PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 753857 (SUZUKI Deutschland GMBH)
  • SUZUKI Deutschland GMBH
  • Suzuki-Allee 7
  • 64625 Bensheim
  • http://auto.suzuki.de
  • Ansprechpartner
  • Harald Englert

Podium für Coldenhoff in Assen

Glenn Coldenhoff fährt bei seinem Heim Grand Prix auf Tagesrang 3. Jeremy Seewer in der MX2-Klasse auf Platz 5.

(PresseBox) (Bensheim, ) Zum 16. Rennen der Motocross Weltmeisterschaft wurde auf dem Gelände der Straßenrennstrecke in Assen eine künstliche Motocross Strecke gebaut. Mit feinem Sand aus der Region wurde in nur vier Tagen eine kurze aber anspruchsvolle Strecke im Stadion-Bereich der legendären Rennstrecke errichtet und somit eine einzigartige Kulisse erschaffen. 37.000 Zuschauer pilgerten in die "Kathedrale des Motorsports", um dem ungewöhnlichen Rennen beizuwohnen.

Glenn Coldenhoff (Team Rockstar Energy Suzuki Europe) schoss sich am Samstag schnell auf den temporären Kurs ein und konnte zum ersten Mal in seiner Karriere das Qualifikations-Rennen in der MXGP-Klasse gewinnen. Leider konnte der Niederländer die Pole Position vor seinem Heimpublikum nicht in einen Top-Start ummünzen und kam nach der ersten Runde nur als Siebter über die Ziellinie. "Wenn man am Start nicht gleich vorne dabei ist, wird es schwierig", räumte Coldenhoff ein. "Das erste Rennen war wirklich anstrengend, ich musste alles geben um meinen vierten Platz zu verteidigen."

Im zweiten Durchgang lief es deutlich besser für den Niederländer. "Ich fühlte mich super und konnte bis zum letzten Meter pushen", lachte Coldenhoff. "Es war ein unbeschreibliches Gefühl die Zuschauer förmlich zu spüren, ein paar Mal hatte ich sogar Gänsehaut!" Coldenhoff präsentierte sich bestens aufgelegt und musste nur dem neuen Weltmeister Romain Febvre den Vortritt lassen. In der Tageswertung durfte der 24-Jährige damit den letzten Platz auf dem Siegertreppchen erklimmen.

In der MX2-Klasse zeigte sich Coldenhoffs Teamkollege Jeremy Seewer ebenfalls in starker Verfassung. Der Schweizer kam allerdings im ersten Rennen nur schlecht aus dem Startgatter und musste sich mit dem 10. Rang zufrieden geben. In Durchgang zwei verlief der Rennbeginn wesentlich besser. "Ich hätte fast den Start gewonnen und konnte als Zweiter durch die erste Kurve fahren", freute sich Seewer. "Der Sand fühlte sich an wie am Strand, die Strecke war sehr eigenartig und ich bin vielleicht ein wenig zu konservativ gefahren, aber im zweiten Rennen lief es ziemlich gut und ich konnte Platz 3 nach Hause bringen."

In der EMX250 Europameisterschaft musste Bas Vaessen das Rockstar Energy Suzuki Europe Team allein vertreten. Sein Teamkollege Brian Hsu konnte aufgrund einer Handgelenkverletzung nicht an den Start gehen. Der Deutsch-Taiwanese soll allerdings bis zum nächsten Grand Prix in Mexiko wieder fit sein. Vaessen zeigte sich auf dem sandigen Untergrund gewohnt schnell, musste jedoch einen Sturz wegstecken und sich schließlich mit Rang 13 zufrieden geben.

Das nächste Rennen zur Motocross-Weltmeisterschaft findet am 12./13. September in Leon/MEX statt.

MXGP Rennen 1:

1. Shaun Simpson (GBR, KTM), 34:06.986; 2. Gautier Paulin (FRA, Honda), +0:07.820; 3. Evgeny Bobryshev (RUS, Honda), +0:17.408; 4. Glenn Coldenhoff (NED, Rockstar Energy Suzuki), +0:21.124; 5. Romain Febvre (FRA, Yamaha), +0:27.726; 6. Maximilian Nagl (GER, Husqvarna), +0:33.041; 7. Jeremy Van Horebeek (BEL, Yamaha), +0:50.954; 8. Dean Ferris (AUS, Husqvarna), +0:56.817; 9. Todd Waters (AUS, Husqvarna), +1:04.682; 10. Tyla Rattray (RSA, Kawasaki), +1:27.079

MXGP Rennen 2:

1. Romain Febvre (FRA, Yamaha), 33:54.650; 2. Glenn Coldenhoff (NED, Rockstar Energy Suzuki), +0:08.684; 3. Shaun Simpson (GBR, KTM), +0:15.773; 4. Gautier Paulin (FRA, Honda), +0:20.569; 5. Evgeny Bobryshev (RUS, Honda), +0:24.983; 6. Maximilian Nagl (GER, Husqvarna), +0:26.774; 7. Jeremy Van Horebeek (BEL, Yamaha), +0:41.941; 8. Jose Butron (ESP, KTM), +1:21.248; 9. Todd Waters (AUS, Husqvarna), +1:25.816; 10. Jeffrey Dewulf (BEL, Yamaha), +1:30.051

MXGP Tageswertung:

1. Shaun Simpson (GBR, KTM), 45 points; 2. Romain Febvre (FRA, YAM), 41 p.; 3. Glenn Coldenhoff (NED, Rockstar Energy Suzuki), 40 p.; 4. Gautier Paulin (FRA, HON), 40 p.; 5. Evgeny Bobryshev (RUS, HON), 36 p.; 6. Maximilian Nagl (GER, HUS), 30 p.; 7. Jeremy Van Horebeek (BEL, YAM), 28 p.; 8. Todd Waters (AUS, HUS), 24 p.; 9. Dean Ferris (AUS, HUS), 23 p.; 10. Jose Butron (ESP, KTM), 20 p.

WM-Stand MXGP (nach 16 von 18 Rennen):

1. Romain Febvre (FRA, YAM), 638 points; 2. Gautier Paulin (FRA, HON), 536 p.; 3. Evgeny Bobryshev (RUS, HON), 499 p.; 4. Shaun Simpson (GBR, KTM), 437 p.; 5. Antonio Cairoli (ITA, KTM), 416 p.; 6. Maximilian Nagl (GER, HUS), 414 p.; 7. Jeremy Van Horebeek (BEL, YAM), 394 p.; 8. Glenn Coldenhoff (NED, Rockstar Energy Suzuki), 361 p.; 9. Clement Desalle (BEL, Rockstar Energy Suzuki), 331 p.; 10. Todd Waters (AUS, HUS), 324 p.; 11. Kevin Strijbos (BEL, Rockstar Energy Suzuki), 287 p.

MX2 Rennen 1:

1. Tim Gajser (SLO, Honda), 34:39.248; 2. Pauls Jonass (LAT, KTM), +0:04.445; 3. Julien Lieber (BEL, Yamaha), +0:07.381; 4. Brent Van doninck (BEL, Yamaha), +0:10.620; 5. Harri Kullas (FIN, Husqvarna), +0:18.777; 6. Thomas Covington (USA, Kawasaki), +0:23.741; 7. Benoit Paturel (FRA, Yamaha), +0:57.762; 8. Davy Pootjes (NED, KTM), +1:02.306; 9. Max Anstie (GBR, Kawasaki), +1:17.932; 10. Jeremy Seewer (SUI, Rockstar Energy Suzuki), +1:19.774

MX2 Rennen 2:

1. Max Anstie (GBR, Kawasaki), 33:49.752; 2. Tim Gajser (SLO, Honda), +0:12.125; 3. Jeremy Seewer (SUI, Rockstar Energy Suzuki), +0:18.973; 4. Brent Van doninck (BEL, Yamaha), +0:20.462; 5. Petar Petrov (BUL, Kawasaki), +0:27.709; 6. Julien Lieber (BEL, Yamaha), +0:31.134; 7. Benoit Paturel (FRA, Yamaha), +0:31.299; 8. Harri Kullas (FIN, Husqvarna), +0:35.111; 9. Brian Bogers (NED, KTM), +1:08.426; 10. Ben Watson (GBR, KTM), +1:09.258

MX2 Tageswertung:

1. Tim Gajser (SLO, HON), 47 points; 2. Max Anstie (GBR, KAW), 37 p.; 3. Brent Van doninck (BEL, YAM), 36 p.; 4. Julien Lieber (BEL, YAM), 35 p.; 5. Jeremy Seewer (SUI, Rockstar Energy Suzuki), 31 p.; 6. Pauls Jonass (LAT, KTM), 30 p.; 7. Harri Kullas (FIN, HUS), 29 p.; 8. Benoit Paturel (FRA, YAM), 28 p.; 9. Thomas Covington (USA, KAW), 25 p.; 10. Brian Bogers (NED, KTM), 22 p.

WM-Stand MX2 (nach 16 von 18 Rennen):

1. Tim Gajser (SLO, HON), 518 points; 2. Pauls Jonass (LAT, KTM), 505 p.; 3. Max Anstie (GBR, KAW), 474 p.; 4. Valentin Guillod (SUI, YAM), 446 p.; 5. Jeremy Seewer (SUI, Rockstar Energy Suzuki), 440 p.; 6. Jeffrey Herlings (NED, KTM), 423 p.; 7. Jordi Tixier (FRA, KAW), 393 p.; 8. Julien Lieber (BEL, YAM), 391 p.; 9. Benoit Paturel (FRA, YAM), 320 p.; 10. Petar Petrov (BUL, KAW), 301 p.

EMX250 Tageswertung:

1. Damon Graulus (BEL, YAM), 50 points; 2. Maxime Desprey (FRA, KAW), 42 p.; 3. Frederik van der Vlist (NED, KAW), 40 p.; 4. Lars van Berkel (NED, KAW), 32 p.; 5. Alvin Östlund (SWE, YAM), 30 p.; 6. Adam Sterry (GBR, KTM), 28 p.; 7. Max Engelen (NED, KTM), 25 p.; 8. Nick Kouwenberg (NED, HON), 25 p.; 9. Michele Cervellin (ITA, HON), 20 p.; 10. Thomas Kjer Olsen (DEN, KTM), 16 p.; 11. David Herbreteau (FRA, KAW), 15 p.; 12. Simone Zecchina (ITA, KAW), 15 p.; 13. Bas Vaessen (NED, Rockstar Energy Suzuki), 13 p.

EMX250 Endstand:

1. Nick Kouwenberg (NED, HON), 309 points; 2. Damon Graulus (BEL, YAM), 293 p.; 3. Adam Sterry (GBR, KTM), 279 p.; 4. Maxime Desprey (FRA, KAW), 277 p.; 5. Alvin Östlund (SWE, YAM), 216 p.; 6. Thomas Kjer Olsen (DEN, KTM), 193 p.; 7. Brian Hsu (GER, Rockstar Energy Suzuki), 190 p.; 8. Ander Valentin (ESP, YAM), 175 p.; 9. Simone Zecchina (ITA, KAW), 129 p.; 10. Lars van Berkel (NED, KAW), 127 p.; 11. Frederik van der Vlist (NED, KAW), 123 p.; 12. Michele Cervellin (ITA, HON), 120 p.; 13. Steven Clarke (GBR, HUS), 118 p.; 14. Nicolas Dercourt (FRA, KAW), 96 p.; 15. Ken Bengtsson (SWE, KTM), 86 p.; 16. Bas Vaessen (NED, Rockstar Energy Suzuki), 84 p.
 

Website Promotion