Digitaler Rückenwind für das „Böblinger Modell“ im Kampf gegen Corona

Die STAR COOPERATION GmbH stellt dem Landkreis Böblingen gemeinsam mit ihrem Kooperationspartner railslove die Kontaktverfolgungs-App „recover“ zur Verfügung

(PresseBox) ( Böblingen, )
Die Web-App „recover“ dient der einfachen Kontaktdatenerfassung und bringt die lang ersehnte digitale Komponente im Wettlauf mit dem Virus ins Spiel.

Mit diesem Tool wird das Ein- und Auschecken von Besuchern im öffentlichen Raum (bspw. für Krankenhäuser, Gastronomie, Universität, Büro-Arbeitsplatz etc.) ohne das Ausfüllen von Papierlisten schnell und 100% DSGVO-konform möglich. „recover“ kann praktisch überall zur Kontaktdatenerfassung eingesetzt werden: ob im Einzelhandel, in sozialen Einrichtungen oder bei Sportveranstaltungen. Die App ist bereits in mehreren Städten im Bundesgebiet im Einsatz und vom Datenschutzbeauftragten des Landes NRW geprüft.

„Jeder Betrieb oder Verein im Landkreis Böblingen kann dieses Angebot kostenfrei und – da als Web-App programmiert – ohne Download für die digitale Kontaktverfolgung nutzen. Der große Vorteil der Anwendung „recover“ liegt in der möglichen Übergabe der Kontaktdaten an das SORMAS-System der Gesundheitsämter, die mit dieser Schnittstelle alle einheitlich zusammenarbeiten können.“, so Oliver Messer, Prokurist und CIO bei STAR COOPERATION.

Die Lösung wird auf Initiative des Böblinger Unternehmens drei Monate kostenfrei für den Landkreis Böblingen zur Verfügung gestellt. Als aktives Mitglied im Zentrum für Digitalisierung Böblingen (ZD.BB) wird STAR® die Veröffentlichung über das ZD.BB organisieren.

Grundsätzlicher Ablauf des digitalen Prozesses:
  • Der „Betreiber“ ruft über einen speziell für Böblingen definierten Affiliate-Link die Webseite auf:
    https://rcvr.app/business/setup/intro?affiliate=landkreis-bb
  • Jetzt registriert man sich mit dem Standort des Betriebs oder als Gaststättenbetreiber z.B. mit seinen einzelnen Tischen
  • Die App stellt ein Sicherheitszertifikat für den Betreiber zur Verfügung, um eine gesicherte Datenübertragung zu gewährleisten
  • Die App erzeugt einen QR-Code. Diesen hängt der Betreiber an die Tür seines Betriebes oder legt ihn auf den Tischen aus
  • Der Besucher/Kunde kommt zum Betrieb – scannt den QR Code – registriert sich einmalig mit Telefonnummer und Adresse.
  • Wenn er den Betrieb verlässt, kann er sich über den QR-Code wieder auschecken.
Falls nun ein Corona-Fall im Betrieb auftritt bzw. ein Kunde mit dem Corona-Virus infiziert ist, können alle zu diesem Zeitpunkt eingecheckten Personen angefragt und die entsprechenden Daten zur Nachverfolgung direkt an das Gesundheitsamt übermittelt werden. Zusätzlich kann auf Anfrage dieser Datenexport auch direkt an das SORMAS-System des Gesundheitsamtes übergeben werden.

„Datenschutz, Sicherheit, Transparenz - Open Source wie die Corona-Warn-App! Die datenschutzkonforme Ausgestaltung ist für uns als Digitalisierungs-Dienstleister von oberster Priorität. Die Themen Sicherheit und Transparenz sind über das asymmetrische, elliptische Verschlüsselungsverfahren gewährleistet und der Quellcode offen auf GitHub gehostet“, so Jan Kus, Geschäftsführer von railslove (https://github.com/... und https://github.com/...)

Die wichtigsten Fakten im Überblick:
  • Im Falle einer Infektion: die Daten werden unmittelbar und digital an das Gesundheitsamt weitergeben.
  • Echtzeit Backend: dank eines Dashboards können die aktuellen Besucherzahlen pro Raum/Bereich/Tisch in Echtzeit anzeigt werden.
  • Unkompliziert: die Einhaltung der Corona-Verordnung wird digital gewährleistet – unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften. Der Einsatz von recover vermeidet zudem die sog. „Zettelwirtschaft“.
  • Datensparsam: und dazu auch noch datenschutzkonform ist die Web-App Lösung auf Basis der Landesverordnung der Landesregierung NRW
  • Sicherheit: Asymmetrische Verschlüsselung mittels Curve25519, XSalsa20 und Poly1305
  • Transparent: Open Source https://github.com/railslove/rcvr-api/ und https://github.com/railslove/rcvr-app
  • Bereits vielfältig eingesetzt: Krankenhäuser, Bank für Sozialwirtschaft, diverse Gastronomiebetriebe, Veranstaltungen (re:publica, Ruhr-Summit, etc.), am Arbeitsplatz (Startplatz, BFS Bank, etc.), bei Sportveranstaltungen (SC Fortuna Köln e.V.) etc.
  • Kein App-Download notwendig!
Über die Fortführung der Lösung wird abhängig vom Nutzungsgrad im Landkreis zum Ende der ersten drei Test-Monate entschieden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.