STP Informationstechnologie AG: winsolvenz.p4 - die nächste Generation der Insolvenzverwaltung

Gunther Thies (PresseBox) ( Karlsruhe, )
Am Donnerstag, den 23.11.2017, geht die aktuelle Innovation aus dem Hause STP Informationstechnologie AG an den Markt. winsolvenz.p4 ist die nächste Generation der Insolvenzverwaltung und vereinigt 20jährige Erfahrung mit dem aktuellsten Stand der Technik. Mit winsolvenz.p4 wird die Verfahrensbearbeitung für Insolvenzverwalter effizienter und wirtschaftlicher.

winsolvenz.p4 ist die STP-Antwort auf die Herausforderungen der Digitalisierung. Medienbrüche werden vermieden und ein Zusammenspiel sämtlicher Kanzleiprozesse realisiert. Weiterer Vorteil: Eine Automatisierung standardmäßiger Vorgänge ist möglich und wird mit einer Vielzahl an Funktionen aktiv unterstützt.

Gunther Thies, Vorstandsvorsitzender der STP AG, dazu: "Mit winsolvenz.p4 bereiten wir den Boden für Insolvenzverfahren der nahen Zukunft. Die Verfahrenszahlen für Insolvenzverfahren und die Insolvenzmassen in Deutschland sind stark gesunken und werden zunächst auf niedrigem Niveau verbleiben. Jetzt spielt effiziente Verfahrensabwicklung eine entscheidende Rolle für den Erfolg. Deshalb liegt unser Fokus auf der Effizienz. Sie ist das zentrale Thema von winsolvenz.p4 mit dem Kern Digitalisierung, Automatisierung und Integration."

winsolvenz.p4 baut auf dem bisherigen WINSOLVENZ auf und ist von Anwendern sofort bedienbar.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.