SsangYong mit einer Weltpremiere in Genf

SUT 1 Concept, ein neuer Pick-up von SsangYong

(PresseBox) ( Kerpen, )
Die südkoreanische Automarke SsangYong wartet in Genf mit einer überraschenden Weltpremiere auf: Der SUT 1 Concept ist ein 4-türiger Pick-up mit viel Lifestyle- und Nutzpotenzial.

Eines ist sicher: Der Automobilsalon Genf 2011 wird als großes Ereignis in die Geschichtsbücher von SsangYong eingehen. Nach einer für das Unternehmen wirtschaftlich schwierigen Zeit bestätigte der führende indische Nutzfahrzeughersteller Mahindra & Mahindra im vergangenen November seinen Einstieg in die Marke.

Pawel Goenka, Präsident der Automobilsparte von Mahindra & Mahindra, bekräftigte in verschiedenen Interviews das hohe Potenzial an Technologien, Innovationskraft und Engagement, das sein Unternehmen zum Kauf des südkoreanischen Autoherstellers bewogen hat. Die offizielle Transaktion dürfte am 9. Februar abgeschlossen sein. Sicherlich werden beide Hersteller ihre ganze wirtschaftliche Kraft für Synergien bei zukünftigen Produkten nutzen.

Mit dem kompakten Crossover Korando erweitert SsangYong das Angebot um ein vollständig neues Modell, das neben dem Rexton II und dem SUT 1 Concept ebenfalls in Genf zu sehen sein wird.

Die Vorstellung der Fahrzeuge findet im Rahmen einer Pressekonferenz am Dienstag, 1. März 2011, um 09.00 Uhr auf dem Stand von SsangYong in Halle 4 am Stand 4133 statt.

Der neue Korando

Neues Chassis (erstmalig selbsttragende Karosserie), neues Design, neuer Motor - mit dem SsangYong Korando wird eine vollkommen neuartige Konzeption eines Crossover-Fahrzeugs auf den Markt gebracht.

Die Einführung einer ganzen Reihe von signifikanten Neuheiten sollte es dem SsangYong Korando ermöglichen, in einem der lebhaftesten Segmente des europäischen Automarktes direkt Fuß zu fassen. Durch die Kombination von dynamischen Eigenschaften einer konventionellen Familienlimousine mit dem optischen Erscheinungsbild, dem "Abenteuergeist" und der Geländegängigkeit eines SUV, zielt der Korando direkt auf das Herz der Crossover-Käufer ab.

Der neue Kompakt-SUV Korando vereint eine ganze Anzahl von Premieren für die Marke SsangYong. Für das Design und die Entwicklung des Fahrzeugs arbeitete die südkoreanische Automarke mit dem bekannten italienischen Designer Giorgetto Giugiaro zusammen. Das Resultat ist eine Karosserie mit modernen, klassischen Linien, in denen die Identität und die DNA von SsangYong zum Ausdruck kommen.

Ein vollständig neues Modell setzt auch einen ebenso neuen Antrieb voraus. Der Dieselmotor e-XDi200 verfügt über alle Charakteristiken, die ein Crossover-Fahrzeug ausmachen. Der Motor besitzt eine Leistung von 129 kW / 175 PS, hat einen kombinierten Verbrauch von 6.1 l auf 100 km und CO2-Emissionen von nur 159 g/km. Der neue 2.0 l-Dieselmotor mit serienmäßigem, katalytisch arbeitendem Rußpartikelfilter ist mit Front- oder Allradantrieb und mit 6-Gang-Schaltgetriebe oder einer 6-Stufen-Automatik kombinierbar.

Sowohl die passive als auch die aktive Sicherheit sind integrale Bestandteile des Korando. Das beginnt mit der erhöhten Sitzposition, geht über die serienmäßige Ausstattung mit

Front-, Seiten- und Vorhangairbags (auch hinten) bis hin zum kombinierten System von ESP und ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung (EBD). Zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen stehen unter anderem mit dem aktiven Überschlagschutz (ARP), der Bremskraftassistenz (BAS), der Traktionskontrolle (TCS), der Berganfahrhilfe (HSA), den ISOFIX-Befestigungen für Kindersitze, den aktiven Kopfstützen und der Notbrems-Warnblinkautomatik (ESS) zur Verfügung.

Mit dem neuen Korando bestätigt SsangYong seine Präsenz in Europa. Das Fahrzeug wendet sich mit seiner klaren Positionierung, einem attraktiven Design und einem hohen Nutzwert an eine Käuferschaft, die das Individuelle sucht, aber auch auf Sicherheit, Komfort und Fahrvergnügen kombiniert mit hoher Praktikabilität wert legt. Der Korando bringt diese Eigenschaften bis ins Detail zum Ausdruck, sei es zum Beispiel durch den Fahr-Sparmodus (Eco Cruise Control) oder durch die LED-Leuchten in den Außenspiegeln, die beim Ein- und Aussteigen im Dunkeln zusätzliche Sicherheit bieten.

Eine Stärke, die dem neuen Korando, wie auch schon seinen Vorgängern, sozusagen in die Wiege gelegt wurde, ist der Einsatz als Zugfahrzeug mit einer Anhängelast von 2 Tonnen (gebremst).

Der Korando steht - wie alle Modelle von SsangYong - für eine hohe Produktqualität zu einem sehr attraktiven Preis. So verfügt das Fahrzeug in Deutschland unter anderem über 5 Jahre/100.000 km Werksgarantie. Mit Frontantrieb ist der Korando in Deutschland ab EUR 22.990,- erhältlich.

SUT 1 Concept als Weltpremiere in Genf

Mehr als ein Blickfang ist der neue Pick-up mit der Bezeichnung SUT 1 Concept. Die Weltpremiere vereint die Vorzüge eines 4-türigen Crossovers mit den praktischen Möglichkeiten eines Pick-up. Dabei hat der SUT 1 Concept durchaus auch das Potenzial zum Trendfahrzeug.

In erster Linie aber bietet er mit einer Länge von 4,985 m, einer Breite von 1,910 m und einer Höhe von 1,755 m viel praktischen Platz und ebenso viel Nutzwert. Dass dieser nicht zwingend auf Kosten der Umwelt gehen muss, zeigt der SUT 1 Concept mit dem Erfüllen der Euro-5-Abgasnormen. Der 2.0 l Dieselmotor leistet maximal 155 PS, während das höchste Drehmoment von 360 Nm über ein Drehzahlband von 1500 bis 2800/min. verfügbar ist.

Das neue Modell wird wahlweise mit 6-Gang-Schaltgetriebe oder 6-Stufen-Automatikgetriebe sowie mit Front- oder Allradantrieb erhältlich sein. Als Verkaufsstart ist für Europa die erste Hälfte 2012 angesetzt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.