkeitsbericht für 2016 spiegele die Verpflichtung seines Unternehmens wider, die Auswirkungen dessen Aktivitäten sowie die Ergebnisse seiner Nachhaltigkeitsprogramme vollständig offenzulegen. Man freue sich daher über Feedback zum diesjährigen Bericht sowie zur gezeigten Nachhaltigkeitsperformance.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.