PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 520245 (Stiebel Eltron GmbH & Co. KG)
  • Stiebel Eltron GmbH & Co. KG
  • Dr.-Stiebel-Straße 33
  • 37603 Holzminden
  • http://www.stiebel-eltron.de
  • Ansprechpartner
  • Henning Schulz
  • +49 (5531) 70295-685

Moderne Architektur, Gebäudehülle und Haustechnik ergänzen sich perfekt

Bausatzhaus mit Wärmepumpe, Lüftung und Solarkollektoren

(PresseBox) (Holzminden, ) Ein hochmoderner Neubau ist am Rande Leipzigs entstanden, der nicht nur architektonisches Interesse weckt – auch in Sachen Gebäudehülle und Haustechnik übernimmt das Gebäude von Dipl.-Ing. Uwe-Carsten Funk eine Vorbildfunktion. Das Ytong-Bausatzhaus ist durchgängig in Massivbauweise entstanden – auch die Geschossdecken und damit Bodenplatte und Dach genauso wie Wände. „Diese Bauweise hat gleich mehrere Vorteile“, erläutert der Bauherr, „es ergibt sich so auf einfache Art eine weitestgehend dichte Bauweise, der Hitzeschutz wird verbessert, Strahlenschutz gegen elektromagnetische Wellen beispielsweise ist gegeben, der Einbruchschutz ist hoch, und Risse, die bei Verwendung verschiedener Materialien aufgrund unterschiedlichen Dehnungsverhaltens bei wechselnden Temperaturen zwangsläufig auftreten, tauchen hier auch nicht auf.“

Uwe-Carsten Funk muss es wissen: Er ist Geschäftsführer des Unternehmens Ytong-Bausatzhaus Leipzig. „Die Idee dahinter ist, dass viele Bauherren in Zeiten knapper Kassen Einsparpotenziale beim Hausbau suchen – und mit einem Bausatzhaus auch finden. Mit unseren Lösungen ist das Selbstbauen relativ einfach möglich. Genauso bieten wir aber auch das schlüsselfertige Bauen an. Dann kümmern wir uns auch um die entsprechenden Handwerkerleistungen.“ Logisch, dass sein eigenes Gebäude mit einer Wohnfläche von etwa 220 Quadratmetern ebenfalls ein solches Bausatzhaus ist.

Der Einbau einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung stand für Uwe-Carsten Funk außer Frage: „Der Gesetzgeber verlangt bei Neubauten die Prüfung des Einsatzes einer Lüftung – absolut zu Recht, schließlich sind die Gebäude heutzutage schon aus Effizienzgründen möglichst dicht. Aus tiefster Überzeugung heraus rate ich meinen Kunden jedoch immer zu einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Wenn ich schon Luft absauge und neue Luft zuführe, ist der Aufwand für die effiziente Energienutzung über eine Rückgewinnung nur gering.“ Bei seinem eigenen Gebäude ging der Ingenieur noch einen Schritt weiter: Das Lüftungsintegralgerät LWZ 403 SOL von STIEBEL ELTRON übernimmt nicht nur die Be- und Entlüftung der Räume und überträgt die Energie aus der Abluft auf die Zuluft – gleichzeitig entzieht es der Abluft über die integrierte Wärmepumpe nochmals Energie und verbessert die ohnehin gute Effizienz der Anlage bei Heizung und Warmwasserbereitung.

„Überzeugt hat mich das Gerät von STIEBEL ELTRON, weil es alle benötigten haustechnischen Funktionen in einem Gerät vereint und ein Höchstmaß an erneuerbaren Energien einkoppelt“, meint Uwe-Carsten Funk. „Ich bin ein Freund von Kompaktgeräten. Die Möglichkeit, auch noch eine thermische Solaranlage anzuschließen, haben wir außerdem genutzt und zwei Solarkollektoren, ebenfalls von STIEBEL ELTRON, auf dem Dach montiert.“

Die Familie fühlt sich wohl in ihrem neuen Heim, wie der zweifache Familienvater bestätigt: „Zu Anfang hatten wir Bedenken, ob eine Lüftungsanlage in Wohn- und Schlafräumen nicht für Belästigung durch Geräusche oder Zugluft sorgt. Aber nach knapp 12 Monaten, die wir nun hier wohnen, sind diese Bedenken komplett verschwunden: die Befürchtungen waren absolut unbegründet. Wir wollen heute nicht mehr auf eine Lüftungsanlage verzichten.“