Speed4Trade gibt neuen Trendreport mit Praxisempfehlungen für digitalen Kfz-Aftermarket heraus

Speed4Trade-Trendreport mit Studien & Empfehlungen für den Kfz-Aftermarket

Der neue Trendreport von Speed4Trade beinhaltet Marktstudien sowie praxisrelevante Empfehlungen für den digitalen Kfz-Aftermarket. (PresseBox) ( Altenstadt, )
  • Fokus auf automobilem Aftermarket im Zeichen fortschreitender Digitalisierung
  • Faktor Mensch spielt auch in Zeiten der Digitalisierung weiter eine wichtige Rolle
  • Fakten und Statistiken zum eCommerce im Umfeld von Kfz-Teilen und Services
Softwarehersteller Speed4Trade stellt seinen neuen Trendreport vor. Auf 23 Seiten erwarten die Leserschaft Berichte zu den neuesten Entwicklungen im Kfz-Aftermarket. Bereits die letzten Ausgaben erfreuten sich großer Beliebtheit. Deshalb ist der Themenmix gewohnt abwechslungsreich gehalten und umfasst Marktstudien sowie praxisrelevante Empfehlungen wie von Gastautor Zoran Nikolic, dem Geschäftsführer des Marktforschungs- und Beratungsnetzwerks wolk after sales experts.

Neue Fragen in Zeiten der Digitalisierung
Fokusthema des Trendreports ist diesmal „Der automobile Aftermarket im Zeichen fortschreitender Digitalisierung“. Denn die Digitalisierung in der Automobilindustrie wirft auch in 2020 bei Teile- und Reifenhändlern viele Fragen auf: Bei welchen eCommerce- und Softwaretrends handelt es sich nur um kurzfristige Strohfeuer? Und wie stellt man sein Werkstattgeschäft am besten digital auf? Laut einer McKinsey-Studie rechnen 70 Prozent der Aftermarket-Experten damit, dass Player wie Google, Amazon und eBay bis 2030 eine signifikante Steigerung der Umsatz- und Gewinnanteile im Aftermarket erzielen.* Auf den Teile- und Reifenhandel übertragen bedeutet das, dass er in Fachkräfte investieren muss, um langfristig dagegenzuhalten. Speed4Trade-Geschäftsführer Sandro Kunz sagt dazu: „Es kommt nicht mehr nur auf die Qualität der Prozesse an. Auch die Technologie-Kompetenz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird immer wichtiger.“

Außerdem werden aktuelle Zahlen und Marktstudien wie der Autoteile-Shop-Index AA-STARS im Trendreport thematisiert. Für diesen Index wurden 260 führende B2C-Online-Shops betrachtet. Dabei zeigte sich, dass die Top-5-Shops bereits den Löwenanteil (47 Prozent) des betrachteten Online-Shop-Gesamtmarktes von ca. 106 Millionen Euro im Halbjahr ausmachen.**

In den Trendreport lässt Speed4Trade langjährige Praxiserfahrungen aus Projekten und Aftersales-Themen einfließen, die bei Events oder mit Kunden diskutiert werden. In kompakter Form werden unter anderem disruptive Entwicklungen im Autoteile-Handel oder Trendthemen wie Headless-Commerce-Softwarelösungen beleuchtet. Ergänzt wird die Berichterstattung von Empfehlungen zum Sichtbarwerden auf Online-Marktplätzen mittels Produktdatenmanagement.

Auf der Automechanika in Frankfurt (Stand Nummer E36, Halle 9.1) wird das Softwarehaus an seinem Stand als Ansprechpartner für Interessenten zum Thema digitale Lösungen bereitstehen und nach spannenden Themen für den nächsten Trendreport Ausschau halten.

Der neue Trendreport steht zum kostenlosen Download zur Verfügung unter www.speed4trade.com/trendreport-digitaler-kfz-teilehandel

 

Quellen:
*McKinsey & Company Deutschland, „Aftersales-Geschäft in der Autobranche: 100 Milliarden Euro Gewinn vor Neuverteilung“: www.mckinsey.de/news/presse/2018-08-27-aftermarket-studie
**Studie AA-STARS: Autoteile-Shop-Index von Speed4Trade: www.speed4trade.com/studie-aa-stars-autoteile-shop-index
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.