Endeavour Silver erwirbt weitere Liegenschaften in Mexikos ‚Zacatecas‘-Region

Herisau, (PresseBox) - Der kanadische Silberminenbetreiber Endeavour Silver (ISIN: CA29258Y1034 / TSX: EDR) hat sich die Rechte an zwei weiteren kleinen, aber dafür hochgradigen Edelmetallvorkommen nördlich seines 'El Compas'-Projektes im historischen Silberbergbaudistrikt der zentralmexikanischen Provinz Zacatecas gesichert. Wie das Unternehmen am Dienstag bekanntgab, wurden die als 'Calicanto' und 'Veta Grande' bezeichneten Liegenschaften, die zwar zum Teil bereits einige ehemalige Förderstätten beherbergen, bislang jedoch kaum mit modernen Methoden erkundet wurden, dabei vor allem wegen ihres kurzfristigen Explorations- und Entwicklungspotentials sowie ihrer räumlichen Nähe zu der im vergangenen Jahr von der Gesellschaft gepachteten 'La Plata'-Erzverarbeitungsanlage erworben.

Während der Kaufpreis für das zuletzt von der britischen Arian Silver Corporation gehaltene, 75 Hektar große 'Calicanto'-Projekt bei 400.000,- USD lag, einigte man sich mit dem Besitzer der etwa doppelt so großen 'Veta Grande'-Konzessionen, dem kanadischen Silberproduzenten IMPACT Silver Corp., auf einen Baranteil von 500.000,- USD sowie auf die Übereignung von 154.321 Endeavour-Aktien zu einem Stückpreis von 3,24 USD.

Im Bereich des 'Calicanto'-Projekts wurden bereits um das Jahr 1600 herum auf einem etwa 1,2 km breiten und ebenso langen Areal die ersten von mittlerweile 5 bekannten, jeweils über 1 km langen Silber-Gold-Blei-Zink-Adern entdeckt. Bis Mitte der 1950er Jahre fand zudem ein sporadischer Abbau hochgradiger Silbererze statt, wobei man bis in eine Tiefe von etwa 150 m vordrang. In den vergangenen 10 Jahren errichtete der bisherige Besitzer Arian Silver zwei kurze Rampen zu zwei der Erzadern und brachte 16 Kernbohrungen mit einer Gesamtlänge von rund 3.150 m nieder, die ermutigende Ergebnisse erzielten. So wurde in einem Fall ein Silbergehalt von 1.055 Gramm pro Tonne Gestein über eine Länge von 4,70 m festgestellt.

Die 'Calicanto'-Liegenschaft, die einer Förderzinsverpflichtung in Höhe von 3 % des zu erwartenden Nettoschmelzerlöses ('Net Smelter Return') unterliegt, ist sowohl von der Provinzhauptstadt Zacatecas als auch von Endeavours 'La Plata'-Anlage gut erreichbar und verfügt über eine hervorragende Infrastruktur. Außerdem birgt sie das Potential für neue oberflächennahe Ressourcen, die zwar vergleichsweise klein, aber dafür hochgradig sein dürften. Diese könnte durch weitere Bohrungen in Streichrichtung von vier der bekannten Erzadern identifiziert und anschließend bis zu einem zeitnahen Abbau weiterentwickelt werden.

Eine ähnliche Ausgangssituation bieten auch die ebenfalls erworbenen 'Veta Grande'-Konzessionen. Auf einer Fläche von 152 Hektar in unmittelbarer Nachbarschaft zur namensgebenden 'Veta Grande'-Ader, einem der größten Erzkörper der 'Zacatecas'-Region, wurden hier bislang 6 Silber-Gold-Blei-Zink-Vorkommen nachgewiesen und in der Vergangenheit auch bereits zum Teil in kleinerem Umfang abgebaut. Darüber hinaus verfügt das Konzessionsareal über weitere 14 Hektar, auf denen sich u.a. die seit 2009 stillgelegte 'Santa Gabriela'-Erzmühle mit einer Verarbeitungskapazität von 200 Tonnen Gestein pro Tag sowie dazugehörige Absetzbecken ('Tailings') befinden.

Wie schon die 'Calicanto'-Liegenschaft ist auch das 'Veta Grande'-Projekt leicht über bereits vorhandene Zufahrtswege zu erreichen und verfügt über eine exzellente Infrastruktur. Die dort bisher identifizierten Erzadern-Systeme erstrecken sich über eine Länge von jeweils mindestens 1 km und weisen hochgradig mineralisierte Zonen von durchschnittlich 1 bis 3 m Dicke auf. Besonders heraus ragt hierbei die 'San Jose'-Ader der sog. 'Nueva Granada'-Konzession, in deren Einzugsbereich bereits Silbergehalte von bis zu 1.070 Gramm pro Tonne Gestein nachgewiesen wurden. Durch zusätzliche Bohrungen sollte es daher möglich sein, auch hier oberflächennah neue hochgradige Ressourcen zu entdecken und in einem vergleichsweise kurzen Zeitraum für eine angestrebte Verarbeitung in der 'La Plata'-Mühle vorzubereiten.

Endeavours CEO Bradford Cooke - https://www.youtube.com/watch?v=xRCGAqReta4 - zeigte sich entsprechend angetan von den Neuerwerbungen seines Unternehmens: "Wir freuen uns sehr, diese neuen Liegenschaften unserem Explorationsportfolio in Zacatecas hinzuzufügen. Die beiden Transaktionen bestätigen, dass es gute Möglichkeiten gibt, eine größere Mineralien-haltige Landposition in Zacatecas, einem der größten historischen Silberbergbaudistrikte in Mexiko, zu konsolidieren." Während auf dem 'Calicanto'-Areal bereits Bohrungen im Gange seien, rechne man für die 'Veta Grande'-Liegenschaften noch im Laufe dieses Jahres mit einer diesbezüglichen Genehmigung und einem anschließenden Bohrbeginn.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.