SOPLEX Infotag „Forderungsmanagement mit SAP“ in Düsseldorf

Am 14. Juni 2012 veranstaltet die SOPLEX erneut den Infotag zum Forderungsmanagement

(PresseBox) ( Berlin, )
Am Donnerstag, den 14. Juni 2012 lädt die SOPLEX Consult GmbH ein weiteres Mal zum Infotag „Forderungsmanagement mit SAP“ ein. „Die Veranstaltung in Düsseldorf ist speziell an Geschäftsführer, Führungskräfte sowie Mitarbeiter der Debitorenbuchhaltung, des Mahnwesens und des Inhouse-Inkasso gerichtet, die an einer Optimierung ihres Forderungsmanagements interessiert sind“, informiert SOPLEX-Geschäftsführer Wolfgang Donko in Berlin.

Der SOPLEX Infotag Forderungsmanagement mit SAP
Nach den großen Erfolgen im letzten Jahr sowie im April dieses Jahres veranstaltet die SOPLEX Consult GmbH aus Berlin im Juni erneut den Infotag „Forderungsmanagement mit SAP“. In Kooperation mit dem Medienpartner KREFO.de, dem Kredit- und Forderungsmanagementportal, lädt die SOPLEX am 14. Juni 2012 ins Düsseldorfer Lindner Hotel Airport. Die kostenlose Informationsveranstaltung wird von 9:00 bis 14:00 Uhr stattfinden. Anhand vieler Live-Demonstrationen geben die Experten für das Forderungsmanagement mit SAP einen Überblick über die Softwarelösungen der SOPLEX für ein effizientes Debitorenmanagement. Darüber hinaus nutzen die Teilnehmer dieses Forum gerne als Plattform zum Erfahrungsaustausch. Interessenten können sich unter http://www.soplex.de/... zum Infotag Forderungsmanagement anmelden.

Die SOPLEX-Lösungen für ein professionelles Forderungsmanagement mit SAP
Forderungen effektiv und vor allem effizient beizutreiben, ist das primäre Ziel eines modernen Mahn- und Forderungsmanagements. Die Basis einer erfolgreichen Forderungsbeitreibung ist dabei eine entsprechende Mahnstrategie, aber auch die Organisation der Beitreibungsmaßnahmen. Neben den kaufmännischen Mahnungen zählen dazu Instrumente wie das Telefoninkasso, Ratenzahlungs- und Stundungsvereinbarungen, das Gerichtliche Mahnverfahren (Mahnbescheid) und vieles mehr. Diese Prozesse können meist nur organisatorisch und nicht mit SAP abgewickelt werden. Oftmals nutzen Unternehmen als Unterstützung dafür Microsoft Word und Excel oder eine Rechtsanwaltssoftware.

Mit den SAP-Softwarelösungen von SOPLEX können nun sämtliche Prozesse der Forderungsbeitreibung – vorgerichtlich und gerichtlich – mit SAP durchgeführt werden. Damit steht den Unternehmen erstmals professionelles Inkasso-Know-how in SAP zur Verfügung. Die SAP-Software organisiert und automatisiert alle erforderlichen Beitreibungsprozesse und sorgt für standardisierte Abläufe im Unternehmen, z.B.

• Einholen von Wirtschaftsinformationen und Adressermittlungen
• Individuelle Mahnschreiben
• Ratenzahlungs- und Stundungsvereinbarungen inklusive Verbuchung in SAP
• Online-Mahnbescheid direkt aus SAP
• Einleitung von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen (z.B. Gerichtsvollzieher)

Der Infotag Forderungsmanagement in Düsseldorf präsentiert ganz praxisnah, wie ein modernes Forderungsmanagement mit SAP dazu beitragen kann, die Außenstandsdauer sowie Forderungsverluste zu reduzieren und somit die Liquidität des Unternehmens zu steigern.

Weitere Veranstaltungen der SOPLEX finden Interessierte im Internet unter http://www.soplex.de/....

Informationen zu den Softwarelösungen der SOPLEX für das Forderungsmanagement sind unter http://www.soplex.de/... abrufbar.

KREFO.de, das Kredit- und Forderungsmanagementportal und Medienpartner der SOPLEX, ist eine Plattform für aktuelle Informationen und Veranstaltungstermine zu den Themen Kredit- und Forderungsmanagement, Auskunftsmanagement, Inkasso, Kreditversicherungsmanagement und Factoring: http://www.krefo.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.