PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 751427 (SUZUKI Deutschland GMBH)
  • SUZUKI Deutschland GMBH
  • Suzuki-Allee 7
  • 64625 Bensheim
  • http://auto.suzuki.de
  • Ansprechpartner
  • Gerald Steinmann
  • +49 (6251) 5700-526

Coldenhoff und Hsu neue Champions

ADAC MX Masters Lichtenvoorde/NL, 15./16. August 2015

(PresseBox) (Bensheim, ) Schon beim vorletzten Rennen in Lichtenvoorde sichern Glenn Coldenhoff und Brian Hsu die beiden wichtigsten Titel im deutschen Motocross. Coldenhoff ist ADAC MX Masters Champion 2015, Hsu gewinnt den Titel im ADAC MX Youngster Cup.

Die vorletzte Runde der ADAC MX Masters Serie fand im niederländischen Lichtenvoorde statt. Wurden die Piloten und rund 2.000 Zuschauer am Samstag noch mit Sonne und idealen Streckenbedingungen empfangen, verwandelte starker Regen die Piste am Sonntag in ein Meer aus Pfützen, Wasser und nassem Sand.

Glenn Coldenhoff war als Meisterschaftsführender zu seinem Heimrennen gereist und machte schon am Samstag mit einer schnellen Rundenzeit deutlich, dass er nicht auf Sicherheit fahren möchte. "Mir fehlt immer noch ein Tagessieg", räumte der Niederländer ein. "Und ich wüsste keinen besseren Ort, als hier vor heimischem Publikum, um diesen endlich nach Hause zu bringen. Wenn dabei auch noch die vorzeitige Meisterschaft herausspringt, umso besser!"

Derartig motiviert, ließ Coldenhoff im ersten Rennen am Sonntag nichts anbrennen. Der 24-jährige setzte sich sofort an die Spitze und fuhr trotz der widrigen Bedingungen bis ins Ziel einen Vorsprung von über 38 Sekunden heraus. Der zweite Durchgang war deutlich härter umkämpft, doch letztlich konnte sich Coldenhoff erneut durchsetzen und den Tagessieg mit der Maximalpunktzahl verbuchen. Dass durch diesen starken Auftritt auch der Titel vorzeitig gesichert war, machte den Tag perfekt.

"Ich bin überglücklich", zeigte sich der neue ADAC MX Masters Champion begeistert. "Ich habe immer gesagt, dass ich auch einen Tagessieg will. Dass es jetzt endlich geklappt hat, noch dazu bei meinem Heimrennen, macht mich wahnsinnig glücklich. Diesen wichtigen Titel schon ein Rennen vor Ende der Serie zu gewinnen, ist ein unglaublicher Erfolg für mich und das Rockstar Energy Suzuki Europe Team - ich danke allen die zu diesem Titel beigetragen haben!"

Um den Tag für das Rockstar Energy Suzuki Europe Team perfekt zu machen, gab es auch im ADAC MX Youngster Cup einen Titel zu feiern: Brian Hsu genügte der dritte Platz im ersten Rennen, um sich uneinholbar von seinen Verfolgern abzusetzen und den prestigeträchtigen Nachwuchs-Titel zu sichern. Hsu kämpfte sich souverän durch den nassen Sand und setzte nicht alles auf eine Karte. "Erklärtes Ziel war nicht zu stürzen", versicherte der 17-Jährige, der von der ADAC Stiftung Sport gefördert wird. "So richtig realisiert habe ich den Titelgewinn allerdings erst nach dem Sieg im zweiten Durchgang - ich bin überglücklich!"

Hsu setzt mit dem Titel im ADAC MX Youngster Cup eine unglaubliche Karriere fort, die dem Teenager bereits zwei Weltmeister- und drei Europameisterschaftstitel auf Suzuki beschert hat.

Jan Hendrik Breckwoldt, General Manager Sales and Marketing bei Suzuki International Europe, hatte es sich nicht nehmen lassen, den Titelgewinn seiner Teamfahrer live mitzuerleben. "Ich freue mich wahnsinnig, dass wir die beiden wichtigsten Titel im deutschen Motocross Sport schon beim vorletzten Rennen sicherstellen konnten!", versicherte Breckwoldt. "Der Titel für Glenn Coldenhoff in der Masters-Klasse - noch dazu liegen mit Dennis Ullrich und Jeremy Seewer zwei weitere Suzuki Piloten auf den Plätzen zwei und drei der Meisterschaft. Dazu haben wir im Youngster Cup mit Brian Hsu einen weiteren wichtigen Titel nach Hause gebracht und damit erneut unsere Nachwuchsarbeit bestätigt. Besser hätte die Saison kaum für uns laufen können!"

Zusätzlichen Grund zur Freude lieferte der 17-jährige Niederländer Bas Vaessen im ADAC MX Youngster Cup. Hsus Teamkollege zeigte erneut seine Stärke auf Sandstrecken und fuhr mit den Einzelergebnissen 2 und 6 aufs Tagespodium.

Dennis Ullrich (Team Castrol Power1 Suzuki Moto-Base) verteidigte mit den Rängen 8 und 4 seinen zweiten Platz in der Gesamtwertung der Masters-Klasse und zeigte sich angriffslustig für das letzte Rennen in Gaildorf. "Als Champion geht man natürlich mit dem Ziel in die Saison, den Titel zu verteidigen", versicherte Ullrich. "Das hat leider nicht geklappt, aber jetzt werde ich alles daran setzen, wenigstens den Vize-Titel zu sichern!"

Einzig verbleibender ernsthafter Konkurrent für Ullrich ist sein Markenkollege Jeremy Seewer, der in Lichtenvoorde mit den Rängen 6 und 5 punktgleich mit Ullrich abschloss. Der Schweizer geht mit lediglich 4 Punkten Rückstand auf Ullrich ins letzte Rennen und macht sich ebenfalls berechtigte Hoffnungen auf den Vize-Titel.

Die letzte Veranstaltung zur ADAC MX Masters Serie findet am 5. und 6. September in Gaildorf statt.

Website Promotion