spo-book TEGRA 2 – Next-Level Digital-Signage-Player auf SoC-Basis

Wir begrüßen mit dem spo-book TEGRA 2 die letzte Neuvorstellung in diesem Jahr / Der passiv gekühlte Mini-PC basiert auf einem von Nvidia entwickelten SoC-Chip, welcher standardmäßig mit allem Nötigen ausgestattet ist

spo-book TEGRA 2 Frontansicht (PresseBox) ( Nürnberg, )
Dank seinen integrierten CUDA-Kernen und der speziell für diese Hardware angepassten Linux-Version wird der TEGRA 2 zum perfekten Digital-Signage-Player für Entwickler.

TEGRA 2: Erstes spo-book auf SoC-Basis
Die Besonderheit des Neuzugangs ist sein Aufbau. Der TEGRA 2 ist kein gewöhnlicher x86-Computer, sondern basiert auf einem Nvidia-SoC-Chip. Solche Chips finden normalerweise in mobilen Endgeräten Verwendung, da bei diesen jeder Millimeter zählt. Aber auch immer kleiner werdende Industrie-PCs, wie unser spo-book TEGRA 2, greifen – um Platz zu sparen – mittlerweile auf diese Bauweise zurück. Mit Maßen von nur 160 x 132 x 51 mm passt der TEGRA in jede noch so kleine Ecke.

Tegra SoM hat alles integriert
Neben seinen kleinen Abmessungen bringt der TEGRA 2 einen weiteren entscheidenden Vorteil mit sich. Der TEGRA 2 ist ein sogenanntes „SoM“, was für „System on a module“ steht. Dieses Modul ist bereits mit allen nötigen Bestandteilen ausgestattet. Hierzu gehören ein 8GB großer DDR4 Arbeitsspeicher, ein 32GB eMMC Flash-Speicher, die namensgebende Nvidia Tegra X2 CPU sowie ein LAN- und ein WLAN-Modul.

Linux Vibrante und CUDA
Für die Tegra-Reihe wurde von Nvidia eine eigene Linux-Distribution entwickelt. Diese hat den Namen Vibrante und ist sozusagen Nvidias Pendant zu Ubuntu – nur eben viel spezieller und exklusiv für diese Hardware. Vibrante bringt ein größeres GNU-Toolkit mit sich und ist außerdem mit bedeutend mehr Nvidia bezogenen Bibliotheken ausgestattet. Der Tegra-Chip kommt zudem mit einem Entwicklerkit, welches in Kombination mit den 256 integrierten CUDA-Kernen verschiedenste Anwendungsmöglichkeiten zulässt.

Digital-Signage Next-Level – Deep Learning, KI & Automation Drive
Durch die Nvidia bezogenen Bibliotheken ist es möglich, Daten und Bilder deutlich schneller und effizienter zu verarbeiten. Das spo-book TEGRA 2 ist somit die perfekte Lösung für alle, die auf der Suche nach einer passiv gekühlten Digital-Signage-Lösung der nächsten Liga sind. Zwar ist es dank der Anschlüsse HDMI und DisplayPorts möglich, zwei Bildschirme gleichzeitig mit 4K-Inhalten bei einer Frequenz von 60Hz zu bespielen – doch dank seiner speziellen Features kann der Mini-PC noch viel mehr: Er ist wie gemacht für Kameralösungen mit Gesichtserkennungen, die beispielsweise im Kaufhaus in einer Anzeigetafel integriert sind. Aber auch Echtzeitberechnungen und Videobearbeitungen im automobilen Bereich gehören in das Aufgabenfeld des spo-book TEGRA 2.

Anschlussvielfalt für verschiedenste Anwendungen
Auf dem Frontpanel des Mini-PCs befinden sich neben einem Power Button zwei USB 2.0-Ports, sowie ein SD-Kartenleser. Auch die Rückseite des TEGRA 2 bietet mehrere verschiedene Schnittstellen: Neben einem COM-Anschluss, zwei USB 3.0-Ports und einem LAN-Port finden auch drei Audioanschlüsse, sowie zwei Antennen für WiFi hier ihren Platz. Des Weiteren befinden sich auf dem Backpanel die Multimedia-Schnittstellen HDMI und DisplayPort.

Für Linux-erfahrene Entwickler, die auf CUDA setzen und einen platzsparenden, passiv gekühlten Digital-Signage-Player suchen, ist das neue spo-book TEGRA 2 die optimale Lösung. Der Mini-PC kann ab sofort unter spo-comm.de bestellt werden.

Alle Highlights und technischen Daten auf einen Blick:
CPU: Nvidia® Tegra X2
256 CUDA-Kerne
GPU: Nvidia® Pascal
RAM: 8GB SO-DDRIV
32 GB eMMC Flash
Max. Auflösung: 4K@60Hz
Unabhängige Bildausgabe auf 2 Bildschirmen
Maße (B x T x H): 160 x 132 x 51 mm
Robustes Metallgehäuse mit passivem Kühlsystem
Umgebungsbedingungen: 0°C bis +65°C bei 0-90% nicht kondensierender Luftfeuchtigkeit

Anschlüsse:
2 x USB 2.0
2 x USB 3.0
1 x Kartenleser (SD/SDHC/SDXC)
1 x COM (RS232)
1 x Gigabit-LAN
3 x Audio
1 x HDMI
1 x DisplayPort
2 x Antennen-Anschluss
1 x SATA
1 x Mini-PCIe
WiFi integriert
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.