PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 183490 (SPECTARIS - Deutscher Industrieverband für optische,medizinische und mechatronische Technologien e.V.)
  • SPECTARIS - Deutscher Industrieverband für optische,medizinische und mechatronische Technologien e.V.
  • Werderscher Markt 15
  • 10117 Berlin
  • http://www.spectaris.de
  • Ansprechpartner
  • Stefan Diepenbrock
  • +49 (3041) 4021-15

Optische, medizinische und mechatronische Technologien auf Wachstumskurs

Industrieverband SPECTARIS stellt Branchenbericht vor - Beschäftigtenzahl steigt auf 235.000

(PresseBox) (Berlin, ) Mit einem Umsatz von 42 Milliarden Euro erzielten die Unternehmen der optischen, medizinischen und mechatronischen Industrie im Jahr 2007 ein Plus von 7,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Zahlen wurden heute vom Industrieverband SPECTARIS in Berlin veröffentlicht.

"Während der Erfolg der Unternehmen in den vergangenen Jahren überwiegend von einer positiven Exportentwicklung getragen wurde, basierte das gute Ergebnis 2007 auch auf Zuwächsen beim Inlandsgeschäft", unterstrich der SPECTARIS-Vorsitzende Josef May. Das Inlandsgeschäft konnte demnach um sieben Prozent zulegen und erreichte einen Wert von 17,3 Milliarden Euro. Mit 24,6 Milliarden Euro und einem Zuwachs von fast acht Prozent lag auch der Auslandsumsatz der deutschen Hersteller deutlich über dem Vorjahresniveau. Die Exportquote lag damit im vergangenen Jahr bei knapp 59 Prozent. Wichtigste Zielregion der Ausfuhren der Branche ist die Europäische Union, auf die rund 46 Prozent des Gesamtexportes entfiel. Auch bei den Importen dominieren die Länder der Europäischen Union mit einem Anteil von 33 Prozent, gefolgt von Asien und Nordamerika mit jeweils 24 Prozent. Die Anzahl der Mitarbeiter konnte 2007 mit rund 235.000 Beschäftigten um 4,8 Prozent gesteigert werden. Die Zahl der Branchenbetriebe entsprach mit einem leichten Plus von 1,2 Prozent und rund 2.690 Firmen etwa dem Wert des Vorjahres.

"Für das laufende Jahr gehen wir von einer Umsatzsteigerung von weiteren sieben Prozent aus", sagte May. Der Erfolg vor allem im Exportgeschäft zeige wie innovativ die deutschen Unternehmen der Branchen sind.

Der Bereich Consumer Optics, der die optische Industrie mit Herstellern von beispielsweise Brillenfassungen, -gläsern und Kontaktlinsen abdeckt, steigerte 2007 seinen Umsatz um 2,4 Prozent auf 3,7 Milliarden Euro. Die Beschäftigtenzahl der 150 Betriebe der Branche stieg auf 21.520 (+ 1,1%).

Das stärkste Wachstum verzeichnete die Teilbranche der Optischen Technologien, die Hersteller aus der Laserproduktion und optischer Komponenten umfasst. Um 13,2 Prozent stieg der Umsatz im Vergleich zu 2006 auf einen neuen Rekordwert von 22,3 Milliarden Euro. Die Zahl der Beschäftigten stieg um 6,9 Prozent auf 114.000.

Die Branche der Analysen-, Bio- und Labortechnik konnte 2007 ein Wachstum von 8,2 Prozent auf 5,7 Milliarden Euro erzielen. Der Inlandsumsatz wuchs um rund fünf Prozent auf 2,6 Milliarden Euro, der Auslandsumsatz um 11,5 Prozent auf 3,1 Milliarden Euro. Ebenfalls positive Umsatzsteigerungen auf 17,3 Milliarden Euro (+ 6,9 %) verzeichnet die Medizintechnik. 94.700 Menschen arbeiteten 2007 in der Medizintechnikbranche.

Der Deutsche Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien e.V. (SPECTARIS) vertritt rund 400 überwiegend mittelständischen Unternehmen aus den Branchen Consumer Optics (u.a. Brillenfassungen, Brillengläser, Kontaktlinsen, Ferngläser), Photonik und Präzisionstechnik (Laser, Optische Komponenten, Analyse-, Bio- und Labortechnik, Messtechnik, Phototechnik) sowie Medizintechnik.