Felix von Eynern verstärkt Automobilvertrieb bei Suzuki

Bensheim, (PresseBox) - .

• Neuer General Manager Sales and Marketing Automobile seit  1. Juni 2017
• Vertriebsfachmann zukünftig verantwortlich für die Weiterentwicklung der Vertriebsstrategie und die zukünftige Ausrichtung der Handels- und Vertriebsstruktur
• Der 40-Jährige bringt lange Vertriebserfahrung bei Automobilimporteuren mit

Der 40-jährige Felix von Eynern verstärkt seit dem 1. Juni 2017 als General Manager Sales and Marketing Automobile den Automobilvertrieb der Suzuki Deutschland GmbH mit Sitz im hessischen Bensheim. Der Vertriebsfachmann, der auf eine über 12-jährige Berufstätigkeit in der Automobilbranche zurückblicken kann, bringt insbesondere breite Erfahrung bei Automobilimporteuren mit.

In der neu geschaffenen Position als General Manager Sales and Marketing übernimmt Felix von Eynern große Teile der Aufgaben des Directors Sales and Marketing Automobile, Thomas Wysocki. Insbesondere verantwortet er ab sofort die Weiterentwicklung der Vertriebsstrategie von Suzuki Automobile auf dem deutschen Markt sowie die zukünftige Ausrichtung des Handels und die Ausweitung und kontinuierliche Professionalisierung der Vertriebsstruktur. Damit übernimmt von Eynern zukünftig neben Thomas Wysocki die Leitung wesentlicher Aspekte des Automobilvertriebs von Suzuki Automobile und trägt die Verantwortung für deren Weiterentwicklung.

Mit der neuen Struktur des Bereichs Sales and Marketing Automobile möchte sich die Suzuki Deutschland GmbH für zukünftige Aufgaben aufstellen und neue Impulse für den Automobilvertrieb setzen.

„Wir sind froh, mit Herrn von Eynern einen kompetenten und erfahrenen Vertriebsfachmann an Bord zu holen, von dem wir uns wichtige Impulse insbesondere in der Weiterentwicklung unserer Vertriebsstrategie und der langfristigen Ausrichtung des Händler- und Vertriebsnetzes erwarten“, so Tomoyo Sekiguchi, President der Suzuki Deutschland GmbH. 

Website Promotion

SUZUKI Deutschland GMBH

Die Suzuki Motor Corporation mit Sitz im japanischen Hamamatsu ist der international führende Anbieter im Minicar-Segment und hat im Geschäftsjahr 2016/2017 weltweit 3,08 Millionen Fahrzeuge produziert. Der Konzern, für den weltweit 51.503 Mitarbeiter tätig sind, vertreibt seine Produkte in 196 Ländern und Regionen und ist weltweit der zehntgrößte Automobilhersteller.

Im Geschäftsjahr 2016/17 lag der Umsatz bei 3.169,5 Milliarden Yen (26,6 Milliarden Euro*). Mit einem Betriebsergebnis von rund 266,7 Milliarden Yen (2,24 Mrd. Euro*) konnte die Suzuki Motor Corporation ihren Gewinn um 36,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern. Suzuki unterhält 35 Hauptproduktionsstätten in 24 Ländern und Regionen.

Mit seinem "Way of Life!" steht Suzuki weltweit für die Markenattribute Begeisterung, Bodenständigkeit, Wertigkeit, Sportlichkeit und Teamgeist. Diese Werte manifestieren sich unter anderem in innovativen, auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittenen Produkten und überzeugenden Kernkompetenzen, unter anderem in den Bereichen Offroad und Allrad, basierend auf einer über 100-jährigen Unternehmensgeschichte.

Die Suzuki Deutschland GmbH steuert vom hessischen Bensheim aus die bundesweiten Aktivitäten der drei Geschäftsbereiche Automobile, Motorrad, ATV und Marine. Mit 385 Mitarbeitern erzielte die Gesellschaft im Geschäftsjahr 2016/17 einen Umsatz in Höhe von 744 Millionen Euro. Im Jahr 2016 wurden 31.372 Fahrzeuge zugelassen.

*Wechselkurs: 1 Euro = 119 Yen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.