Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 1122363

Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH An der Limpurgbrücke 1 74523 Schwäbisch Hall, Deutschland http://www.stadtwerke-hall.de
Ansprechpartner:in Herr Thomas Deeg +49 791 401161

Auswirkungen der Energiekrise spiegeln sich im Jahresergebnis der Stadtwerke Schwäbisch Hall wider

Der Haller Energieversorger weist für das Geschäftsjahr 2021 einen Verlust in Höhe von 4,2 Millionen Euro aus

(PresseBox) (Schwäbisch Hall, )
Die Stadtwerke Schwäbisch Hall weisen im Geschäftsjahr 2021 einen Verlust nach Steuern in Höhe von 4.165.000 Euro aus. Ausschlaggebend für das negative Ergebnis sind die Auswirkungen der Energiepreiskrise. Zusätzlich wirken sich auch im vergangenen Geschäftsjahr noch immer die Folgen der Corona-Pandemie negativ auf das Jahresergebnis aus.

Die Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH sind handelsrechtlich als große Kapitalgesellschaft einzustufen. Gesellschafter sind nach wie vor zu 9,7 Prozent die Stadt Schwäbisch Hall und zu 90,3 Prozent die städtische Tochter SHB Schwäbisch Haller Beteiligungsgesellschaft mbH.

Im Frühjahr 2021 sah es aus, als erhole sich die wirtschaftliche Lage nach den massiven Auswirkungen der Corona-Pandemie. Jedoch erreichte der Konflikt im Osten der Ukraine über den politischen Streit zur Inbetriebnahme der Ostsee-Pipeline Nordstream 2 ab Herbst eine neue Dimension – mit erheblichen Auswirkungen auf den Energiesektor.

Der Verlust in Höhe von 4,2 Millionen Euro für das Geschäftsjahr 2021 geht im Wesentlichen auf die Auswirkungen der Energiepreiskrise zurück. Der Konflikt um die Pipeline Nordstream 2 führte ab Oktober des vergangenen Jahres zu extremen Preisschwankungen. Dadurch wurden die Stadtwerke Schwäbisch Hall insbesondere im Bereich der Wärmeversorgung über deren Blockheizkraftwerke wirtschaftlich stark belastet. In der Fernwärmesparte können die gestiegenen Gasbeschaffungskosten aufgrund vertraglicher Regelungen erst mit einer Verzögerung an die Endkunden weitergegeben werden. Außerdem wurde für drohende Verluste des aktuellen Geschäftsjahres bereits eine Rückstellung gebildet.

Die Stadtwerke Schwäbisch Hall erwirtschaften einen Großteil ihrer Erträge aus energiewirtschaftlichen Dienstleistungen. Die gestiegenen Energiepreise sowie die Preisschwankungen auf dem Energiemarkt hatten zur Folge, dass viele Dienstleistungskunden der Haller Stadtwerke zahlreiche ihrer Kunden kündigten. Auch Insolvenzen waren im Kreise der Dienstleistungskunden zu verzeichnen, weshalb die Stadtwerke Schwäbisch Hall zum Jahresende einen deutlichen Rückgang der betreuten Endkundenzahlen feststellen mussten. Mit der Reduzierung der Endkundenzahl ist auch ein signifikanter Rückgang an Dienstleistungserlösen verbuchen. Darum ergibt sich der zweite große Faktor, der sich deutlich negativ auf das Jahresergebnis 2021 ausgewirkt hat, aus dem Bereich der energiewirtschaftlichen Dienstleistungen.

Darüber hinaus wirkten sich in den Verlustsparten Bäder und Parkierung weiterhin die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona Pandemie stark aus. Beide Sparten haben noch nicht das Umsatzniveau des Jahres 2019 erreicht.

Die Stadtwerke Schwäbisch Hall haben sich im vergangenen Geschäftsjahr verstärkt auf den Ausbau von erneuerbaren Energien fokussiert. In diesem Bereich wurden im Jahr 2021 die Genehmigungsvoraussetzungen verbessert. Da die Planung für Freiflächenfotovoltaik- und Windkraftanlagen jedoch eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen, werden sich diese Investitionen erst später positiv auf die Bilanz auswirken.

Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH

Die Stadtwerke Schwäbisch Hall stehen für über 50 Jahre zuverlässige und sichere Energieversorgung in Schwäbisch Hall und Umgebung. Aus dem im Jahr 1971 gegründeten Versorgungsunternehmen ist ein erfolgreicher Mittelständler mit über 650 Beschäftigten geworden, der durch sein Gestalten der Energiewende und durch vorausschauendes Handeln deutschlandweit als Pionier in der Energiewirtschaft anerkannt ist.

Die Stadtwerke Schwäbisch Hall sind da, wo man sie braucht. Und sie übernehmen Verantwortung: für die Menschen, für die Umwelt und für unser aller Ressourcen.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.