PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 349892 (Stiebel Eltron GmbH & Co. KG)
  • Stiebel Eltron GmbH & Co. KG
  • Dr.-Stiebel-Straße 33
  • 37603 Holzminden
  • http://www.stiebel-eltron.de
  • Ansprechpartner
  • Henning Schulz
  • +49 (5531) 702-95685

Fit an heißen Tagen

Klimageräte als echte Muntermacher

(PresseBox) (Holzminden, ) Sonnige Tage, hohe Temperaturen und laue Sommernächte: darauf haben die meisten von uns den lieben langen Winter über gewartet. Aber bereits nach wenigen Tagen Hochsommer fühlt sich der Mensch bei einer Luftfeuchtigkeit von über 65 Prozent unwohl und man schläft nachts nicht mehr gut. Darüber hinaus ist wissenschaftlich bewiesen, dass die effektive Leistungsfähigkeit bei Temperaturen von über 30 Grad auf unter 60 Prozent sinkt. Sommerhitze macht vielen Menschen richtig zu schaffen, einige machen regelrecht schlapp.

Nicht so, wenn man über das richtige Klimagerät verfügt. Inverter-Technik lautet hier die Empfehlung von Klima-Experten. Mit 'intelligenter' Inverter-Technologie ausgestattete wandhängende Raumklimageräte - wie beispielsweise das CAWR 25i von STIEBEL ELTRON - arbeiten dabei deutlich komfortabler, effizienter und leiser als herkömmliche Geräte. Das von Stiftung Warentest zum "besten Gerät im Test" gekürte Invertersystem überzeugt mit hervorragenden Werten. Mit der besten Note punktet es besonders in den wichtigsten Kategorien, die maßgeblich die Gesamtbewertung bestimmt: bei Kühlkomfort und Energieeffizienz sowie Sicherheit und Verarbeitung. Die minimale Geräuschentwicklung ("leisestes Gerät im Test") rundet die positive Beurteilung ab.

Inverter stellen sich exakt auf ihre Aufgaben ein. Muss ein Raum stark herunter gekühlt werden, arbeiten Inverter-Anlagen zunächst mit maximaler Leistung. Bei Annäherung an die vorgegebene Wunschtemperatur, fährt das Gerät automatisch die Leistung zurück. Somit erreichen Inverter-Geräte gegenüber konventionellen Anlagen etwa doppelt so schnell die eingestellte Wunschtemperatur. Sie benötigen bis zu 40 Prozent weniger Energie. Und halten anschließend die Temperatur so exakt, dass es zu keinen spürbaren Temperaturschwankungen mehr kommt.

An kalten Tagen kann das nach dem Wärmepumpen-Prinzip arbeitende Inverter-Gerät problemlos auf Heizbetrieb umschalten und überbrückt dadurch kurzfristige Kälteperioden, ohne dass die zentrale Heizungsanlage hochgefahren werden muss.