Sulzer Schmid und Energie-Dienstleister ENERTRAG Betrieb verbessern die Rotorblattinspektion mit einem neuen drohnengestützten Messverfahren zur Prüfung von Blitzschutzsystemen

Sulzer Schmid und Energie-Dienstleister ENERTRAG Betrieb verbessern die Rotorblattinspektion mit einem neuen drohnengestützten Messverfahren zur Prüfung von Blitzschutzsystemen
(PresseBox) ( Zürich, Schweiz, )
Sulzer Schmid und ENERTRAG Betrieb haben sich zusammengetan, um eine neue Rotorblattinspektion anzubieten, welche die innovative Blitzschutzprüfung von ENERTRAG Betrieb mit der UAV-Technologie und der digitalen Inspektionsplattform von Sulzer Schmid verbindet. Diese bedeutende Innovation wird es ermöglichen, Blitzschutzprüfungen gleichzeitig mit Rotorblattinspektionen durchzuführen, was Betreibern und Eigentümern Zeit und Geld spart.

Blitze sind ein großes Risiko für Windparkbetreiber und gefährden Menschen und Anlagen. Experten zufolge ist die Wahrscheinlichkeit, dass jede Windkraftanlage jährlich von einem Blitz getroffen wird, extrem hoch. Deshalb ist die Blitzschutzprüfung wesentlicher Bestandteil bei der Inspektion von Windenergieanlagen.

ENERTRAG Betrieb hat ein innovatives und realitätsnahes Verfahren zur Blitzschutzprüfung entwickelt. Mit einer intermittierenden Wechselspannung von bis zu 6000 V, die der Realität eines Blitzeinschlages wesentlich näher kommt als bisherige Messungen von nur 24 V, wird die Spannung in das Blitzschutzsystem an der Rotorblattwurzel der Windenergieanlage eingespeist, welches dann ein intermittierendes elektrisches Feld um das Blatt erzeugt. Wird das elektrische Feld im Bereich der Blattspitze erfasst, ist das Blitzschutzsystem funktionsfähig. Erreicht das elektrische Feld die Blattspitze nicht, deutet dies auf eine Beschädigung des Blitzschutzsystems hin. Die Beschädigung befindet sich dort, wo das elektrische Feld in Richtung Blattspitze aufhört.

Die beiden Unternehmen haben eine gemeinsame Lösung erarbeitet, in der ENERTRAG Betriebs Messgerät für die Blitzschutzprüfung auf die autonome Drohne von Sulzer Schmid zur Blattinspektion montiert wird und die Ergebnisse in die 3DX™ Blade Platform übertragen werden.

Die Entwicklung des Prototyps und dessen Testphase sind abgeschlossen und die Machbarkeit in einer kürzlich durchgeführten Studie nachgewiesen. Dies sind gute Neuigkeiten für Windparkbetreiber und eine attraktive Lösung für Entwickler neuer Windparkprojekte mit größeren und leistungsfähigeren Turbinen, denn es können so Rotorblätter jeder Größe mit hochauflösender Bildgebung und breitem Erkennungsfeld komplett abfotografiert werden.

Tom Sulzer, Mitbegründer und CEO von Sulzer Schmid, erklärte. "Wir arbeiten sehr gut mit ENERTRAG Betrieb zusammen und freuen uns, an diesem spannenden Projekt mitzuarbeiten. Mit dieser neuen, bahnbrechenden Anwendung unserer Technologie können Kunden von ENERTRAG Betrieb die Vorteile unseren autonomen Drohnen genießen, und mit unserer Software die Bearbeitung und Analyse der Daten in einem Anwenderfreundlichen Umfeld durchführen. Dies ermöglicht eine effizientere Test- und Routenplanung, was zu einer Reduzierung der Ausfallzeiten und höheren Einnahmen für den Eigentümer eines Windparks führt. Zudem werden die Kosteneinsparungen von ENERTRAG Betrieb durch geringere Reisezeit an den Kunden weitergegeben."

"Die berührungslose Blitzschutzmessung mittels Drohne wird zur neuen Norm für die Geräteprüfung", erklärt Dr. Konrad Iffarth, maßgeblicher Treiber dieses innovativen Ansatzes seitens ENERTRAG Betrieb. "Wir freuen uns, mit einem führenden Unternehmen auf dem Gebiet der UAV-Inspektion von Windkraftanlagen wie Sulzer Schmid zusammenzuarbeiten, um unsere Innovation auf den Markt zu bringen. Es werden nun viele weitere Windkraftanlagen nacheinander besichtigt werden können. Zudem simuliert das neue Messverfahren einen Blitzeinschlag viel genauer als bisherige Prüfmethoden. Fehlergebnisse werden reduziert und die Methode ist für alle Anlagentypen universell einsetzbar."

Über ENERTRAG Betrieb

ENERTRAG WindStrom GmbH ist ein Tochterunternehmen der ENERTRAG AG und bündelt unter der Marke ENERTRAG Betrieb die technische Kompetenz in der Betriebsphase von Windenergie-Projekten. Aktuell betreut das Unternehmen 1.072 Energieanlagen. Über 100 Mitarbeiter sorgen an sechs Standorten für einen sicheren und profitablen Anlagenbetrieb. Das Portfolio umfasst die Betriebsführung sowie akkreditierte Inspektionen und Prüfungen.

betrieb.enertrag.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.