Storage-Forum-Konferenz 2020

100% digital und 365 Tage online

Lobby der virtuellen Konferenz
(PresseBox) ( Tittmoning, )
Die zweite Konferenz des Storage-Forums findet im Oktober 2020 statt und ist 100% digital. Die Veranstaltung richtet sich an Anwender von Enterprise-Storage.

Das Storage-Forum geht mit seiner zweiten Konferenz neue Wege. Situationsbedingt haben die Organisatoren das Konzept komplett neu gedacht. Kernstück des neuen Vorhabens ist eine Plattform, welche ein ganzes Jahr lang online ist. Die Auftaktveranstaltung data://disrupted® findet vom 13.10. bis 15.10.2020 statt. Teilnehmer des Kongresses erhalten 12 Monate uneingeschränkten Zugang zu Vorträgen, virtuellen Showrooms der Partner, Webcasts oder exklusiven Downloads.

Die Partner und Sponsoren des Events profitieren von einer Bühne und erhalten mit Ihren Inhalten Zugang zur deutschsprachigen Community für Enterprise-Storage. Nach der Auftaktveranstaltung steht den Partnern die Plattform für Webinare, Hausmessen, Meetups oder Business Breakfasts – alles digital, versteht sich. Die Stände der Begleitausstellung können als virtueller Showroom weiter genutzt werden.

Als Partner der Plattform sind bisher u. A. Fujifilm, die SEP AG, FAST LTA, Scale Computing, Toshiba, Cristie Data und StorPool Storage bestätigt. Auch die Agenda für die Konferenz füllt sich mit großen Namen und interessanten Themen. Rainer Kaese (Toshiba) beantwortet die Frage, worauf wir künftig Daten speichern. In den Vorträgen von Thomas Thalmann (PoINT Software), Florian Brendel (Fujifilm) und Josef Weingand (IBM) dreht sich alles um Tape. Christian Peschke von FAST LTA präsentiert eine Alternative zum Band. Auch Cloud und Cloud-Technologie sind ein Thema. Das bulgarische Startup StorPool Storage ist gleich mit zwei Themen vertreten. CPO Boyan Krosnov vergleicht die Performance von Public Cloud-Anbietern und stellt nützliche Werkzeuge vor. Performance ist auch der Kern der Vorträge von Peter Buschmann (booking.com) und Venko Moyankov (ebenfalls StorPool).

Wie verwaltet man Storage für Container in Containern? Diese Frage beantworten die Vertreter von Cloudical. Die Verwaltung von Cloud-Storage ist auch Inhalt des Vortrages von Philipp Reisner (LINBIT). Der CEO stellt mit LINSTOR eine Möglichkeit vor, Block-IO Treiber und Zusatzfunktionen im Linux-Kernel direkt aus OpenStack oder Kubernetes heraus zu orchestrieren.

In Zusammenhang mit Cloud fällt oft der Begriff Hyperkonvergenz. Wie einfach das Management einer solchen Hyperconverged Infrastructure (HCI) sein kann, demonstriert Thorsten Schäfer von Scale Computing. In weiteren Vorträgen wird es um Storage Benchmarks, ZFS und andere spannende Themen gehen.

Die Anmeldung ist über XING-Events möglich. Die Tickets kosten 88 Euro netto. Über die Hersteller können Interessenten Freikarten erhalten. Jeden Freitag findet von 13:00 bis 15:00 Uhr ein Blitzzsale statt mit 20 Tickets zu 13 EUR zzgl. MwSt. Pressevertreter und Medienpartner können sich per Email an info@storage-forum.de akkreditieren. Partner haben jederzeit die Möglichkeit, eines der Pakete zu buchen, um die Plattform als weiteren Touchpoint und digitalen Showroom zu nutzen. Für Storage-Forum-eigene Folgeveranstaltungen können Sprecher das ganze Jahr über Vorschläge für Präsentationen einreichen.  Weitere Informationen stehen auf data-disrupted.online bereit.

Begleitend zur Veranstaltung präsentiert sich auch das Storage-Forum selbst in neuem Gewand als vollwertiges Online-Magazin. Auf Storage-Forum.de schreiben die Macher der data://disrupted® über Storage und sprechen in Podcasts über die Entstehung der Konferenz und wie sie sich New Work vorstellen. Ideen für weitere Themen gibt es viele. Doch zunächst stehen erst einmal der Start der Plattform und die Konferenz im Fokus.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.