Im Wettbewerb um kluge Köpfe die Nase vorn

sumner groh + compagnie ist gefragt, wenn es um Studierendengewinnung geht

JLU auf TikTok
(PresseBox) ( Gießen, )
Hochschulen müssen heute im wahrsten Sinne des Wortes um kluge Köpfe werben und Studienanfänger für ihre Angebote begeistern. Aber wie stellt man ein komplexes Angebot aufmerksamkeitsstark dar? Mit welchen Kommunikationsmitteln holt man die Zielgruppe ab? Wie interessiert man sie für bestimmte Studiengänge oder die gesamte Hochschule? Und vor allem: in welchen Kanälen? Die Gießener Kommunikationsagentur sumner groh + compagnie (sgc) hat Antworten auf diese Fragen. 

Aktuell ist wieder „Saison“ für Kampagnen zur Studierendengewinnung und die Kreativen der Agentur arbeiten an den unterschiedlichsten Konzeptionen für Universitäten und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Vor wenigen Tagen ist die neue Kampagne für die Justus-Liebig-Universität Gießen online gegangen, die zeigt, dass die Uni der perfekte Studienort für alle ist, die auch große Ziele verwirklichen wollen. Wer für Morgen bereit sein möchte, ist bei der Hochschule Esslingen richtig und die Hochschule Fulda zeigt, dass man auch im Online-Semester zu 100 % studieren kann. Und das ist nur ein kleiner Ausschnitt aus den digitalen und klassischen Projekten, die sgc für über ein halbes Dutzend Hochschulen verantwortet. 

Gemeinsam ist allen Kampagnen, dass sie aus der Ideenschmiede von sgc stammen und die Hochschulen positionieren und aufmerksamkeitsstark in Szene setzen. Dafür müssen nicht nur die Hochschulen neue Wege gehen, sondern auch die Agentur selbst hat immer ein Auge darauf, wo sich die Zielgruppe aktuell befindet. Aktuell bespielt die Agentur vor allem TikTok und setzt hier immer wieder kreative Ideen um. Und das tut sie so erfolgreich, dass ein Clip für die Hochschule Esslingen kürzlich im Creative Center der Plattform als Best-Practise-Beispiel und Top Ad zur Inspiration für die Erstellung exzellenter Inhalte geführt wurde. 

„Es nützt nichts, tolle Creatives zu produzieren, deren Botschaft dann ins Leere läuft. Daher erfinden wir uns immer wieder neu und sind auf den Kanälen präsent, in denen sich auch die Zielgruppe befindet. Dabei müssen wir natürlich auch manchmal Überzeugungsarbeit leisten, denn ein TikTok Clip unterscheidet sich eben signifikant von der klassischen Anzeige in einem Hochschulmagazin. Der Erfolg gibt uns aber Recht, so dass wir mit unseren Vorschlägen mittlerweile offene Türen bei den Hochschulen einrennen“ so Oliver Groh, einer der Geschäftsführer der Agentur. 

Im Laufe der Jahre hat sich die Agentur so zu einem gefragten Ansprechpartner in der Kommunikation für Hochschulen entwickelt. Die Bandbreite reicht dabei von strategischen Markenkernprozessen, der Entwicklung von Claims und Positionierungen bis hin zu Maßnahmen zur Studierendengewinnung und Imagekampagnen wie der bundesweiten Jubiläumskampagne zum 50-jährigen Bestehen der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.