PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 136043 (Speed Magazine Agency)
  • Speed Magazine Agency
  • Kaiserstrasse 118 - 120
  • 61169 Friedberg
  • http://www.speed-magazin.de
  • Ansprechpartner
  • Elisabeth Weiss
  • +49 (6031) 7398638

ADAC Formel Masters: Exclusiv Interview von Jackie Weiss mit Maximilian Götz als VW Testfahrer

Maximilian Götz am Hockenheimring mit einem völlig neuen VW, nämlich dem ADAC Formel Masters, der ab 2008 in der gleichnamigen Rennserie allen Nachwuchsfahrern eine echte Chance bietet.

(PresseBox) (Hockenheim, ) Maximilian Götz fährt normalerweise mit dem Formel 3 aus dem Volkswagen Konzern. Für den ADAC und Volkswagen ist er als offizieller Testfahrer für den Formel Masters bei Gewinnus Motorsport eingesetzt. Jackie Weiss, die nächstes Jahr für diese neue Rennserie des ADAC an den Start gehen wird, hat ihn im Rahmen ihrer Redaktionsarbeit kurzerhand ein paar Fragen gestellt:

Jackie:
Du bist jetzt den ADAC Formel Masters gefahren, sag mir mal ganz allgemein wie Du ihn findest.
Maximilian Götz:
Ich meine es ist schon ein sehr gutes Rennauto. Wir testen zwar noch einiges, heute zum Beispiel sind wir mit anderen Reifen gefahren. Auch andere Dinge werden noch getestet für die Auslieferung, bzw. wie das Auto dann ausgeliefert wird. Das hier ist ja nur ein Prototyp. Aber insgesamt kann man es schon sehr gut vergleichen mit dem Formel BMW oder sogar mit dem Formel3. Ja, ich würde sagen es ist ein kleiner Formel 3. Vom Speed her würde ich sagen, dass er halt 4sek in der Runde langsamer ist - und das ist schon viel, aber fahren tut er sich wie ein kleiner Formel 3.

Jackie:
Und die Reifen- stehen die denn jetzt schon fest?
Maximilian:
Nein, noch nicht. Wir haben hier die verschiedenen Reifengrössen, von klein, mittel bis gross. Jetzt muss ich noch den grossen Satz fahren um zu sehen was passiert. Doch ich denke wir werden den Reifensatz fahren, der gerade montiert ist. Wir hatten ein paar Probleme mit der Balance, als wir mit den ziemlich gleich grossen Reifen gefahren sind. Jetzt sind halt die hinteren ziemlich grösser als die vorderen, und ich hoffe eigentlich, daß wir so das Auto auch ausliefern können.

Jackie:
Denkst Du, dass man als Kartsportler direkt in diese Serie einsteigen kann, oder sollte man Deiner Meinung nach doch vorher auch schon andere Autos gefahren haben?
Maximilian:
Man kann schon als Kartsportler direkt einsteigen. Die Serie ist ja auch dafür gemacht daß man direkt aus dem Kart kommt und die Serie fahren kann. Das Auto hat 140PS, also vergleichbar mit dem Formel BMW. Und man geht ja auch aus dem Kart direkt in den Formel BMW. Es sollte schon so sein, daß der Fahrer aus dem Kart kommt, dann den ADAC Formel Masters fährt und danach in die Formel 3 geht. Das Ganze wird ja auch vom ADAC unterstützt, mit Preisgeldern und einem super Konzept, das dahinter steht. Ich finde es ist eine sehr gute Sache, in den ADAC Formel Masters einzusteigen.

Jackie:
Die Motoren standen ja bis vor kurzem noch nicht fest. Jetzt ist die Entscheidung zu Gunsten VW gefallen. Was waren die Entscheidungsgründe dafür?
Maximilian:
Da ist der ADAC mit Volkswagen eine Kooperation eingegangen. Volkswagen ist ja auch in die Formel 3 eingestiegen. Von daher lag es schon nahe, dass die auch einen kleineren Motor machen. Die Basis ist zwar die Gleiche, aber der Motor hier hat 100PS weniger als der Formel 3. Ich denke Volkswagen will sich auch im unteren Bereich schon einen Namen machen - mit Volkswagen Power eben, das ist das Konzept von VW.

Jackie:
Jetzt zu Dir. Wo fahrst Du nächstes Jahr?
Maximilian:
Das kann ich noch nicht sagen. Aber es sieht sehr gut aus, dass ich wieder die Formel 3 fahre für Volkswagen. Es ist zwar noch nicht ganz sicher, aber ich denke schon dass es wieder Richtung Formel 3 geht. Die Gespräche laufen im Moment, und natürlich hoffe ich daß wir wieder zusammenkommen. Es sieht aber gar nicht so schlecht aus. Ich mache ja jetzt auch die Testarbeit für den Formel ADAC und bin voll in die Tests eingebunden, auch von seiten Volkswagen aus. Also von daher denke ich schon, daß ich den Formel 3 nächstes Jahr fahren kann.

Jackie:
Wie lange testet ihr jetzt schon, wann haben die Tests auf der Strecke angefangen?
Maximilian:
Ende September, Anfang Oktober waren wir hier das erste Mal. Und sind seitdem auch schon einige Kilometer gefahren. Das Auto läuft einwandfrei, ohne Probleme. Also es wird ganz gut werden, denke ich.

Jackie:
Also Du hast keine Änderungswünsche mehr, als Fahrer meine ich?
Maximilian:
Also, einige Sachen haben wir ja schon geändert. Doch darüber kann ich im Einzelnen jetzt nicht sprechen. Aber wie man sieht, wir testen verschiedene Reifen und so weiter. Doch klar, als Fahrer kann man immer was ändern...Wir schauen jetzt, daß wir das Setup so geht es geht hinbekommen.

Jackie:
Gibt es was spezielles am Auto, das Du richtig magst?
Maximilian:
Ja, es ist einfach ein Mini-Formel 3. Wenn man jetzt aus dem Kartsport kommt, oder sogar vom Formel BMW, dann ist es schon was anderes. Es macht schon deshalb Spass zu fahren, weil das Auto in den schnellen Kurven extrem gut liegt. Ich selbst vergleiche den ADAC Formel Masters immer mit dem Formel 3. Und das ist halt das Schöne daran: Der Formel 3 ist einfach geil zu fahren, und wenn man dann ein Auto fährt was genauso liegt, nur halt etwas langsamer, dann ist das einfach genauso geil.

Jackie:
Was hältst Du von Frauen im Motorsport?
Maximilian:
Finde ich gut. Sie versuchen´s. Und ich glaube auch sie geben das Beste. Aber ob sie dann auch ganz bis nach oben kommen in die Formel 1 ist halt die Frage. Aber ich sag mal so: Ich bin mir sicher, daß es Frauen gibt, die genauso fahren wie Männer. Und es gehört auch immer ein bisschen Glück dazu. Und man muss im richtigen Team sitzen. Ich glaube wenn eine Frau im richtigen Team sitzt, dann kann sie auch sehr gute Leistung bringen.

Jackie:
Danke für das Gespräch und toi,toi,toi für Deine nächste Saison!

Mehr Informationen zum Thema ADAC Formel Masters: www.speed-magazin.de sowie bei www.adac-motorsport.de

Speed Magazine Agency

Die Redaktion des Speed Magazins erstellt und vertreibt aktuelle redaktionelle Inhalte ausgewählter Motorsportserien, darunter Formel 1, GP2, A1GP, DTM, WTCC, IRL, Champ Car, Formel BMW, Formel3 EuroSeries, Rallye, und Cartuning sowie Racing Games. Neu ist eine Newsboxfür alle Webseiten! Einfach unseren Quellcode einbinden, den Sie hier bekommen:
http://www.speed-magazin.de/...
und schon haben Sie immer alle Motorsport Nachrichten auf Ihrer Website. Höhe und Breite sind Fett markiert und können beliebig geändert werden. Die Einbindung erfolgt in wenigen Minuten bequem per automatisch generiertem Script: Es werden dann immer die 15 neuesten Artikel mit Foto angezeigt