Innovationspreis Gefahr/gut 2020: Bewerber gesucht

Logo Innopreis 2020 (PresseBox) ( München, )
Die Redaktion Gefahr/gut hat den Startschuss für das Rennen um den Innovationspreis Gefahr/gut 2020 gegeben. Bis zum 31. Oktober 2019 können sich alle Unternehmen bewerben, die eine innovative Lösung für das sichere Handling gefährlicher Güter entwickelt haben.

Die Redaktion Gefahr/gut hat die Bewerbungsphase für den Innovationspreis Gefahr/gut 2020 gestartet. Wie in jedem Jahr ist eine innovative technische oder logistische Lösung für das Handling gefährlicher Güter gesucht, die sich in der Praxis bewährt hat und zur Erhöhung der Sicherheit beiträgt. Bewerben können sich alle Firmen mit Bezug zum Gefahrgutsektor, also Logistikdienstleister, Hersteller und Händler entsprechender Produkte, Endabnehmer, Anwender und andere.

Zunächst sind nun alle Interessenten aufgerufen, eine Kurzbewerbung einzusenden, in der sie ihre Gefahrgutlösung stichpunktartig beschreiben. Bis spätestens 31. Oktober 2019 muss diese Bewerbung unter www.gefahrgut-online.de/... eingereicht werden.

Im Anschluss suchen die Fachredakteure gemeinsam mit dem Beirat der Zeitschrift aus den eingegangenen Kurzbewerbungen die aussichtsreichsten Lösungen aus und bitten die Einsender um eine ausführliche Bewerbung. Alle Bewerbungen prüft der Gefahr/gut-Fachbeirat auf Herz und Nieren. Diese Jury, bestehend aus 14 Gefahrgutexperten aus Wirtschaft und Wissenschaft, wählt schließlich auch den Gewinner des Wettbewerbs. Der Preisträger kann seine Siegerurkunde und den Pokal schließlich beim Eröffnungsabend der 30. Münchner Gefahrguttage am 18. Mai 2020 in Empfang nehmen.

Weitere Informationen über Ausschreibungsmodalitäten und Bewerbungskriterien sowie die Möglichkeit, sich online zu bewerben, finden Sie unter www.gefahrgut-online.de/innovationspreis.

Die bisherigen Preisträger waren:
2003 – Kraftwerk Mehrum
2004 – Spedition Hans Lechner
2005 – Sommer Fahrzeugbau
2006 – LSU Schäberle
2007 – Nordpack
2008 – Clariant
2009 – CMP Container Master Project
2010 – CSS Cargo-Safety-Systems
2011 – Merck
2012 – Kurt Willig
2013 – ECTN/Sick
2014 – GelKoh
2015 – Spedition Hoyer
2016 – nicht vergeben
2017 – Hapag-Lloyd
2018 – Omni Willig Carbon
2019 – Remondis

Für die Redaktion:
Das Arbeitsportal und die Zeitschrift Gefahr/gut erscheinen im Verlag Heinrich Vogel, einem der führenden Informationsanbieter für Transport und Logistik, Personenverkehr und Touristik sowie Verkehrsausbildung und -erziehung. Die Produktpalette reicht von Fachzeitschriften über Lehrbücher, Loseblattwerke bis zu interaktiven Lern- und Lehrprogrammen und Onlinediensten.

Springer Fachmedien München GmbH umfasst die im Markt etablierten Verlags-Marken Springer Automotive Media und den Verlag Heinrich Vogel mit den Hauptzielgruppen Fahrschulen, Aus- und Weiterbildungsinstitute, Speditionen, Transportunternehmen, Taxi und touristische Dienstleister.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.