PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 756023 (SUZUKI Deutschland GMBH)
  • SUZUKI Deutschland GMBH
  • Suzuki-Allee 7
  • 64625 Bensheim
  • http://auto.suzuki.de
  • Ansprechpartner
  • Harald Englert

Platz 5 für Coldenhoff

(PresseBox) (Bensheim, ) Zur vorletzten WM-Runde ging es nach Zentralmexiko in die Großstadt León. Auf 1.800m Meereshöhe wurden nicht nur die Piloten körperlich gefordert, sondern auch spezielle Anforderungen an die Techniker im Team gestellt. Die dünne Luft reduziert die Leistung der Rennmotoren und erfordert somit spezielle Maßnahmen und geänderte Mappings. Heftige Regenfälle in der Nacht zum Sonntag setzten zudem die Strecke unter Wasser und sorgten damit zusätzlich für erschwerte Bedingungen.

Glenn Coldenhoff (Team Rockstar Energy Suzuki Europe) konnte sich nach der langen Anreise schnell akklimatisieren und sicherte sich in der Qualifikation den 5. Startplatz. Der Start in den ersten Lauf war hervorragend und Coldenhoff konnte das Feld in der Anfangsphase für einige Runden anführen. "Dann habe ich an den Boxen auf mein Pitboard gesehen und war wohl einen kurzen Augenblick unaufmerksam", räumte der Niederländer ein. "Die Streckenverhältnisse waren dort sehr schwierig. Es hat mir den Lenker verschlagen und ich konnte einen Sturz nicht verhindern." Coldenhoff benötigte zwar einige Runden um wieder einen guten Rhythmus zu finden, konnte sich jedoch nach dem Sturz wieder bis auf den 5. Platz nach vorne verbessern.

Auch im zweiten Rennen erwischte Coldenhoff einen guten Start und konnte lange in einer Gruppe um den zweiten Platz kämpfen. "Es war ein wirklich hartes Rennen", schilderte der 24-Jährige. "Ich habe alles gegeben und leider auch ein paar kleinere Fehler gemacht. Der fünfte Platz war letztendlich nicht schlecht, aber wir wollten eigentlich mehr. Die Zeiten lagen sehr eng zusammen und es hätte auch durchaus weiter nach vorne gehen können."

Das erste Rennen der MX2 Klasse wurde vor 32.000 Fans bei widrigen Verhältnissen auf äußerst nassem, schlammigen Boden ausgetragen. Brian Hsu, der in Mexiko seinen zweiten WM-Lauf bestritt, zeigte einen exzellenten Start und konnte kurzzeitig in der Spitzengruppe mitfahren. "Ich lag an sechster Stelle und versuchte einfach so sauber wie möglich zu fahren", schilderte der 17-Jährige. "Aber der Boden war extrem schwer und ich bin in der fünften Runde in einer Kurve gestürzt. Mein Motorrad war so schwer und im Schlamm eingegraben, dass ich es nicht geschafft habe es wieder aufzuheben und weiter zu fahren!" Hsu zog sich bei dem Sturz zudem eine äußerst schmerzhafte Prellung am Oberschenkel zu und musste auf das zweite Rennen verzichten.

Sein MX2 Teamkollege im Rockstar Energy Suzuki Europe Team, Jeremy Seewer, hatte ebenfalls mit den schweren Bedingungen zu kämpfen und musste aufgrund der Streckenverhältnisse Schadensbegrenzung betreiben. "Ich hatte mir viel für das Rennen vorgenommen", versicherte der Schweizer. "Aber die Bedingungen im ersten Lauf waren wirklich extrem. Ich bin gut gefahren - aber leider auch viermal gestürzt und habe mir dabei die Kühlerabdeckung beschädigt." Platz 8 war unter diesen Umständen noch als Erfolg zu verbuchen.

Im zweiten Lauf startete Seewer gut und lag lange Zeit auf dem vierten Platz, ehe ein anderer Pilot direkt vor ihm stürzte und der 21-Jährige nicht mehr ausweichen konnte. "Ich hatte keine Chance", ärgerte sich Seewer. "Max Anstie ist direkt vor mir gestürzt und ich bin in sein Motorrad geknallt. Das war sehr ärgerlich für mich! Trotz allem lautet das Ziel nach wie vor, die WM in den Top Fünf abzuschließen, ich möchte zum Saisonabschluss noch einmal gute Resultate zeigen."

Das letzte Rennen zur Motocross-Weltmeisterschaft findet am 19./20. September in San Bernardino/USA statt. MXGP Rennen 1: 1. Romain Febvre (FRA, Yamaha), 36:35.450; 2. Shaun Simpson (GBR, KTM), +0:45.231; 3. Evgeny Bobryshev (RUS, Honda), +1:14.599; 4. Gautier Paulin (FRA, Honda), +1:22.649; 5. Glenn Coldenhoff (NED, Rockstar Energy Suzuki), +1:26.466; 6. Dean Ferris (AUS, Husqvarna), +2:06.200; 7. Jeremy Van Horebeek (BEL, Yamaha), +2:08.975; 8. Maximilian Nagl (GER, Husqvarna), +2:20.819; 9. Jose Butron (ESP, KTM), -1 lap(s); 10. Tyla Rattray (RSA, Kawasaki), -1 lap

MXGP Rennen 2:

1. Romain Febvre (FRA, Yamaha), 35:32.826; 2. Shaun Simpson (GBR, KTM), +0:02.302; 3. Evgeny Bobryshev (RUS, Honda), +0:04.883; 4. Jeremy Van Horebeek (BEL, Yamaha), +0:06.685; 5. Glenn Coldenhoff (NED, Rockstar Energy Suzuki), +0:08.990; 6. Maximilian Nagl (GER, Husqvarna), +0:11.136; 7. Tyla Rattray (RSA, Kawasaki), +0:12.221; 8. Jose Butron (ESP, KTM), +0:13.728; 9. Gautier Paulin (FRA, Honda), +0:37.447; 10. Dean Ferris (AUS, Husqvarna), +0:39.006

MXGP Tageswertung:

1. Romain Febvre (FRA, YAM), 50 points; 2. Shaun Simpson (GBR, KTM), 44 p.; 3. Evgeny Bobryshev (RUS, HON), 40 p.; 4. Jeremy Van Horebeek (BEL, YAM), 32 p.; 5. Glenn Coldenhoff (NED, Rockstar Energy Suzuki), 32 p.; 6. Gautier Paulin (FRA, HON), 30 p.; 7. Maximilian Nagl (GER, HUS), 28 p.; 8. Dean Ferris (AUS, HUS), 26 p.; 9. Tyla Rattray (RSA, KAW), 25 p.; 10. Jose Butron (ESP, KTM), 25 p.

WM-Stand MXGP (nach 17 von 18 Rennen):

1. Romain Febvre (FRA, YAM), 688 points; 2. Gautier Paulin (FRA, HON), 566 p.; 3. Evgeny Bobryshev (RUS, HON), 539 p.; 4. Shaun Simpson (GBR, KTM), 481 p.; 5. Maximilian Nagl (GER, HUS), 442 p.; 6. Jeremy Van Horebeek (BEL, YAM), 426 p.; 7. Antonio Cairoli (ITA, KTM), 416 p.; 8. Glenn Coldenhoff (NED, Rockstar Energy Suzuki), 393 p.; 9. Todd Waters (AUS, HUS), 344 p.; 10. Clement Desalle (BEL, Rockstar Energy Suzuki), 331 p.; 11. Kevin Strijbos (BEL, Rockstar Energy Suzuki), 287 p.

MX2 Rennen 1:

1. Pauls Jonass (LAT, KTM), 35:48.318; 2. Max Anstie (GBR, Kawasaki), +0:04.477; 3. Benoit Paturel (FRA, Yamaha), +0:26.170; 4. Thomas Covington (USA, Kawasaki), +0:32.672; 5. Tim Gajser (SLO, Honda), +0:34.821; 6. Harri Kullas (FIN, Husqvarna), -1 lap(s); 7. Calvin Vlaanderen (NED, KTM), -1 lap(s); 8. Jeremy Seewer (SUI, Rockstar Energy Suzuki), -1 lap(s); 9. Brent Van doninck (BEL, Yamaha), -2 lap(s); 10. Valentin Guillod (SUI, Yamaha), -2 lap(s); 16. Brian Hsu (GER, Rockstar Energy Suzuki), -10 lap(s)

MX2 Rennen 2:

1. Thomas Covington (USA, Kawasaki), 34:34.352; 2. Tim Gajser (SLO, Honda), +0:06.836; 3. Julien Lieber (BEL, Yamaha), +0:22.502; 4. Valentin Guillod (SUI, Yamaha), +0:24.846; 5. Benoit Paturel (FRA, Yamaha), +0:25.601; 6. Calvin Vlaanderen (NED, KTM), +0:45.919; 7. Jeremy Seewer (SUI, Rockstar Energy Suzuki i), +1:03.913; 8. Harri Kullas (FIN, Husqvarna), +1:14.447; 9. Ivo Monticelli (ITA, KTM), +1:46.917; 10. Samuele Bernardini (ITA, TM), +2:00.450

MX2 Tageswertung:

1. Thomas Covington (USA, KAW), 43 points; 2. Tim Gajser (SLO, HON), 38 p.; 3. Benoit Paturel (FRA, YAM), 36 p.; 4. Pauls Jonass (LAT, KTM), 33 p.; 5. Max Anstie (GBR, KAW), 32 p.; 6. Valentin Guillod (SUI, YAM), 29 p.; 7. Calvin Vlaanderen (NED, KTM), 29 p.; 8. Harri Kullas (FIN, HUS), 28 p.; 9. Julien Lieber (BEL, YAM), 27 p.; 10. Jeremy Seewer (SUI, Rockstar Energy Suzuki), 27 p.; 17. Brian Hsu (GER, SUZ), 5 p.

WM-Stand MX2 (nach 17 von 18 Rennen):

1. Tim Gajser (SLO, HON), 556 points; 2. Pauls Jonass (LAT, KTM), 538 p.; 3. Max Anstie (GBR, KAW), 506 p.; 4. Valentin Guillod (SUI, YAM), 475 p.; 5. Jeremy Seewer (SUI, Rockstar Energy Suzuki), 467 p.; 6. Jeffrey Herlings (NED, KTM), 423 p.; 7. Julien Lieber (BEL, YAM), 418 p.; 8. Jordi Tixier (FRA, KAW), 393 p.; 9. Benoit Paturel (FRA, YAM), 356 p.; 10. Petar Petrov (BUL, KAW), 304 p.

Website Promotion