Im Interview mit Patrick: Softwaretester mit Entdeckerdrang

"Out of the box-Denken ist für meine Arbeit elementar“

Im Interview mit Softwaretester Patrick
(PresseBox) ( Kempten, )
Hi Patrick. Du arbeitest bei Soloplan schon seit 8 Jahren, erst als Azubi und seit 2016 in der Qualitätssicherung. Was sind dort konkret die Aufgabenfelder?

In der Qualitätssicherung sind wir zuständig für die Funktionalität und Anwenderfreundlichkeit unserer Software CarLo. Sobald eine neue CarLo Versionen zum Test bereit stehen, prüfen wir diese unter anderem durch unsere Standardtests - ich bin dabei auch für die Verteilung dieser Standardtests an meine Kollegen zuständig.

Wie sieht dein Arbeitsalltag in der Qualitätssicherung aus?

In der Regel startet mein Arbeitstag mit der Durchführung von OP Tests. OP sind sogenannte offene Punkte, in denen beispielsweise Kollegen aus dem Service oder der Projektleitung spezielle Anforderungen eines Kunden beschreiben, dazu zählen allgemeine neue Funktionen in CarLo aber auch kundenindividuelle Erweiterungen wie zum Beispiel Schnittstellen. Dabei teste ich die umgesetzten Anforderungen aus dem OP innerhalb unserer CarLo Software und dokumentiere diese im CarLo Änderungsindex und Handbuch - bei kundenspezifischen Funktionen erfasse ich auch eigene Kundendokumentationen.  Die Bereiche haben wir im Team aufgeteilt: Meine Schwerpunkte liegen bei den CarLo Modulen inSTORE, inSCAN, inAIR&SEA und allgemeinen CarLo Funktionen. Zudem kümmere mich auch um den Änderungsindex für unsere Kunden, in dem alle Änderungen der neuen Version auflistet werden.

Wie viele OPs machst du denn am Tag?

Das hängt immer davon ab, wie groß der zu testende OP ist und wie viel dokumentiert werden muss. Manche OP Tests dauern ein paar Stunden, andere wiederum mehrere Tage. Unsere CarLo Software wächst stetig und der Umfang von jedem OP variiert dadurch auch sehr stark. 

Was gefällt dir an deiner Arbeit am besten?

Entgegen dem Klischee sind die Aufgaben überhaupt nicht monoton. Ich glaube manche Leute denken beim Wort „Qualitätssicherung“ ausschließlich an eine feste Liste die am Computer immer wiederholt abgearbeitet wird, das ist natürlich überhaupt nicht der Fall.
Die OP Tests reichen von kleineren Textanpassungen, die hinzugefügt/überarbeitet worden sind, bis hin zu großen Schnittstellen und komplett neuen Programmbereichen. Entsprechend muss man sich dann auch in neue Logiken und Funktionen einarbeiten, die es zuvor noch gar nicht gab. Dabei lernt man immer wieder etwas Neues, speziell bei kundenspezifischen OPs, da alle Kunden unterschiedliche Anforderungen an das Programm haben. Ich freue mich immer wieder, einen OP erfolgreich zu testen und zu wissen, dass Kunden demnächst mit dem OP arbeiten werden.

In deiner Ausbildung zum IT-Systemkaufmann hast du ja mehrere Abteilungen bei Soloplan durchlaufen. Welche waren das? Und warum hast du dich für die Qualitätssicherung entschieden?

Ich habe damals die Abteilungen Service, Verwaltung, IT und Qualitätssicherung durchlaufen. Dabei konnte ich mir ein gutes Bild von meinen Interessen und Fähigkeiten machen. Am besten gefiel mir dabei die Qualitätssicherung, da ich eine sehr abwechslungsreiche Arbeit ausüben wollte und mir das selbstständige Arbeiten sehr wichtig war.

Was für Eigenschaften muss man deiner Meinung nach als Mitarbeiter in der QS mitbringen?

Einen gewissen Entdeckerdrang und "Out of the box-Denken" sind gute Eigenschaften. Man sollte sich in neue Funktionen und Logiken einfinden und klar zwischen gewollten und ungewollten Verhaltensweisen unterscheiden können. Eine gute Kommunikationsfähigkeit und etwas Geduld gehört auch dazu, damit ungewollte Verhaltensweisen bis zur vollständigen Korrektur in unserer Entwicklungsabteilung abgeklärt werden. Wichtig sind auch gute Sprachkenntnisse, vor allem für die Erfassung von Dokumentationen und Fehlerberichten in Deutsch und Englisch.

Wie ist euer Teamzusammenhalt in der QS?

Die Kollegen sind wirklich astrein. Wir unterstützen uns alle gegenseitig sehr, sei es bei offenen Fragen hinsichtlich CarLo oder anderen Arbeitsbereichen. Jeder meiner Kollegen hat durch Tests seine eigenen Erfahrungen in unterschiedlichen Programmbereichen gesammelt und ich habe bei Unklarheiten dadurch oftmals einen Ansprechpartner.  Wir haben außerdem jede zweite Woche ein Teammeeting, in dem wir verschiedene Themen durchgehen, was aktuell ansteht, demnächst bevorsteht und wo es Klärungsbedarf gibt. Man hat somit nie das Gefühl komplett auf sich alleine gestellt zu sein.

Was sind deine Ziele für die nächsten Jahre? Siehst du bei Soloplan deine Zukunft?

Ich würde gerne an speziellen Fortbildungen teilnehmen, damit ich noch mehr Fachwissen im Bereich der Qualitätssicherung erlernen kann. Hier bietet Soloplan seinen Mitarbeitern tolle Möglichkeiten. Ich bin mit meiner Arbeit generell sehr zufrieden und möchte daher definitiv bei Soloplan bleiben.

Abschließende Frage: Warum sollten junge Leute eine Karriere in der IT-Branche einschlagen?

Die IT-Branche ist sehr zukunftssicher, weil IT mittlerweile die ganze Welt am Laufen hält. Die Bereiche, in denen die IT genutzt wird, sind so riesig und unterschiedlich, da kann jeder das Richtige für sich finden – beispielsweise eben auch die Logistiksoftware hier bei Soloplan. Viele junge Leute sind zudem bereits in der Freizeit sehr IT-affin, gerade dann macht es natürlich noch mehr Spaß, in diesem Bereich tätig zu werden. 

 

Du möchtest auch Teil von Soloplan werden?
Dann sieh Dir unsere offenen Stellen an – Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.