Wie elektromagnetische Abschirmung in der Coronakrise Leben rettet

Experten der STB Abschirmtechnik GmbH erklären, welche Rolle elektromagnetische Abschirmung in der Medizintechnik spielt

Ein metallisch beschichtetes Röntgen-Handgerät.
(PresseBox) ( Uchte, )
Die Coronakrise hat unser Gesundheitssystem in den letzten 1 ½ ziemlich auf die Probe gestellt. Während wir uns vor allen Ärzten, Pflegekräften etc. verneigen, muss man auch vor Wissenschaft und Technik den Hut ziehen. Einer von vielen Faktoren, der hierfür extrem wichtig ist, das ist die Abschirmung elektromagnetischer Strahlung. Die STB Abschirmtechnik GmbH ist ein in Uchte ansässiges Unternehmen, welches sich seit Jahren genau darauf spezialisiert hat. Auch hier im Unternehmen hat man die Auswirkungen der Corona- Situation auf die Medizintechnik gespürt. „Viele Kunden haben ihre Aufträge während dieser Zeit runtergeschraubt, von Kunden aus der Medizinbranche haben wir aber teils ein Vielfaches an Auftragsvolumen erhalten“ erklärt Geschäftsführer Sven Streitbürger. Doch was macht elektromagnetische Abschirmung in der Medizintechnik so wichtig? Das liegt vor allem daran, dass technische Geräte sehr empfindlich auf elektromagnetische Strahlung reagieren können. Gleichzeitig senden alle technischen Geräte bei Benutzung elektromagnetische Wellen aus, die wiederum auf andere Geräte treffen können. Daraus resultiert, dass sich die Geräte gegenseitig stören, was im schlimmsten Fall dazu führen kann, dass sie nicht richtig oder gar nicht mehr funktionieren. Wenn es darum geht Leben zu retten, muss man sich aber zu 100% auf die Technik verlassen können. Die STB Abschirmtechnik GmbH sorgt mit ihrem einzigartigen, patentierten Verfahren dafür, dass Geräte vor dem Einfluss fremder Strahlung geschützt werden oder selbst andere Geräte nicht mehr stören. Durch eine metallische Beschichtung, welche sowohl im hoch- als auch im niederfrequenten Bereich gleichermaßen gut funktioniert, wird diese abschirmende Wirkung gewährleistet. Die STB Abschirmtechnik GmbH ist stolz darauf, ihren Teil zur Bekämpfung der Coronapandemie beitragen zu können. Interessenten können sich auf der Website des Unternehmens genauer zum Verfahren aufnehmen und dort auch Kontakt aufnehmen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.