Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 821929

Sonderhoff Holding GmbH (Teil der Henkel AG & Co. KGaA) Richard-Byrd-Straße 24 50829 Köln, Deutschland http://www.sonderhoff.de
Ansprechpartner:in Herr Florian Kampf +49 221 95685285

Abdichten, kleben, vergießen - vielfältige Lösungen für unterschiedlichste Anwendungen

Die Sonderhoff Unternehmensgruppe ist zum dritten Mal Aussteller auf der Midest vom 6. bis 9. Dezember in Paris, Stand E 120 / Halle 6

(PresseBox) ( Köln, )
Die Sonderhoff Unternehmensgruppe wird zum dritten Mal als Aussteller auf der Midest in Paris sein und der Kunststoff und Metall verarbeitenden Industrie in Frankreich ihre Dienstleistungen und Produkte für die unterschiedlichsten Anwenderbranchen vorstellen. Sonderhoff ist einer der weltweit führenden System-Lieferanten und Prozessspezialisten für Dichtungs-, Klebe- und Vergusslösungen aus Polyurethan, Silikon oder PVC. Neben den 2-Komponenten Materialsystemen ist Sonderhoff auch Hersteller von Misch- und Dosieranlagen, die für das automatische Auftragen dieser flüssig bis pastösen Materialien auf industriell gefertigten Bauteilen eingesetzt werden. Die Unternehmensgruppe kann somit alles aus einer Hand liefern. Die Formed In-Place (Foam) Gasket Dosiertechnologie hat sich in vielen Industriezweigen für das Abdichten, Kleben und Vergießen von Bauteilen als effiziente, präzise und wirtschaftliche Fertigungsmethode durchgesetzt. Ein Vorteil, gerade wenn es um die automatische Materialapplikation großer Stückzahlen und komplexer Bauteilgeometrien in der Serienfertigung geht.

Auf dem Sonderhoff Messestand E 120 in Halle 6 werden Live-Demonstrationen für das präzise Dichtungsschäumen mit der Dosierzelle SMART-M unter Einsatz des neuen Polyurethan basierten Schaumdichtungssystems Fermapor® K31 Low-Emission vorgeführt. Darüber hinaus im Fokus stehen die Polyurethan Schaumdichtungen Fermapor® K31 Fast-Cure für hoch getaktete Serienfertigungen und die von Sonderhoff neu entwickelten Polyurethan basierten 2K-Klebstoffe Fermaglue®.

Modular, flexibel, präzise, bedienerfreundlich und sicher

Die Dosierzelle SMART-M ist modular konstruiert und kann flexibel auf unterschiedliche Fertigungskonzepte hin angepasst werden. Mit ihren geringen Außenmaßen von 1200 x 1700 mm (Breite x Tiefe) benötigt die Dosierzelle eine minimale Stellfläche von nur ca. 3 m². Der dort eingesetzte Linearroboter, der den Mischkopf für die Materialapplikation präzise über die Bauteilkontur bewegt, hat einen Verfahrbereich von 500 x 600 x 200 mm (Breite x Tiefe x Höhe). Damit dürfte die SMART-M besonders für Kunden aus der Elektronik-, Telekommunikations- und IT-Industrie sowie für Hersteller von Medizingeräten von großem Interesse sein, die vor allem kleinformatige Bauteile abdichten müssen. Die Anwender schätzen auch den hohen Bedienkomfort und den neuen Sicherheitsstandard der Dosierzelle. Dank standardisierter Einzelmodule und Modularität der Dosierzelle können nachträgliche Umbauten mit geringem Planungs- und Zeitaufwand durchgeführt werden.

Prozessoptimierte Bauteilzuführung

In der Standardausführung ist die Dosierzelle SMART - M mit einer Hubtür an der Vorderseite ausgestattet. Die Bauteile werden zum Auftragen von Dichtungsschäumen, Klebstoffen oder Vergussmassen manuell auf den Arbeitsbereich in die Dosierzelle eingelegt. Bei der auf dem Stand ausgestellten Dosierzelle erfolgt die Bauteilbestückung über einen optional lieferbaren Rundtakttisch mit 180° Teilung für eine Einlege- und eine Arbeitsposition, die im 1,5 Sekundentakt wechseln. Bei dieser halbautomatischen Bauteilbestückung ist der Zugang zum Einlegebereich an der Zelle durch ein Lichtgitter abgesichert. Alternativ dazu können die Bauteile der Dosierzelle auch vollautomatisch über ein durch die Zelle laufendes Transferband zugeführt werden.

Neue Sicherheitsfeatures: programmierbar, einfach, schnell

Mit der neuen programmierbaren Sicherheitslogik für die Dosierzelle lassen sich Anpassungen der Sicherheitsfunktionen jetzt wesentlich einfacher und schneller umsetzen. Ein klarer Vorteil im Vergleich zu konventionellen Sicherheitsschaltungen, die mit fest verdrahteten Funktionen wenig flexibel sind. Die Sicherheitsfunktionen der Servoachsen des Linearroboters und des optionalen Rundtakttisches sind komplett in die Sicherheitslogik integriert und reagieren somit sehr schnell auf unvorhergesehene Sicherheitsereignisse.

Große Anwendungsvielfalt

Die Schaumdichtungs-, Klebe- und Verguss-Systeme von Sonderhoff auf Basis von Polyurethan oder Silikon werden in sehr unterschiedlichen Anwenderbranchen vielseitig eingesetzt, für das Abdichten, Verkleben oder Vergießen von Schaltschränken, Elektronik- und Beleuchtungsgehäusen über Fahrzeugteile, Klimageräte, Filterpakete bis hin zu Photovoltaikmodulen, Verpackungen und Haushaltsgeräte. Bauteile und Module müssen nach ihrer Montage gegenüber Feuchtigkeit, Staub und schädlichen Medien dichthalten. Emissionsarme Dichtungsschäume dichten Filtergehäuse für die Frischluftansaugung im Fahrerraum ab, Klebstoffe in unterschiedlichen Härtegraden verkleben verschiedenste Bauteile oder Silikonschaumdichtungen garantieren Temperatur resistente Gehäuseabdichtungen im Motorraum. Die richtige Auswahl der Rohstoffe entscheidet über eine gleichbleibend hohe Qualität beim Abdichten, Kleben und Vergießen. Die Misch- und Dosieranlage stellt einen präzisen Applikationsprozess der Materialien auf die Bauteile sicher.

Low-Emission Schaumdichtungen für saubere Luft im Auto

Die in Klimaanlagen von Autos verbauten Low-Emission Schaumdichtungen von Sonderhoff sorgen für einen Leckage freien Sitz des Filters am Luftansaugkanal, so dass keine ungefilterte Luft am Filter vorbei in den Innenraum gelangt. Die antimikrobiellen Dichtungseigenschaften verhindern, dass Mikroorganismen und Schimmelpilze sich auf den am Luftkanal und Filter eingesetzten Dichtungen festsetzen. Damit werden die Hygieneanforderungen der Richtlinie VDI 6022 für Luftfilter erfüllt.

Sonderhoff hat die Low-Emission Schaumdichtungen immer weiter verbessert. Sie entsprechen jetzt den Grenzwertanforderungen fast aller Automobilhersteller. Die strengen Zielwerte der herstellereigenen Spezifikation DBL 5452-13 von Daimler für emissionsarme Weichschaumdichtungen aus Polyurethan werden von Sonderhoff erfüllt. Die besonders bei Autoherstellern und deren Zulieferern nachgefragten Low-Emission Schaumdichtungen von Sonderhoff leisten ihren Beitrag, den Fogging-Effekt, das Beschlagen von Windschutzscheiben oder Innenseite von Scheinwerfern, sowie VOC-Belastungen der Luft im Autoinneren zu reduzieren.

Fast-Cure Schaumdichtungen für die hoch getaktete Prozessfertigung

Die auf der Midest vorgestellten Fermapor® K31 Fast-Cure Systeme sind schnell reagierende 2-Komponenten Polyurethan Schaumdichtungen, die Sonderhoff speziell für hoch getaktete Fertigungsprozesse wie im Automobilbau oder in der Verpackungsindustrie entwickelt hat. Schon nach ca. 120 bis 180 Sekunden ist die Oberfläche der Fast-Cure Schaumdichtung bei Raumtemperatur klebfrei. So können die beschäumten Bauteile im nachfolgenden Fertigungsprozess zügig weiterverarbeitet und damit früher eingebaut werden. Das spart Energiekosten, mögliche Kosten für eine Zwischenlagerung von Bauteilen, Investitionen in Temperöfen oder Transferbänder für lange Aushärtestrecken. Mit den Fast-Cure Schaumdichtungen von Sonderhoff hat das Warten auf Bauteile für den nächsten Schritt der Weiterverarbeitung ein Ende. Die schnellere Weiterverarbeitung und somit frühere Endmontage der Bauteile führen zu einer erheblichen Zeiteinsparung im gesamten Herstellungsprozess, zu sinkenden Stückkosten und einer effizienteren Fertigung.

Die schnell reagierenden Fast-Cure Schäume haben eine geringe Wasseraufnahme und erreichen je nach Bauteilkonstruktion und Schaumsystem Schutzartklassen bis IP69K. Sie haben eine gute Haftung auf unterschiedlichsten Materialoberflächen, auf bestimmten Substraten nach vorheriger Vorbehandlung. Die Viskositäten der Fast-Cure Schäume können von flüssig bis pastös flexibel an die jeweilige Bauteilgeometrie angepasst werden. Unterschiedliche Shore-Härten sind realisierbar. Die Fast-Cure Schäume lassen sich daher einfach verbauen.

Polyurethanklebstoffe – die richtige Wahl für eine Vielzahl von Anwendungen

Dank neuer Werkstoffe und Materialkombinationen sind die Konstruktionsmöglichkeiten im Autoleichtbau vielseitiger geworden. Ein- und Anbauteile im Auto aus thermoplastischen oder duroplastischen Kunststoffen (teilweise faserverstärkt) oder auch Kunststoffbauteile mit metallischen Komponenten werden zunehmend mit 2-Komponenten Polyurethanklebstoffen verklebt. Das sind zum Beispiel im Fahrzeugbau eine Vielzahl an Bauteilen: GFK-Sandwichaufbauten (z.B. LKW-Aufbauten), KTL beschichtete Metallrahmen für Schiebedächer aus Glas, PMMA oder PC mit Kratzfestbeschichtungen, Dachblenden, Zierleisten und Spoiler sowie ABS- oder PP-basierte Heckklappen.

Hierbei können die 2K-PUR-Klebstoffsysteme Fermaglue® von Sonderhoff optimale Kleberesultate in unterschiedlichen Härtegraden für verschiedene Substratkombinationen der zu verklebenden Bauteile erreichen. Sie erfüllen die hohen Anforderungen an Mechanik und Klimabeständigkeit. Der Verklebungsprozess erfordert ein präzises Mischen und Dosieren der Kleberkomponenten unter Einhaltung eines genau definierten Mischungsverhältnisses. Dies setzt eine präzise Anlagentechnik mit einer systematischen Prozessüberwachung voraus. Sonderhoff hat die passenden Misch- und Dosieranlagen dafür. Sie stellen eine optimale Verarbeitung der Polyurethanklebstoffe und eine prozessdurchgängige Dosiergenauigkeit sicher.

Website Promotion

Website Promotion

Sonderhoff Holding GmbH (Teil der Henkel AG & Co. KGaA)

Die Sonderhoff Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Köln ist der System-Lieferant für polymere Dichtungs-, Klebe- und Vergusslösungen auf Basis von Polyurethan, Silikon und PVC, für Anlagenbau, Automation sowie Lohnfertigung im Bereich Dichten, Kleben und Vergießen.

Das Sonderhoff System verbindet dabei chemisch-technische Kompetenz mit kreativen Ingenieurleistungen in den Bereichen Mischen und Dosieren sowie Verfahrenstechnik, kombiniert mit dem Service optionaler Lohnfertigung.

Die Dichtungs-, Klebe und Vergussprodukte von Sonderhoff werden für Bauteile der verschiedensten industriellen Anwendungsbereiche eingesetzt, z. B. der Schaltschrank-, Elektronik-, Beleuchtungs-, Automobil-, Klimatechnik-, Filter-, Photovoltaik-, Verpackungs- sowie Haushaltsgeräteindustrie.

Sonderhoff Chemicals GmbH in Köln entwickelt und produziert reaktive 2-Komponenten Dichtungs-, Klebe- und Vergusssysteme auf Polyurethan-, und Silikon-Basis sowie 1-Komponenten Systeme auf PVC-Basis und vertreibt diese weltweit. Dabei kann auf die Erfahrung von mehr als tausend Formulierungen zurückgegriffen werden. Die Produktsysteme sind für die kundenspezifische Bauteilapplikation mit Hilfe der FIPFG-/FIP- (Formed-In-Place Foam Gasket / Formed-In-Place) Dosiertechnologie ausgelegt.

Sonderhoff Engineering GmbH in Hörbranz / Österreich entwickelt und vertreibt weltweit Misch- und Dosieranlagen für das Niederdruckverfahren sowie Automationskonzepte nach den Vorgaben der Kunden, von der Stand-Alone-Anlage bis zur vollautomatischen Produktionsstraße zum Dichtungsschäumen, Kleben und Vergießen.

Sonderhoff Services GmbH (Köln) und Sonderhoff Polymer-Services Austria GmbH (Dornbirn / Österreich) haben sich als Lohnfertiger für das Dichtungsschäumen, Kleben und Vergießen in höchster Präzision in ihren Märkten sehr gut positioniert. Sie bieten ihre Dienstleistungen, z. B. die Bemusterung von Prototypen, Null- und Kleinserien sowie die Serienbearbeitung im Produktionsmaßstab für die Bauteile verschiedenster Industrien in Deutschland, Österreich und der Schweiz an. Partnerfirmen übernehmen das Lohnschäumen, -kleben und -vergießen für die Sonderhoff Kunden in Großbritannien, Spanien, Polen, Indien, Singapur, Japan, Korea und Brasilien.

Die Schwestergesellschaften der Sonderhoff Gruppe in Italien, den U.S.A. und China bieten der OEM-Zulieferindustrie in diesen Ländern die ganze Palette ihrer Produkte und Dienstleistungen an: Produktion und Verkauf der Materialsysteme, Vertrieb der Misch- und Dosieranlagen von Sonderhoff sowie Lohnschäumen, -kleben und -vergießen, technischen Service, Beratung und Schulung.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.