Neue Auflage: Ratgeber Bußgeld

Neue Auflage: Ratgeber Bußgeld (PresseBox) ( München, )
Deutliche Verschärfung bei « Handyverbot » und « Rettungsgasse »: Das Jahr 2017 hat wesentliche rechtliche Änderungen für Bußgeldregelsätze und Punktbewertungen bei Verkehrsverstößen mit sich gebracht. Daher wurde der « Ratgeber Bußgeld » aktualisiert und rechtlich auf den neuesten Stand gebracht. Er ist ab sofort im Verlag Heinrich Vogel erhältlich und richtet sich an Auto-, Lkw- und Radfahrer, insbesondere aber auch an Fahranfänger, Fahrschulen und Transportunternehmer.

Neben der gravierenden Verschärfung der Sanktionen bei Verstößen gegen die Vorschriften zur Bildung einer Rettungsgasse wurde das Handyverbot auf unter­schiedlichste Informations-, Kommunikations- und Unterhaltungsmittel ausgeweitet und die Bußgelder deutlich angehoben. Der handliche Ratgeber informiert über die Höhe der neuen Bußgeldregelsätze, die Punktbewertung im Fahreignungsregister und die Gewichtung im Rahmen der Fahrerlaubnis auf Probe (A- oder B-Verstoß). Darüber hinaus erläutert er weitere Neuregelungen: zur Winterreifenpflicht, zum seit Oktober 2017 geltenden Verbot, beim Führen eines Fahrzeugs das Gesicht zu verhüllen oder zu verdecken, sowie zur Ahndung von Falschparken auf Sonderparkflächen für Elektrofahrzeuge.

Ratgeber Bußgeld

Punkte und Fahrverbote, Geldbußen und Verwarnungsgeld im Straßenverkehr

Taschenbuch, 96 Seiten, 20. Auflage 2017

Bestell-Nr.: 23009

Preis: € 3,80 (€ 4,07 inkl. MwSt.)

Mindestbestellmenge 6 Stück
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.