Die asiatischen Märkte für Augenoptik im Blick

Industrieverband SPECTARIS und Germany Trade & Invest veröffentlichen eine Artikelreihe zu Asien

(PresseBox) ( Berlin, )
Germany Trade & Invest (GTAI) stellt in Kooperation mit dem Verband SPECTARIS aktuelle Berichte über sieben asiatische Augenoptikmärkte zur Verfügung. Der neueste Artikel widmet sich Malaysia. Experten erwarten dort steigende Umsätze und einen gerade auch für deutsche Anbieter ausbaufähigen Marktanteil. Als weitere Länder erscheinen Taiwan, Korea und Indien in den kommenden Wochen. Die Artikel sind kostenfrei über die Internetseiten von Germany Trade & Invest (www.gtai.de - Datenbank "Länder und Märkte") und SPECTARIS (http://www.spectaris.de/...) abrufbar.

Malaysia soll bis 2020, geht es nach dem Willen der Regierung, zu einem Hocheinkommensland werden. Hinzu kommt: Experten schätzten, dass die Bevölkerung im selben Zeitraum von jetzt 28 Mio. auf 32 Mio. ansteigen wird. Entsprechend dürfte auch der Markt für augenoptische Erzeugnisse zulegen.

Bereits jetzt ist der Markt nicht zu vernachlässigen: Allein der Umsatz der Einzelhändler von Brillen und Kontaktlinsen lag 2010 zwischen 500 und 600 Mio. US$, die Einfuhren augenoptischer Erzeugnisse kletterten 2010 um 18% auf 160 Mio. US$. Rund die Hälfte aller importierten Brillen kam aus China, der deutsche Anteil an den Importen lag bei 1,5%. Bei den Kontaktlinsen belegte Deutschland Rang drei mit 9%, Spitzenreiter war hier Indonesien mit 55% der Importe. Asien gilt als wichtige Wachstumsregion, in der die deutschen Anbieter von Augenoptikprodukten hohe Steigerungsraten verbuchen. Ihre Umsätze auf den internationalen Märkten entwickelten sich 2010 mit einem Plus von 9,2% deutlich besser als im Inland (+2,5%). Die deutschen Hersteller von Brillengläsern, -fassungen und Kontaktlinsen erzielten 2010 einen Gesamtjahresumsatz von 3,9 Mrd. Euro und exportierten rund 49% ihrer Produktion.

Germany Trade & Invest ist die Gesellschaft für Außenwirtschaftsförderung und Standortmarketing der Bundesrepublik Deutschland. Die Gesellschaft unterstützt deutsche Unternehmen, die ausländische Märkte erschließen wollen, mit Außenwirtschaftsinformationen. Sie berät ausländische Unternehmen, die ihre Geschäftstätigkeit auf den deutschen Markt ausdehnen wollen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.