Suzuki gewinnt Preis der Japan Society for the Promotion of Machine Industry

Suzuki gewinnt Preis der Japan Society for the Promotion of Machine Industry (PresseBox) ( Bensheim, )
  • Auszeichnung für die Entwicklung des innovativen Antriebssystems AGS (Automatic Gear Shift)
  • JSPMI zeichnet in Japan zum 13. Mal Unternehmen für ihre besonderen Beiträge zur Weiterentwicklung der Maschinenindustrie aus
Die Japan Society for the Promotion of Machine Industry hat jetzt den japanischen Allrad- und Kleinwagenspezialisten Suzuki für die Entwicklung seines innovativen Antriebssystems AGS (Automatic Gear Shift) mit dem „Japan Society for the Promotion of Machine Industry Chairman’s Prize“ ausgezeichnet.

Diese hochrangige Auszeichnung wird in Japan seit mittlerweile 13 Jahren verliehen und belobigt Unternehmen, Universitäten oder andere Einrichtungen, deren Forschungs- und Entwicklungsarbeit im Bereich der Maschinenindustrie einen signifikanten Fortschritt in der Entwicklung neuer Technologien hervorgebracht hat. Die Japan Society for the Promotion of Machine Industry besteht seit 1964 und spielt seitdem eine entscheidende Rolle in der Entwicklungsförderung der Maschinenindustrie in Japan. Ein wichtiger Gesichtspunkt ist dabei der Ausbau der Zusammenarbeit zwischen Forschungsstätten und Industrieunternehmen.

Suzuki erhielt den begehrten Preis für sein neuentwickeltes Antriebssystem AGS (Automatic Gear Shift). „Die Erreichung der Marktreife der AGS-Technologie haben wir der großartigen Zusammenarbeit unserer Suzuki Ingenieure zu verdanken. Wir fühlen uns geehrt, dass unsere täglichen Bemühungen in dieser Form gewürdigt worden sind und zur Weiterentwicklung neuer Technologien beigetragen haben“, sagt Hikedi Komada, Mitglied des Departments Automobile Engine Design in Japan. AGS ist ein völlig neues System, das auf der Kombination manueller und automatischer Getriebeelemente basiert. Ein elektrohydraulischer Aktuator ermöglicht ein einfaches und gleichzeitig kraftstoffsparendes Fahren, indem er Kupplung und Gangschaltung automatisch bedient. Ergebnis sind ein direkteres Fahrgefühl und eine durch zusätzliche Park- und Kriechfunktionen erhöhte Benutzerfreundlichkeit.

In Europa ist das System in dem Kleinstwagen Celerio erhältlich, auf dem japanischen Markt sind darüber hinaus populäre Kei-Cars wie Alto, Every und Carry damit ausgestattet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.