Starline erweitert sein All-Flash-Portfolio durch potente GSa-Serie von Infortrend

Neue GSa-Familie (PresseBox) ( Kirchheim/Teck, )
Die neuen GSa-Familien 2000, 3000 und 5000 von Infortrend ermöglichen es den Starline-Architekten für ihre Kunden eine jeweils exakt austarierte, hochperformante und platzsparende Lösung zu entwickeln. So erhalten sie eine maßgeschneiderte Appliance, die selbst den höchsten Anforderungen bezüglich Rechenleistung gerecht werden.
 

Infortrend kombiniert in der neuen GSa-Familie die schnelle All-Flash-Technik mit den Unified-Storage-Fähigkeiten seiner beliebten GS-Serie. Damit unterstützt auch die neue Serie sowohl Block- als auch File-Level-Anwendungen, nutzt das einzigartige Block-Device-Design und arbeitet mit der zuverlässigen RAID-Technologie. Als All-Flash-Arrays bieten sie darüber hinaus auch eine optimale SSD-Leistung mit einer Latenz unter einer halben Millisekunde und eine I/O-Leistung von 700.000 IOPS (Random Reads). Zudem verringert die intelligente Elektronik die Speicherlast jeder einzelnen SSD und erhöht so deren Lebensdauer.

Durch Redundanz stellt Infortrend Hochverfügbarkeit der Appliances sicher: Doppelt ausgelegte Controller und Netzteile sorgen für Ausfallsicherheit; die erweiterte Firmware mit Intelligent Drive Recovery (IDR) und SSD-Lebensdauerüberwachung erhöht gleichzeitig die Datenverfügbarkeit.

Zur Vermeidung von Datenverlust bei Stromausfällen liefert Infortrend ein Cache-Backup-Modul mit. Es speichert die aktuellen Cache-Daten in einem Flash-Modul. Sobald die externe Stromversorgung wieder eingeschaltet ist, werden die Daten des Flash-Moduls wiederhergestellt. Zu guter Letzt sorgt eine SAS-zu-SATA-Bridge für die Kompatibilität mit günstigeren SATA-SSDs und hilft so auch die Kosten zu senken.

 
Sehr flexibel gestalteten die Ingenieure innerhalb der GSa-Familie die Auswahl an Host-Schnittstellen: Mit FC 16 Gbit/s, FC 8 Gbit/s, iSCSI 40 Gbit/s, iSCSI 10 Gbit/s, iSCSI 1 Gbit/s, InfiniBand 56 Gbit/s und SAS 12 Gbit/s können Unternehmen nach ihren Bedürfnissen das passende Interface auswählen. Darüber hinaus werden – für den schnellen und zuverlässigen Datenaustausch in Netzwerkumgebungen – 40GbE/10GbE/1GbE-Ports angeboten.

Mit EonOne offeriert Infortrend eine benutzerfreundliche und webbasierte Verwaltungsoberfläche, die über einen Webbrowser ferngesteuert werden kann. Dadurch verringert sich die Komplexität der Verwaltung deutlich, zumal das intuitive Oberflächendesign eine zentrale Verwaltung gleich mehrerer Systeme ermöglicht. So ist die Überwachung der Leistungs- und Kapazitätsauslastung, sowie die Vervollständigung aller systembezogenen Konfigurationen schnell erledigt.

Um auch exponentielles Wachstum von Unternehmensdaten verarbeiten zu können, bringt die GSa-Serie buchbare Cloud-Gateways mit, die mit Amazon S3, Microsoft Azure, Openstack Swift und Alibaba Cloud kompatibel sind. Diese zukunftssichere Option eignet sich sowohl für Kapazitätserweiterungen als auch für Remote-Backups zur Cloud.

EonStor GSa 2000- und 3000-Familien bilden die preisgünstige Lösung innerhalb der Produktgruppe. Sie bieten eine hohe Beschleunigung von Unternehmensanwendungen wie etwa Datenbanken, Virtualisierung, VDI, Microsoft Exchange als auch medien- und unterhaltungsbezogene Anwendungen.

Als hochleistungs-AFA steht die EonStor GSa 5000-Serie bereit, die mit ihrer leistungsfähigen All-Flash-Technologie selbst extreme I/O-Workloads meistern kann.

 

Downloads:
Sie können die Pressemitteilung auch als PDF oder TXT herunterladen. Hochaufgelöste Bilder erhalten Sie hier.

Die GSa-Serie wird in Kürze bei Starline verfügbar sein. Preise erhalten Sie dann auf Anfrage.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.