PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 430583 (Stiebel Eltron GmbH & Co. KG)
  • Stiebel Eltron GmbH & Co. KG
  • Dr.-Stiebel-Straße 33
  • 37603 Holzminden
  • http://www.stiebel-eltron.de
  • Ansprechpartner
  • Henning Schulz
  • +49 (5531) 702-95685

Sonnige Aussichten für Systemlösungen

STIEBEL ELTRON zieht positives Fazit zur Intersolar

(PresseBox) (Holzminden, ) Nur wenige Stunden vor dem Start der Messe Intersolar 2011 in München hat die Bundesregierung endgültig die Weichen für einen Ausstieg aus der Atomkraft und den Einstieg in die Nutzung erneuerbarer Energien gestellt. Wie die Energiewende gestaltet werden kann, diskutierten die Teilnehmer eines Kommunikationstreffens am Vorabend der Intersolar in München. Bei der auf Initiative von STIEBEL ELTRON hin durchgeführten Impulsveranstaltung mit Politikern, Pressevertretern und anderen Meinungsbildnern machte unter anderem Katja Hessel, bayerische Staatssekretärin für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Industrie deutlich, dass "mit dem festen Ausstiegsdatum aus der Kernenergie nun alle Beteiligten gefordert sind, gemeinsam mit aller Kraft darauf hinzuarbeiten, dieses Ziel zu erreichen."

Ein Baustein der Nutzung erneuerbarer Energien ist die Gewinnung von Photovoltaik-Strom - ein Hauptthema der Messe. Mit der Präsentation des deutschen Moduls "Tegreon" zollte auch STIEBEL ELTRON dieser Entwicklung Tribut. Darüber hinaus zeigte das Unternehmen außerdem, wie der selbst erzeugte Strom sinnvoll genutzt werden kann. "Solarstrom vor Ort zu verbrauchen, etwa mit einer Wärmepumpe oder eigenen Klimageräten, ist ein zukunftsweisender Schritt für alle, die sich von steigenden Stromkosten unabhängiger machen wollen", erläutert Geschäftsführer Karlheinz Reitze.

Solare Gewinne nutzbar machen: Dieser Gedanke stand auch bei der Präsentation einer Adsorptionskältemaschine im Vordergrund, die mit Wärme beispielsweise aus einer thermischen Solaranlage Kälte erzeugen kann. Mit der Darstellung von derart durchdachten Systemlösungen hob sich STIEBEL ELTRON von anderen Ausstellern ab: "Daher sind wir auch hochzufrieden mit der Messe, es ergaben sich zahlreiche qualitativ hochwertige Gespräche und Kontakte", zieht Karlheinz Reitze ein rundweg positives Fazit der Leitmesse für solare Energiegewinne und -nutzung.

Bildunterschrift(en)

Intersolar_stiebel:

STIEBEL ELTRON präsentierte auf der Intersolar 2011 neben thermischen Solaranlagen und PV-Modulen auch Systeme, die den selbst erzeugten Strom in Zukunft direkt dezentral verbrauchen können. Das große Interesse der Messebesucher beweist die Notwendigkeit, ganzheitliche Konzepte für eine intelligente und damit effiziente Haustechnik zu entwickeln und vorzustellen.

Vorabend_Gruppe:

Diskutierten mit anderen Meinungsbildnern am Vorabend der Intersolar in München über Energiewende und Atomausstieg (von links): Rudolf Sonnemann, Vorsitzender der Geschäftsführung von Initiator STIEBEL ELTRON; Paul Waning, Vorstand der Lechwerke AG und Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Wärmepumpe; Katja Hessel, bayerische Staatssekretärin für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Industrie; Tobias Reiß, Mitglied des Landtages und energiepolitischer Sprecher der CSU-Landtagsfraktion Bayern sowie Dr. Ulrich Stiebel, Mitinhaber STIEBEL ELTRON.